Trauer um einstigen Kinderstar Tot in der Badewanne: Aaron Carter ist im Alter von 34 Jahren gestorben

Der einstige Kinderstar Aaron Carter wurde tot in seinem Haus in Kalifornien aufgefunden. Unbestätigten Medienberichten zufolge ist der Sänger und Rapper leblos in der Badewanne entdeckt wurden.

Aaron Carter
Aaron Carter wurde leblos in seinem Haus in Kalifornien aufgefunden. Er wurde 34 Jahre alt. Bildrechte: dpa

Der 34-Jährige wurde tot in seinem Haus in Kalifornien aufgefunden, wie sein Agent unter Berufung auf die Aussagen der Mutter des Sängers erklärt: "Sie rief mich an und sagte, ihr Sohn sei tot."

Leblos in der Badewanne?

Wie die US-Nachrichtenwebsite TMZ wissen will, wurde Aaron Carter leblos in der Badewanne entdeckt. Auch die Polizei bestätigt auf Nachfrage einen Einsatz in dem Haus - gab aber keine weiteren Details bekannt. Wie das Management des Sängers erklärt, sei sein Tod ein Schock und man bitte daher um Rücksicht auf die Familie:

Wir sind sehr traurig und schockiert, heute den Tod von Aaron Carter zu bestätigen. Im Moment wird seine Todesursache untersucht.

Prominente Weggefährten trauern um Aaron Carter

In den sozialen Netzwerken trauern Fans und prominente Wegbegleiter um den einstigen Kinderstar. Darunter Schauspielerin Hilary Duff, die mit Carter als Teenager liiert war:

"Es tut mir unendlich leid, dass das Leben so hart für dich war und dass du vor der ganzen Welt kämpfen musstest. Du hattest einen Charme, der absolut übersprudelnd war... Junge, mein jugendliches Ich hat dich sehr geliebt. Ich sende deiner Familie in dieser Zeit viel Liebe. Ruhe in Frieden."

Hilary Duff & Aaron Carter
Hilary Duff und Aaron Carter waren als Teenager ein Paar. Bildrechte: IMAGO / Allstar

Auch Schauspielerin Melissa Joan Hart, die in den 90er Jahren vor allem mit der Serie „Sabrina – Total verhext“ bekannt geworden ist, bekundet auf Instagram mit einem gemeinsamen Bild von sich und Aaron ihre Trauer. Sie schreibt: "Ich sende Familie, Freunden und Fans von Aaron Carter Liebe. Ruhe in Frieden!"

Vom Teeniestar zum Drogenopfer

Aaron Carter wurde als Kinderstar in den 90er Jahren mit Hits wie „Crush On You“ und „Aaron’s Party“ berühmt. Sein erstes Album veröffentlichte er 1997 – im Alter von neun Jahren.

Konzerte und regelmäßige Auftritte bei Nickelodeon und Disney folgten für den Sänger. Zudem ist er der jüngere Bruder von Nick Carter, der seinen Welterfolg ebenfalls in den 90er Jahren mit den "Backstreet Boys" feierte.

US-Kinderstar und Sänger Aaron Carter bei einer Filmpremiere in Hollywood.
Als Kinderstar wurde Aaron Carter berühmt. An diesen Erfolg konnte er bis zu seinem Tod nicht wieder anknüpfen. Bildrechte: dpa

An den Erfolg seiner Kindheit konnte Aaron trotz zahlreicher Versuche eines Comebacks jedoch nicht anknüpfen. Zuletzt machte er vor allem durch seine psychischen Probleme und seine Drogen- und Medikamentensucht auf sich aufmerksam.

In der US-Talkshow "The Doctors" erklärte er 2019 seine offizielle Diagnose: "Ich leide an einer multiplen Persönlichkeitsstörung, Schizophrenie und akuter Angst". Außerdem sei er manisch-depressiv gewesen.

Früher Ruhm und hoher Druck

Von vielen wurden die Probleme Carters als Folge seines frühen Ruhms gesehen. Experten weisen immer wieder auf den hohen Druck hin, denen Kinder und Jugendliche vor allem in der US-Unterhaltungsindustrie ausgesetzt sind.

