In der Kritik Fans sauer: Rebel Wilson bringt Modekollektion ohne Plus-Size-Größen auf den Markt

Wer Rebel Wilson auf Instagram folgt, weiß, dass die Schauspielerin sehr modeaffin ist. Nicht verwunderlich, dass sie kürzlich ihre eigene Modekollektion launchte. Doch die Designs stoßen ihren Fans bitter auf. Denn: Die Teile gibt es nicht in Übergrößen. Und das, obwohl Rebel selbst einmal Plus Size trug.

Rebel Wilson posiert für Fotografen.
Rebel Wilson hat in den letzten Jahren 35 Kilo abgenommen. Bildrechte: dpa

Rebel Wilson spielte "Fat Amy" in der "Pitch Perfect"-Reihe und kokettierte auch in anderen Filmen wie "Kung Fu Panda 3" oder "How to be Single" selbstironisch mit ihrer Figur. Sie setzte sich immer wieder für Body Positivity und die Inklusion der Plus-Size-Community ein. Denn Rebel Wilson war noch nicht immer so schlank wie jetzt. Ende 2020 krempelte die Schauspielerin ihren Lifestyle um und nahm mit einer Kombi aus viel Bewegung und einer Ernährungsumstellung nach eigenen Aussagen mehr als 35 Kilogramm ab. 

Vergangenen Monat launchte die Australierin mit ihrer Partnerin Ramona Agrum das gemeinsame Loungewear-Modelabel "R&R Club". Schon kurz darauf geriet die Marke in die Kritik, denn: Übergrößen sucht man im Sortiment vergeblich. Rebel Wilsons Fans sind entsetzt. 

Rebel Wilson: Shitstorm wegen ihrer Modekollektion

Die Kollektion besteht bisher erst einmal nur aus zwei Teilen – einem Kapuzenpullover (179 US-Dollar) und einer Jogginghose (149 US-Dollar). Rebel Wilson beschreibt ihre Kollektion auf Instagram selbst als "perfekt für die Weihnachtszeit" – ihre Follower sehen das wohl anders. Unter dem Post der 42-Jährigen, in dem sie ihre Kollektion erstmals präsentierte, hagelte es Kritik. "Ich nehme an, dass Plus-Size-Leute nicht Teil deines exklusiven Clubs sein können", heißt es zum Beispiel oder: "Ich sehe, deine Kollektion kann man nur bis Größe XL kaufen. Wie schnell du vergessen hast, wie es ist, Plus Size zu tragen." Eine andere Followerin meint: "Ich bin wirklich maßlos enttäuscht, nur bis L/XL? Als ehemalige Plus-Size-Person sollte man es besser wissen."

Auf TikTok machen viele UserInnen in Videos ihrem Unmut Luft. Die TikTok-Nutzerin Destiny Ann sagt zum Beispiel: "Ich verstehe nicht wie eine Person, die den größten Teil ihrer Karriere Übergröße getragen hat, eine Marke nur bis XL herausbringen kann. […] Sie hatte früher eine sehr erfolgreiche Plus-Size-Linie, weil sie genau wusste, wie schwer es war. Es ist doppelt enttäuschend, dass sie es jetzt nicht mehr berücksichtigt." Bisher wurde das Video 430.000 Mal gesehen (Stand 05.12.22).

Becky (Rebel Wilson, M) ist in einer Szene des Kinofilms «Die Hochzeit unserer dicksten Freundin» die glückliche Braut (undatierte Filmszene).
Rebel Wilson (Mitte) in "Die Hochzeit unserer dicksten Freundin". Damals hatte die Schauspielerin noch nicht ihre jetzige Figur. Bildrechte: dpa

Rebel Wilson äußert sich erstmals zu Vorwürfen

Zwar äußerte sich Rebel Wilson bisher nicht direkt zur Kritik, doch in ihrer Instagram-Story spricht sie das Thema indirekt an. Sie verspricht: "Wir planen mehr Farben und Größen für unser Label R&R zu produzieren. […] "Wir experimentieren mit dieser limitierten Capsule-Kollektion mit nur zwei Teilen in begrenzten Größen."


Brisant/Instagram/TikTok

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Dezember 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News