Folge 6: Herzflimmern von der 3. Staffel der Serie Charité

Charité III, Folge 6 Herzflimmern (Geburt des Babys von Prof. Prokop)
Bildrechte: ARD/Stanislav Honzik

Auf dem Fernseh-Sender Das Erste gibt es eine neue Staffel von einer Serie.
Die Serie heißt Charité.
Die Folge 6 der Staffel heißt Herz-Flimmern.

In der Folge geht es:
    • Um eine Turnerin.
    • Um die junge Ärztin Doktor Ella Wendt.
    • Und um einen toten Menschen:
      Der Mensch wurde von einem anderen Menschen
      gebissen und getötet.

In das Kranken-Haus Charité kommt eine junge Frau.
Sie ist eine Turnerin.
Turner und Turnerinnen machen Sport.
Der Sport Turnen ist sehr schwer und anstrengend:

Die Turnerin ist immer wieder sehr schwach.
Dann kann sie nicht turnen.
Das ist schlimm für die Turnerin:
Denn sie soll die beste Turnerin sein.
Sie soll bei Wettbewerben gewinnen.

Die Ärztin Doktor Rapoport will der Turnerin helfen.
Sie findet heraus:
Die Turnerin hat keinen kranken Körper.
Die Turnerin ist nur ganz, ganz müde.
Dann kann sie nicht denken und nicht turnen.

In das Kranken-Haus Charité wird ein toter Mensch gebracht.
Der Arzt Doktor Prokop soll herausfinden:
Warum der Mensch gestorben ist.
Doktor Prokop findet heraus:
Der Mensch ist von einem anderen Menschen getötet worden.
Das nennt man: Mord

Und:
Der tote Mensch ist gebissen worden.
Andere tote Menschen sind vorher auch gebissen worden.
Deshalb denkt Doktor Prokop:
Dieser tote Mensch und die anderen toten Menschen
sind von dem gleichen Menschen getötet worden.
Weil dieser Mensch die Menschen, die er getötet hat:
Auch gebissen hat.

Die junge Ärztin Doktor Wendt zeigt anderen Ärzten:
Was sie über die Krankheit Krebs herausgefunden hat.
Die anderen Ärzte fragen Doktor Wendt:
Willst du in einem anderen Krankenhaus arbeiten?
In dem anderen Krankenhaus kann Doktor Wendt
besser viele Dinge über die Krankheit Krebs
herausfinden.

Doktor Wendt weiß nicht:
Was sie tun soll.
Soll sie in dem Krankenhaus Charité weiter arbeiten?
Oder soll sie in dem anderen Krankenhaus arbeiten?