Einfach genial | 08.03.2022 | 19:50 Uhr Fahrt im Eiskanal auf der Oberhofer Bobbahn

Henriette wagt auf einem neuartigen Bobgefährt für Laien eine Fahrt im Eiskanal auf der Oberhofer Bobbahn. Außerdem stellt sie vor: eine ferngesteuerte Laufradbremse und eine Lederalternative aus Hanffasern.

Henriette Fee Grützner
Bevor es auf die Bobbahn geht, lässt erklärt Bobsportler Alexander Rödiger Henriette die Technik des Schlittens. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Henriette auf der Oberhofer Bobbahn

In Oberhof soll eine einzigartige Attraktion die Besucher auf die Bobbahn locken. Eine Kombination aus Schlitten und Bob, der extra für Laien entwickelt wurde. Er ist so ausgestattet, dass man ganz allein fahren kann und trotzdem gefahrlos durch den Eiskanal kommt. Es wird eine schnelle und abenteuerliche Abfahrt, die Henriette erleben soll. Der Bobsportler Alexander Rödiger wird sie einweisen und ihr die Technik des Schlittens erklären.

Kontakt: Alexander Rödiger
Tel.: 0176/80380015
E-Mail: roedi-ger@gmx.de

Ferngesteuerte Laufradbremse

Viele Kinder sind begeistert mit dem Laufrad unterwegs. Dabei düsen sie auf eine Kreuzung zu oder fahren immer schneller bergab und schaffen es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Stopp-Rufe wollen, beziehungsweise können sie manchmal auch gar nicht hören. Mutter oder Vater rennen dann besorgt hinterher. So ging es auch Sebastian Lyschick aus Bad Neustadt an der Saale. Er ist selbst Vater von zwei Töchtern. Gemeinsam mit Julius Müller, einem Freund, entwickelte eine ferngesteuerte Laufradbremse. Die Innovation ist geprüft und serienreif, sie wird in Deutschland produziert.

Kontakt: Sebastian Lyschick und Julius Müller
E-Mail: info@mystopy.de
Tel.: 09762 9397280

Lederalternative aus Hanffasern

Tüftler Montgomery Wagner, Lucas Fuhrmann und Julian Mushövel aus Darmstadt wollten Tierleder ersetzen und fingen an, während ihres Studiums zu experimentieren. Nun haben sie ein lederähnliches Material entwickelt, das aus Hanffasern (landwirtschaftliche Reststoffe/Abfall) besteht. Da sie beim Herstellungsprozess keine synthetischen Chemikalien verwenden, ist das Material rein pflanzlich. Sie arbeiteten bei der Entwicklung auch mit Textilforschern in Thüringen zusammen. Die Alternative wird zwar nie die Langlebigkeit echten Leders ersetzen, soll aber gut zu verarbeiten sein und ist 100% biologisch abbaubar.

Kontakt: Lucas Fuhrmann, Julian Mushövel, Montgomery Wagner
Tel.: 0176 97323456
E-Mail:  info@madewithlovr.com

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 08. März 2022 | 19:50 Uhr

Ein Angebot von