Thomas Rühmann

Thomas Rühmann spielt Dr. Roland Heilmann
Bildrechte: Rudolf Karl Wernicke

Rolle Dr. Roland Heilmann: Bei "In aller Freundschaft" seit Folge 1 (26. Oktober 1998 im Ersten)

Thomas Rühmann wird am 11. Mai 1955 in der Hansestadt Osterburg in der Altmark geboren und wächst in Magdeburg auf. Er studiert Journalistik an der damaligen Karl-Marx-Universität Leipzig. Seinen Weg auf die Bühne findet er eher spontan: Als er von einem Freund zu einem Amateurtheater mitgenommen wird, springt er für einen erkrankten Schauspieler ein. Das ist ausgerechnet der vielfach preisgekrönte und später mit dem "Oscar" ausgezeichnete Ulrich Mühe! Thomas Rühmanns Leidenschaft für die Schauspielerei ist nach diesem Gastspiel entfacht und er absolviert ein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Ab 1982 spielt er als festes Ensemblemitglied am Maxim-Gorki-Theater.

Fernsehdebüt mit "Martin Luther"

1983 gibt Thomas Rühmann sein Fernsehdebüt in dem fünfteiligen Fernsehfilm "Martin Luther".  Seine schauspielerische Vielseitigkeit beweist Rühmann durch diverse Rollen in Filmen und Serien, u.a. in "Tatort", "Polizeiruf 110", "Praxis Bülowbogen", "Freunde fürs Leben", "Plötzlich Millionär" und "Post Mortem". Seit der ersten Folge verkörpert Thomas Rühmann den charismatischen Arzt Roland Heilmann in "In aller Freundschaft" und avanciert zum Publikumsliebling. 2002 wird er als beliebtester Serienschauspieler mit dem Medienpreis "Goldener Wuschel" ausgezeichnet.

Thomas Rühmann spielt Dr. Roland Heilmann

Roland Heilmann ist blind vor Wut: Ihne Details zu wissen, verurteilt er den Fahrer, der seine Frau Pia angefahren und damit sie und ihr Baby gefährdet hat. (Folge 129)
Roland Heilmann ist blind vor Wut: Ohne Details zu wissen, verurteilt er den Fahrer, der seine Frau Pia angefahren und damit sie und ihr Baby gefährdet hat. (Folge 129) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Roland Heilmann ist blind vor Wut: Ihne Details zu wissen, verurteilt er den Fahrer, der seine Frau Pia angefahren und damit sie und ihr Baby gefährdet hat. (Folge 129)
Roland Heilmann ist blind vor Wut: Ohne Details zu wissen, verurteilt er den Fahrer, der seine Frau Pia angefahren und damit sie und ihr Baby gefährdet hat. (Folge 129) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Alina und Vladi hatten einen Autounfall. Roland Heilmann versucht seine Tochter zu reanimieren. Pia Heilmann kann es nicht begreifen. Fassungslos steht sie daneben.
Alina und Vladi hatten einen Autounfall. Roland Heilmann versucht, seine Tochter zu reanimieren. Pia Heilmann kann es nicht begreifen. Fassungslos steht sie daneben. (Folge 282) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Pia und Roland Heilmann muntern ihren Enkel auf.
Nachdem Alina und Vladi tödlich verunglückt sind, hat der kleine Jonas nur noch seine Großeltern. Obwohl es Pia und Roland in ihrer Trauer sehr schwer fällt, versuchen sie, ihren Enkel aufzumuntern. (Folge 284) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Prof. Mensing interessiert sich für Dr. Roland Heilmanns Forschung.
Dr. Roland Heilmann stellt Sarah Marquardt Prof. Gunter Mensing vor. Er macht keinen Hehl daraus, dass er aufgrund seiner eigenen Forschung an künstlichen Knochenimplantaten sehr gespannt auf Rolands Ergebnisse ist. Eine folgenschwere Begegnung! Bildrechte: MDR/Krajewsky
Vera Bader nutzt ihre Position als Vertretung von Frau Marquardt aus.
Vera Bader bedankt sich bei Dr. Heilmann, dass er sich für sie als Vertretung der Verwaltungschefin eingesetzt hat. Das nutzt sie aus, um Heilmann die Forschungsergebnisse zu entlocken und sie Prof. Mensing zuzuspielen. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Prof. Simoni schlägt seinen Nachfolger vor.
Prof. Simoni hat seine Klinikbelegschaft zusammengerufen, um mitzuteilen, dass er seinen auslaufenden Vertrag aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlängern wird. Für seine Nachfolge schlägt er Dr. Roland Heilmann vor. (Folge 466) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Roland versucht, mit seiner betrunkenen Schwester zu reden.
Roland ist mit seiner Familie über Ostern zu Besuch bei seiner Schwester Klara. Roland versucht seiner Schwester zu helfen, doch Klaras übermäßiger Alkoholkonsum macht ein vernünftiges Gespräch unmöglich. (Folge 469) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Roland stellt Gunther Mensing zur Rede.
Dr. Roland Heilmann glaubt nicht an einen Zufall. Als er Prof. Mensing einen Besuch abstattet, lässt er sich so sehr reizen, dass er Mensing an den Kragen geht. (Folge 472) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Dr. Roland Heilmann scheidet als Nachfolger für Prof. Simoni aus.
Prof. Simoni muss Roland sagen, dass er als sein Nachfolgekandidat ausscheidet. Roland ist tief getroffen und fühlt sich ungerecht behandelt, schließlich hat sein Konkurrent Mensing seine Forschungsergebnisse gestohlen. (Folge 474) Bildrechte: MDR/Krajewsky
In den Flammen seines Hauses findet Roland Heilmann Gunther Mensing.
Als Roland und Pia nach Hause kommen, steht der Dachstuhl ihres Hauses in Flammen. In der Vermutung, dass sein Sohn Jakob im Haus ist, läuft Roland rein. Er findet jedoch nicht seinen Sohn, sondern seinen Konkurrenten Gunther Mensing mit Verbrennungen. (Folge 486) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Die Heilmanns schwelgen in Erinnerungen.
Otto, Pia, Roland und Charlotte schauen sich alte Fotos an. Erinnerungen werden wach. Roland wird bewusst, dass er durch den Brand viel verloren hat, aber das Wichtigste hat er behalten - seine Familie. (Folge 487) Bildrechte: MDR/Krajewsky
Roland vergisst den Geburtstag seiner Tochter Lisa.
Roland hat Besuch von Prof. Wiegand, einem Jurymitglied des Forschungspreises. Während beide fachsimpeln, wartet das Geburtstagskind Lisa zu Hause. Es braucht Pias Anruf, um Roland an sein Versprechen zu erinnern. (Folge 503) Bildrechte: MDR/Wernicke
Die Freunde reden und essen gemeinsam, doch Martin hält sich zurück.
Roland, Kathrin und Martin verbringen endlich wieder einen gemeinsamen Abend. Roland erzählt, wie sehr er Pia vermisst, Kathrin schwärmt von ihrem Freund, nur Martin hat keine Lust über die Trennung von Elena zu reden. Kathrin will Roland überreden, mit Martin ein Männergespräch zu führen. (Folge 523) Bildrechte: MDR/Wernicke
Pia freut sich für Roland, der einen Forschungspreis gewonnen hat.
Roland Heilmann wird der Pasteurpreis verliehen. Nachdem er mit seinen Kollegen in der Sachsenklinik die gute Neuigkeit gefeiert hat, möchte er nichts lieber, als seine Frau Pia in die Arme nehmen. (Folge 526) Bildrechte: MDR/Rudolf Wernicke
Gruppenfoto
Das Weihnachtsfest soll in diesem Jahr ein Riesen-Familienfest werden. Roland Heilmann und Martin Stein wollten den Baum besorgen, doch beide haben zu spät daran gedacht. Nun stehen sie mit einem äußerst armseligen Bäumchen vor der versammelten Familie. (Folge 543) Bildrechte: MDR/Wernicke
Familie Heilmann muss näher zusammenrücken. Pia verbringt die Nacht in der Sachsenklinik. Ihr soll am nächsten Tag ein Tumor aus der Brust entfernt werden. Die Kinder Jonas (Anthony Petrifke, li.) und Lisa (Ella Zirzow, re.) suchen nächtlich Schutz und Geborgenheit bei Roland (Thomas Rühmann, mi.).
Pias Brustkrebs ist zurück. Während Pia die Nacht in der Sachsenklinik verbringt, rückt der Rest der Familie Heilmann zusammen. Auch Jonas und Lisa haben Angst um Pia. Nachts krabbeln sie in Rolands Bett. (Folge 552). Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke
Alle (52) Bilder anzeigen

