Porträt Ani Mkhitaryan und ihr Päckchen für Armenien

Die gebürtige Armenierin Ani Mkhitaryan lebt in Halle/Saale. In der Adventszeit beteiligt sie sich an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" und schickt selbst ein Päckchen in die Heimat. Sie hofft, dass ein Kind die gleiche Freude erlebt, wie sie vor vielen Jahren, als sie einen Weihnachtskarton aus Deutschland erhielt.

Ani Mkhitaryan (25) wuchs in Zoravan, einem kleinen Dorf in Armenien auf. 5 min
Ani Mkhitaryan (25) wuchs in Zoravan, einem kleinen Dorf in Armenien auf. Bildrechte: MDR/Mandy Lehm

Ani Mkhitaryan wächst in Zoravan, einem kleinen Dorf in Armenien auf. Vor zwei Jahren kommt sie als Au-Pair nach Deutschland. Die Liebe zur deutschen Sprache und Kultur wird bei ihr schon in der Schule entfacht.

Ani Mkhitaryan
Ani Mkhitaryan Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Später beginnt sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in Halle. Sie wohnt bei Familie Muntschick und arbeitet beim CVJM -  dem Christlichen Verein Junger Menschen, wo sie kleine Kinder und deren Eltern betreut.

Gottfried Muntschick, verantwortlich für die Familienarbeit beim CVJM in Mitteldeutschland, und seine Frau Cornelia werden nicht nur Arbeitgeber, sie geben Ani auch ein Zuhause.

Familie sitzt am Tisch und spielt ein Brettspiel.
Zu Gast bei den Muntschicks Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es war einfach so Familiengefühl. Ich habe mich nicht so fremd gefühlt, sondern auch als Teil der Familie.

Ani Mkhitaryan

Inzwischen wohnt Ani in einer WG und will sich einen lang gehegten Traum erfüllen. In ihrer Heimat Armenien studierte sie Innenarchitektur und Grafikdesign. In Halle hat sie sich an der Burg Giebichenstein für den Masterstudiengang Innenarchitektur beworben und hofft, im neuen Semester anfangen zu können.

Etwas zurück geben

In der Adventszeit beschäftigt Ani jedoch etwas ganz Anderes. Seit 20 Jahren organisiert Cornelia Muntschick die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" für bedürftige Kinder weltweit.

Dabei mitzuhelfen, ist für Ani eine Herzensangelegenheit. Denn als kleines Mädchen erhielt sie selbst so ein Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Bei einer Feier der Kirchgemeinde in ihrem Dorf bekam sie ihren Karton überreicht.

MIt Süßigkeiten und Spielzeug gefüllter Karton
Ein Karton für Armenien Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wir saßen alle zusammen. Da waren große und kleine Schachteln, leichte und schwere. Und wir waren sehr gespannt, wer wohl welchen Karton bekommt, und was drin ist. In meinem waren Gummibärchen, Zahnputzsachen, bunte Haargummis mit Glitzer und eine Kuschelkatze.

Ani Mkhitaryan

In diesem Jahr hat Ani selbst Geschenke gekauft und packt selbst ein Päckchen für ein Kind, wie sie damals eins war. Sie hofft, damit andere Kinder in ihrer Heimat glücklich machen zu können.

Wenn du die Liebe von Gott in deinem Herzen hast, kann man das mit anderen Leuten teilen. Es wird nicht weniger, sondern immer mehr.

Ani Mkhitaryan

Weitere Porträts

Mehr aus Religion & Gesellschaft im MDR

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Glaubwürdig | 11. Dezember 2021 | 18:45 Uhr