BUGA-Außenstandort Ausflugsziel: Saale-Radtour durch Jenas grüne Flusslandschaften

Die Flusslandschaft JenaSaaleParadies ist einer der Außenstandorte der diesjährigen Bundesgartenschau in Erfurt. Der weitläufig zusammenhängende Park erstreckt sich entlang der Saale, von der Landfeste bis zum südlich gelegenen Saalebogen bei Göschwitz. Der Volkspark Oberaue und die neu gestaltete Landfeste laden durch Sitzelemente und Spielmöglichkeiten für Kinder zum Verweilen ein. Am besten lässt sich die Flusslandschaft samt ihrer vielfältigen Erlebnismöglichkeiten mit dem Rad erkunden.

Saaleaue Jena 4 min
Bildrechte: JenaKultur/Jenaparadies

Es herrscht Hochbetrieb im Jenaer Paradies: Kinder und Jugendliche treffen sich zum Spielen, auf der Slacklineanlage und im Skaterpark, Studierende belagern die Wiesen und es wird Inliner gefahren. Diesen Park mit dem ungewöhnlichen Namen gibt es bereits sei dem 18. Jahrhundert. Die Stadt Jena hatte immer respektvoll Abstand zur wilden Saale gehalten, doch hinter der Stadtmauer war es eng. Und so kam es, dass die hiesigen Bürgerinnen und Bürger in der Flussaue einen Spazierweg anlegten, mit Lindenallee und Wiesen. 

Grüne Flusslandschaft entlang der Saale

Anya Schwamberger vom Fachdienst Stadtentwicklung hat miterlebt, wie über die Jahre hinweg der Druck auf die wenigen Parkanlagen immer größer geworden ist, zumal in dem engen Flusstal jede verfügbare Fläche zugebaut wird, bis die Stadt dann einen großen Wurf wagte, erinnert sich Schwamberger: 2009 habe sich die Stadt einen Rahmenplan als Stadtratsbeschluss festgesetzt und die Entwicklung eines durchgehenden Radwegs mit Grünstrukturen entlang der Saale geplant. Seither dauere die Entwicklung dieses Vorhabens an, so Schwamberger: "Immer wieder kleine Projekte, die ein großes Ganzes ergeben."

Saalestrand
Der Park erstreckt sich von der Landfeste bis zum südlich gelegenen Saalebogen bei Göschwitz. Bildrechte: JenaKultur/Jenaparadies

Zum Beispiel wurde als eines der ersten Projekte das Wenigenjenaer Ufer gestaltet mit Bänken und Wegen. Seither gibt sich hier die studentische Jugend dem traditionellen Thüringer Vergnügen hin, diverses Grillgut auf den Rost zu legen. Die Anwohner sind nicht begeistert. Mehr solcher Orte für junge Menschen zu schaffen, sei eines der Ziele des andauernden Projekts, so Schwamberger.

Landfeste, Lagerterrasse und Saalestrand laden zum Verweilen ein

Saale mit Strand
Noch vor wenigen Jahren wäre ein Bad in der Saale undenkbar gewesen. Bildrechte: JenaKultur/Jenaparadies

Gerade eben wurde, fußläufig zum neuen Unicampus, die sogenannte Landfeste freigegeben. Hier gab es zwar bereits eine Grünfläche, aber es fehlten all die Elemente, die aus einer Wiese einen Park machen. Jetzt sind hier Spielflächen und Bänke, locker gepflasterte Bereiche für das Outdoor – Seminar oder die Grillparty und die wunderschöne Lagerterrasse. Die Lagerterrasse besteht aus drei weit gespannten steinernen Stufen, einem Amphitheater anmutend, und der Saale als Bühne. Im einstmals verdreckten Fluss könne heute sogar, unter Beachtung der Strömung, gebadet werden, so Schwamberger.

Ausflugsziel für Wasserwanderer, Radfahrer und Spaziergänger

Längs des durchgehenden Radweges kommt man tatsächlich auf Höhe Göschwitz an einem regelrechten Saalestrand vorbei: ein flacher, freier Uferbogen mit Liegewiese. An anderen Abschnitten durchquert man Auwiesen und meist geht der Blick frei über den Fluss aber auch auf die Stadt und die Berge. In Jena Ost, an der sogenannten Grießbrücke, wartet noch ein größeres Bauprojekt: Dort, wo Wasserwanderer, Radfahrer und Spaziergänger aufeinandertreffen, sind ein Toilettengebäude, eine E-Bike-Ladestationen, ein Unterstand und ein Kiosk geplant.

Diese neu geschaffene Flusslandschaft bietet den Jenaern Bewegungsfreiheit, die sie in ihrer immer enger werdenden Stadt kaum noch finden. Für den Besucher erschließt sie sich am besten vom Fahrrad aus. Aber es lohnt auch, vom Stadtzentrum aus Landfeste und Paradies zu erlaufen, auf einen Kaffee und ein Eis mit Blick auf die Saale.

Landfeste Jena
Die Parkanlage Landfeste Bildrechte: Christian Häcker pixario

Alle BUGA-Außenstandorte auf einen Blick

Mehr zur BUGA hören

Wiese im Fürstlich Greizer Park in Greiz 4 min
Bildrechte: Mario Walther/Freundeskreis Greizer Park

Entstanden aus einem barocken Orangeriegarten, wurde der im Tal der Weißen Elster unterhalb des Oberen Schlosses gelegene Fürstlich Greizer Park ab 1800 als Landschaftsgarten gestaltet. Ein Besuch zur BUGA.

MDR KULTUR - Das Radio Do 10.06.2021 18:00Uhr 04:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Gärtner in einem großen Blumenbeet auf dem Egapark. 8 min
Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Die Erfurter Buga hat 25 Außenstandorte im ganzen Freistaat. Was macht diese historischen Anlagen aus? Wer kümmert sich um sie? Wie wichtig sind sie für die Menschen vor Ort? Sabine Frank gibt Antworten.

MDR KULTUR - Das Radio Do 10.06.2021 18:00Uhr 07:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Burg Posterstein 5 min
Bildrechte: Museum Burg Posterstein

Die Sonderschau ist Teil der Ausstellungsreihe "Grünes im Quadrat – Historische Gärten im Altenburger Land". Ole Steffen stellt sie vor.

MDR KULTUR - Das Radio Do 10.06.2021 18:00Uhr 04:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Blick auf die Orangerie in Bendeleben. 4 min
Bildrechte: Alexandra Forner

Für Liebhaber erhaltener barocker Baukultur bietet Bendeleben eine bleibende Erinnerung. Der Lustgarten und die heute noch vorhandene Orangerie mit Gewächshäusern beeindrucken.

MDR KULTUR - Das Radio Do 10.06.2021 18:00Uhr 03:48 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr Ausflugsziele in Thüringen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 03. Juli 2021 | 14:45 Uhr

Abonnieren