Leidenschaftlich betreibt er sein "Theater am Rand"

Der Fernseherfolg hält den in Leipzig lebenden Schauspieler nicht von der Theaterbühne fern. Seit 1998 betreibt Thomas Rühmann gemeinsam mit dem Akkordeonisten Tobias Morgenstern das "Theater am Rand" in Zollbrücke im Oderbruch. Das einzigartige Konzept: Es gibt keinen festen Eintritt, sondern "Austritt": Jeder Zuschauer entscheidet nach der Aufführung selbst, was ihm der Theaterabend wert war. Auch musikalisch ist der dreifache Vater aktiv. Er tourt regelmäßig mit verschiedenen Bandprojekten. Unter dem Titel "Falsche Lieder" interpretiert er beispielsweise Stücke des Liederdichters Hans-Eckardt Wenzel mit der Musik von Neil Young, Mumford& Sons, Bon Iver oder Lambchop völlig neu. Schon lange setzt sich der Schauspieler für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein und ist seit 2012 als Botschafter für den Naturschutzfonds Brandenburg aktiv.

Fruchtbare Zusammenarbeit mit Tobias Morgenstern

Die fruchtbare Zusammenarbeit beider Künstler begann 1994 am Gorki Theater mit der Erarbeitung der szenisch-musikalischen Lesung "Die Entdeckung der Langsamkeit". Es folgte 1998 "Accordion Mystery" - ein Theaterabend nach dem Roman "Das grüne Akkordeon" von E. Annie Proulx und im Jahre 2001 "Seide" von Alessandro Baricco. Weitere Bearbeitungen: "Im Spinnhaus" von Kerstin Hensel, "Mitten in Amerika" von Annie Proulx, "Siddhartha - Wege zum Fluß" von Hermann Hesse. Zum Repertoire Thomas Rühmanns gehört außerdem eine Lesung aus "Der Alchimist" von Paolo Coelho, musikalisch begleitet von der Schauspielerin und Percussionistin Gislèn Engelmann. "Schneefrühling" heißt ein weiterer Abend mit seinem Bruder Martin Rühmann. Gemeinsam unternehmen sie einen Ausflug in die eigene Kindheit, lesen und singen Geschichten sowie Lieder von Erwin Strittmatter, Martin Rühmann und Gerhard Gundermann. Jüngste Produktion ist "Young". Ein Abend mit dem "Buch der von Neil Young Getöteten" von Navid Kermani und den Songs von Neil Young unter Mitwirkung des Gitarristen Rainer Rohloff.