Glaubwürdig | 27.08.2022 Alexander Karg: Brückenbauer zwischen Mensch und Gott

Der Dresdner Bauleiter Alexander Karg baut Brücken. Nach dem Bau der Bahnüberführung in Stendal leitete er nun die Sanierung der Dresdner Albertbrücke. Doch es geht ihm nicht nur darum, bauliche Verbindungen zwischen Menschen zu schaffen. Die Kraft, auch immer wieder aufs Neue Brücken zwischen Mensch und Gott zu schlagen, schöpft der 59-Jährige aus seinem Vertrauen zu Gott.

Alexander Karg
Alexander Karg hat sich seine Gelassenheit hart erarbeitet. Bildrechte: Glaubwürdig/MDR

Bis Sommer 2022 wurde in Dresden die Albertbrücke saniert. Bauigenieur Alexander Karg leitete die Instandsetzung in seiner Heimatstadt. Das ist für ihn etwas Besonderes: "Die Albertbrücke ist eine der schönsten Brücken. Ich habe Respekt davor, was unsere Altvorderen gemacht haben."

Der praktische Nutzen so einer Brücke ist für ihn eindeutig: "Brücken sind Verbindungsglieder." Darauf können Menschen von einem Ufer zum anderen wechseln und sich begegnen.

Gottvertrauen wird zu Brückenbau

Diese verbindende Funktion von Brücken hat für den 59-Jährigen aber auch ein religiöses Moment: "Glaube ist die Verbindung zwischen Menschen und der großen Kraft, die ich Gott nenne und die alles zusammenhält."

In seinem Leben hat Alexander Karg Höhen und Tiefen erlebt. Einmal ist er auch an seinem Glauben verzweifelt. "Ich habe meinen Gott angeschrien wegen allem, was er an mir zulässt." Dann hört er die Predigt einer Vertretungspfarrerin in der Dresdner Annenkirche. In der Predigt hieß es, manchmal finde Gott die Wege oder Menschen, die einem weiterhelfen könnten. Diese Worte haben sich für Alexander Karg erfüllt.

Die Höhen und Tiefen seines Lebens haben sich zu einem großen Erfahrungsschatz angehäuft. Auch, wenn es ihm nach wie vor nicht immer leicht fällt, gehört dazu, mit sich selbst barmherzig und gelassen umzugehen: "Ich tue, was ich tun kann. Den Rest überlasse ich dem Meister des Universums. Der hat es bisher gut gemacht mit mir und wird es weiter gut machen."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Glaubwürdig | 25. September 2021 | 18:45 Uhr