Wie das Management zum Tod des Rappers erklärt, habe Aaron gewusst, "dass er manchmal nicht die besten Entscheidungen traf, aber er litt unter den Folgen davon". Er habe aber immer versucht, die Dinge in Ordnung zu bringen und Wiedergutmachung zu leisten. Weiter heißt es in dem Statement:

Aaron Carter hat das Leben wirklich geliebt.

Öffentlicher Streit mit der Familie

Zu den psychischen Problemen kamen in den vergangenen Jahren immer wieder familiäre Streitigkeiten hinzu. Die beiden Brüder Nick und Aaron zofften sich öffentlich - und machten sich schlimme Vorwürfe.

Die Brüder Nick Carter und Aaron Carter 2000 in New York City. Nick trägt ein weißes Tshirt und eine braune Wildlederjacke, Aaron einen beigefarbenen Rollkragenpullover unter eine schwarzen Lederjacke, beide mit Kreuzketten. Nick hat den Arm um seinen Bruder Aaron gelegt, beide lachen. Im Hintergrund Securities.
Aaron Carter war der jüngere Bruder von "Backstreet Boy"-Nick Carter. Bildrechte: imago images / MediaPunch

Im Jahr 2019 behauptete Nick, sein jüngerer Bruder habe Drohungen gegen die Familie ausgesprochen. Auch mit seiner Zwillingsschwester Angel hatte sich Aaron zerstritten. Beide beantragten schließlich ein gegenseitiges Kontaktverbot.

Vaterschaft und Trennung

 Vor knapp einem Jahr kam das erste Kind des Sängers zur Welt. Zur Geburt im November 2021 schrieb Aaron Carter damals auf seiner Instagramseite: "Prince ist kostbar, ich liebe dich, Sohn".

Aaron Carter und Melanie Martin
Mit Melanie Martin hat Aaron Carter einen gemeinsamen Sohn. Bildrechte: IMAGO / MediaPunch

Eine Woche später trennte er sich "aus persönlichen Gründen" von der Mutter des Kindes. In mehreren Botschaften beklagte sich Carter über angebliche Lügen und Einmischungen seiner Familie – und warf seiner Ex-Verlobten vor, heimlich Kontakt mit seiner Zwillingsschwester zu unterhalten.

