Fernreisen Ab November: Ohne Quarantäne nach Thailand - auch für deutsche Urlauber

Thailand will sich am 1. November für Flugreisende aus mehreren Ländern öffnen. Dann dürfen geimpfte Urlauber ohne Quarantäne wieder ins beliebte Fernreiseland. Voraussetzung sind zwei negative Coronatests.

Mann steht im Abendlicht auf einer Palme am Strand.
Für Viele ein beliebtes Urlaubsziel: die tropischen Strände in Thailand. Bildrechte: imago images/ingimage

Das beliebte Urlaubsland Thailand lässt ab dem 1. November wieder Touristen aus Deutschland und 45 anderen Ländern einreisen, wenn sie geimpft sind. Zusätzlich ist ein negativer PCR-Test vor Abflug nötig. Nach Ankunft muss man einen weiteren Test machen. Dann geht's ohne Quarantäne ab an den Traumstand.

Mehrere Orte und Provinzen sind derzeit als Modellprojekte für den Tourismus geöffnet, darunter die Insel Phuket, die Hauptstadt Bangkok, Kao Lak, Koh Samui oder Pattaya. Im Dezember sollen 16 weitere Provinzen folgen.

Bis November: Viele Auflagen für Touristen

Bis zum 1. November ist aber noch eine Sondergenehmigung Voraussetzung, um ins Land zu kommen. Und es gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht, Geimpfte müssen immerhin 7 Tage im Quarantänehotel ausharren. Neben diversen negativen Tests und der Installation einer Tracking-Software aufs Handy ist der Nachweis einer Krankenversicherung (Deckungssumme mindestens 100.000 US-Dollar) erforderlich, die auch eventuelle Behandlungskosten im Zusammenhang mit Covid-19 beinhaltet. Viele Auflagen für einen Urlaub am südostasiatischen Traumstrand.

Ko Similan Insel
Traumhaft: der Nationalpark Mu Ko Similan vor der Provinz Phang Nga in Thailand. Bildrechte: IMAGO

Daher nun die Kehrtwende. Thailand zielt mit seiner Einreiselockerung auf das lukrative Weihnachtsgeschäft. Das Land hofft dringend auf einen touristischen Neustart. Der Sektor liegt seit mehr als eineinhalb Jahren fast komplett am Boden.

Derzeit gilt im öffentlichen Raum Maskenpflicht, Alkohol sucht man in Restaurants vergeblich und ab 23 Uhr heißt es: Sperrstunde. Ob diese Regeln gelockert werden, entscheiden die Behörden vor Ort noch. Thailand gilt noch als Hochrisikogebiet.

Einreise-Gebühr ab 2022?

Laut Bericht der "Bangkok Post" sollen Touristen ab 2022 allerdings eine Einreise-Gebühr in Höhe von umgerechnet 13 Euro zahlen. Die Tourismus-Behörde von Thailand  (TAT) plant nach dem Bericht, aus den Einnahmen dieser "Tourist Arrival Fee" den nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Weitere Hochrisikogebiete: Kroatien und Bulgarien

Die beliebten Reiseziele Kroatien Bulgarien gelten ab dem 24. Oktober ebenfalls als Hochrisikogebiete für das Coronavirus. Das Auswärtige Amt hat auch Singapur neu auf die Liste gesetzt.

Für Urlauber bedeutet das: In Deutschland gilt eine 10-tägige Quarantäne-Pflicht, von der man sich frühestens am fünften Tag freitesten kann. Zusätzlich zur digitalen Einreiseanmeldung ist bereits vor der Einreise nach Deutschland ein Corona-Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) verpflichtend. Geimpfte und Genesene sind von der Test- und Quarantäne-Pflicht befreit. 

voll besetztes Außenrestaurant in Kroatien
Kroatien Bildrechte: IMAGO / robertharding

Quelle: dpa/ADAC/AA

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 23. Oktober 2021 | 17:10 Uhr

Das könnte sie auch interessieren