Hundertjähriger Kalender Siebenschläfer-Tag: Wie wird der Sommer 2022?

Am 27. Juni ist Siebenschläfer. Glaubt man dem Hundertjährigen Kalender, wird das Wetter der kommenden sieben Wochen genau so wie am Siebenschläfer-Tag sein. Sollte das stimmen, fällt der Sommer in einigen Teilen Deutschlands ins Wasser.

Collage: Ein Bauer mit Sense und Regenschirm schaut auf den Kalender
Der 27. Juni ist Siebenschläfer: So wie sich das Wetter an diesem Tag zeigt, soll es die kommenden sieben Wochen bleiben. Bildrechte: IMAGO/MDR.DE

Ist der Siebenschläfer nass,
regnet's ohne Unterlass.

Wie sich das Wetter am Siebenschläfertag zeigt, so soll es die kommenden sieben Wochen bleiben. So zumindest heißt es im Hundertjährigen Kalender. Mit dem gleichnamigen Nagetier hat der Siebenschläfer-Tag allerdings nichts zu tun.

Siebenschläfer klettert an Baum.
Schuld an schlechtem Wetter? Mit dem Siebenschläfer-Tag haben die gleichnamigen Nager nichts zu tun! Bildrechte: imago images / STAR-MEDIA

27. Juni: Woher kommt der Siebenschläfer?

Der Name Siebenschläfer rührt von einer Legende her. Nach der sollen sich im Jahr 251 nach Christus sieben fromme Jünglinge wegen ihres christlichen Glaubens vor den Häschern des Kaisers Decius in einer Höhle versteckt - und dort für ganze 195 Jahre durchgeschlafen haben.

In Ephesus, in der heutigen Türkei, entdeckten Archäologen im Jahr 1926 tatsächlich eine Höhlengrabstätte, die mit der Legende in Verbindung gebracht wird.

Wie wird das Wetter am Siebenschläfertag 2022?

Laut Deutschem Wetterdienst soll es am Montag, den 27. Juni vor allem im Osten und Südosten sonnig, heiß und überwiegend trocken werden. Erst am Abend werden von Westen her erste Gewitter erwartet. Es wird mit Temperaturen zwischen 29 und 33 Grad gerechnet.

In den restlichen Landesteilen wird es dem DWD zufolge wechselnd bis stark bewölkt sein. Dort soll es immer wieder regnen und gewittern. Auch Unwetter können nicht ausgeschlossen werden.

Hat der Hundertjährige Kalender Recht?

Wem diese Prognose nicht schmeckt, der kann sich entspannt zurücklehnen. Der Badeausflug mag mancherorts zwar sprichwörtlich ins Wasser fallen, doch auf die kommenden sieben Wochen bleibt das ohne Auswirkungen.

Der Hundertjährige Kalender ist eine Erfindung des Thüringer Arztes Christoph Hellwig aus dem Jahr 1700 und: "Altes naturphilosophisches Wissen, angewandt auf unsere modernen Gegebenheiten", so das Vorwort. Den Wahrheitsgehalt dieses Schriftstücks haben Wissenschaftler von Anfang an bezweifelt. Die potentiellen Leser juckt das wenig. Bis heute erfreut sich der Hundertjährige Kalender einer ungebrochenen Popularität.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 27. Juni 2022 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren