DAB+ in Sachsen und Thüringen: Erweitertes Sendernetz verbessert Empfang

MDR macht sich stark für DAB+

Am 24. September 2021 hat der MDR sein DAB+-Sendernetz um den Standort Reichenbach/Vogtland für Sachsen und Thüringen erweitert und die DAB+ Versorgung in dieser Region weiter verbessert.

Mit der Inbetriebnahme des Senders Reichenbach/Vogtland baut der MDR sein Sendenetz für DAB+ weiter kontinuierlich aus. Der nahe an der Grenze zu Thüringen gelegene Standort ist als Doppel-Sendeanlage konzipiert und verbreitet künftig sowohl die Programmangebote für Sachsen als auch für Thüringen. Damit verbessert sich in dieser Region für circa 85.000 Haushalte der Digitalradio-Empfang in Gebäuden. Der Versorgungsgrad in Gebäuden erhöht sich damit in Sachsen auf 92 Prozent, in Thüringen auf 89 Prozent. In Sachsen-Anhalt liegt er bei 89 Prozent. Die Versorgung für den mobilen Empfang liegt im gesamten MDR-Sendegebiet bereits bei circa 99 Prozent.


Radio auf digitalem Wachstumskurs

DAB+ ist nicht nur ein international etablierter Standard für die digitale Radioverbreitung, auch in Deutschland hat sich Digitalradio als überall frei empfangbarer Radiostandard von heute, der die analoge Frequenzknappheit beendet, einen Namen gemacht. Laut Digitalisierungsbericht Audio der Medienanstalten 2021 stieg die Anzahl der DAB+-Geräte in den bundesdeutschen Haushalten innerhalb eines Jahres um rund fünf Millionen Geräte auf nun 21,7 Millionen. Mehr als jeder vierte Haushalt kann laut Digitalisierungsbericht Audio 2021 inzwischen Radio über den digitalen Empfangsweg hören. Damit haben immer mehr Personen Zugang zu DAB+-Angeboten.

 

Über DAB+ können alle auch über UKW verbreiteten Radioprogramme des MDR in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen empfangen werden. Zusätzlich gibt es mit dem Kinderradio MDR TWEENS, der MDR SCHLAGERWELT sowie MDR KLASSIK spezielle Digitalradio-Angebote für Kinder, Schlager- und Klassikfans. Über 25 weitere, landes- und bundesweit verbreitete Radioprogramme komplettieren die große Vielfalt des Radioempfangs über DAB+ in Mitteldeutschland.


Digitalradio kann mehr

Der MDR strahlt alle seine Radioprogramme in der digitalen Übertragungstechnik DAB+ (Digital Audio Broadcasting) aus. Das digital-terrestrische Radio steht für einen klaren, digitalen Klang ohne Internetkosten, höhere Programmvielfalt und wertvolle Zusatzdienste.

So bieten die MDR-Hörfunkprogramme im Digitalradio verschiedene text- und bildbasierte Zusatzinformationen an wie Musiktitel und Programminformationen, dazu Kurznachrichten und aktuelle Wetterdaten.

DAB+ Radiogeräte sind in großer Vielfalt ab 20 Euro im Handel erhältlich.