Brisant/dpa/AFP/TMZ

Unvergessen Diese Promis sind im Jahr 2022 gestorben

Hardy Krüger
Schauspieler Hardy Krüger Er war einer der ganz wenigen deutschen Schauspieler, die in Hollywood Fuß fassen konnten. Am 19. Januar starb Hardy Krüger im Alter von 93 Jahren in Kalifornien. Bildrechte: IMAGO / Lars Berg
Hardy Krüger
Schauspieler Hardy Krüger Er war einer der ganz wenigen deutschen Schauspieler, die in Hollywood Fuß fassen konnten. Am 19. Januar starb Hardy Krüger im Alter von 93 Jahren in Kalifornien. Bildrechte: IMAGO / Lars Berg
Taylor Hawkins von den Foo Fighters in Aktion am Drumset
Taylor Hawkins Seit 1997 spielte Taylor Hawkins das Schlagzeug bei der US-Rockband Foo Fighters. Am 25. März starb der Ausnahme-Musiker während der Welttournee in Bogotá mit erst 50 Jahren. Bildrechte: IMAGO/ZUMA Press
Schauspieler Uwe Bohm
Schauspieler Uwe Bohm Im Alter von nur 60 Jahren starb am 9. April überraschend Schauspieler Uwe Bohm. Er wurde vor allem als Bösewicht im "Tatort" bekannt, spielte aber auch jahrzehntelang erfolgreich Theater. Bildrechte: dpa
Michael Degen
"Diese Drombuschs", "Tatort" oder "Donna Leon": Michael Degen schlüpfte im Laufe seines 90-jährigen Lebens in viele Rollen. Am 9. April verstarb der Ausnahme-Schauspieler, der sich auch als Autor einen Namen gemacht hat. Bildrechte: IMAGO/Sven Simon
Schauspielerin Klara Höfels
Schauspielerin Klara Höfels Nach kurzer schwerer Krankheit ist die aus Kinofilmen und Fernsehserien bekannte Schauspielerin und Mutter von Alwara Höfels am 16. Mai gestorben. Sie wurde 73 Jahre alt. Bildrechte: IMAGO / Metodi Popow
Vangelis Papathanassiou
Komponist Vangelis Für "Bladerunner" schrieb er die Filmmusik, für "1492" gab es den Oscar, Boxlegende Henry Maske marschierte zu seinem "Conquest of Paradise" in den Ring. Komponist und Musiker Vangelis alias Evangelos Papathanassiou starb am 17. Mai Alter von 79 Jahren in Frankreich. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire
Andy Fletcher auf der Bühne während eines Konzertes.
Musiker Andrew Fletcher Depeche Mode-Keyboarder und Gründungsmitglied Andrew "Fletch" Fletcher starb am 26. Mai im Alter von 60 Jahren. Bildrechte: imago images/Pacific Press Agency
Ray Liotta
Schauspieler Ray Liotta "Goodfellas"-Star Ray Liotta starb am 26. Mai mit nur 67 Jahren in der Dominikanischen Republik, wo er sich für Dreharbeiten aufhielt. Bildrechte: dpa
Ivana Trump
Ivana Trump Ivana Trump, die erste Ehefrau des frühen US-Präsidenten Donald Trump, starb am 14. Juli im Alter von 73 Jahren. Die gebürtige Tschechin war die Mutter von Trumps drei ältesten Kindern Donald junior, Ivanka und Eric. Nach Behördenangaben starb sie infolge eines Treppensturzes. Bildrechte: dpa
Uwe Seeler lächelt bei einem Interview auf der Paul Hauenschild Sportanlage des HSV
Uwe Seeler Große Trauer im deutschen Fußball: Uwe Seeler ist tot. Die Hamburger Fußball-Legende ist am 21. Juli 2022 mit 85 Jahren im engsten Kreis seiner Familie gestorben. Bildrechte: dpa
Nichelle Nichols
Nichelle Nichols Die aus der Kultserie "Raumschiff Enterprise" bekannte US-Schauspielerin Nichelle Nichols ist am 31.7.2022 im Alter von 89 Jahren eines natürlichen Tode gestorben.
gestorben
Bildrechte: dpa
 Eva-Maria Hagen, 2014
Eva-Maria Hagen Eva Maria Hagen, Mutter von Nina Hagen, Großmutter von Cosma-Shiva und Ex-Lebensgefährtin von Wolf Biermann, starb am 16. August im Alter von 87 Jahren.In der DDR wurde sie zunächst als Schauspielerin gefeiert, dann wegen ihres Protests gegen die Ausbürgerung ihres Lebensgefährten Wolf Biermann mit einem Berufsverbot belegt. Ein Jahr später ging Eva-Maria Hagen mit Tochter Nina in den Westen, wo sie eine Karriere als Sängerin startete. Bildrechte: dpa
Königin Elizabeth II.
Königin Elizabeth II. Mit 96 Jahren stirbt die britische Königin Elizabeth II. auf ihrem Lieblingsschloss Balmoral. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die "Jahrhundertkönigin" saß 70 Jahre auf dem Thron. Ihr folgt ihr ältester Sohn Charles als Cahrles III. Bildrechte: dpa
Ferfried Prinz von Hohenzollern wartet am Donnerstag (03.03.2011) im Amtsgericht in Nürnberg
Am 26.9.2022  starb Ferfried Prinz von Hohenzollern, besser bekannt als "Foffi", völlig überraschend im Alter von 79 Jahren.  Bildrechte: dpa
Schauspieler Robbie Coltrane
Schauspieler Robbie Coltrane Als liebenswerter Halbriese "Hagrid" erlangte Robbie Coltrane Weltruhm. Am 14. Oktober starb ist der Schauspieler im Alter von 72 Jahren. Bildrechte: dpa
Leslie Jordan
Comedian Leslie Jordan Der Schauspieler, Komiker und Instagram-Star starb am 24. Oktober bei einem Autounfall in Los Angeles. Er wurde 67 Jahre alt. Für seine Gastrolle in der Sitcom "Will & Grace" erhielt Jordan 2006 einen Emmy. Bildrechte: IMAGO/MediaPunch
Alle (30) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 07. November 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News