Musik, Tanz, Theater, Kunst Magdeburger Kulturnacht will die Innenräume zurückerobern

Der Magdeburger Kultursommer war ein großes Open Air: Pandemie-bedingt hieß es rausgehen "Auf die Plätze". Am Sonnabend lädt die Magdeburger Kulturnacht ein, "die Innenbereiche wieder zu erobern". 300 Künstlerinnen und Künstler machen an 44 Kulturorten Programm mit Musik, Kunst, Theater und Tanz. Mit der seit 2014 stattfindenden Veranstaltung wollen die Organisatoren in diesem Jahr auch zeigen, dass die Kultur nach der bedingten Zwangspause noch immer Kraft hat.

Magdeburger Kulturnacht
Über 300 Künstlerinnen und Künstler bespielen 44 Orte in Magdeburg Bildrechte: Magdeburger Kulturnacht 2021

Auf!" – so heißt nach den vielen pandemiebedingten Schließungen das Motto für die Magdeburger Kulturnacht am Sonnabend, an der rund 300 Künstlerinnen und Künstler in der ganzen Stadt mitwirken.

Magdeburger Kulturorte "wieder erobern"

Club Session im Moritzhof Magdeburg
Auch die Bühne im Moritzhof soll wieder "erobert" werden. Bildrechte: MDR/Hendry Proske

Eine "nie dagewesene Vielfalt" versprechen die Veranstalter mit Blick auf das Angebot an 44 Orten, vom Moritzplatz über Festung Mark, Kunst- und Dommuseum oder Kirchen bis zu Volksbad, Feuerwache oder Historischem Staßenbahndepot. Nach dem Magdeburger Kultursommer, der vor allem open air stattfand, soll die Kulturnacht Lust machen, "die Innenbereiche der Kulturorte wieder zu erobern".

Junge Kunst, Live-Musik, Puppenspiel, Swing-Tanzen

Männer und Frauen mit Japanischen Trommeln
Japanisch getrommelt für die Kultur wird vor dem Kulturhstorischen Museum Bildrechte: Magdeburger Museen

Um die Welt gepicknickt wird bei Musik und Spielen im In:takt in der Innenstadt. Im Forum Gestaltung gibt es ein vollgepacktes Programm mit Klassik, Jazz und chinesischen Traditionals sowie Lesungen. Grafik, Fotografie und Malerei von Studierenden des Instituts für Industrial Design an der Hochschule Magdeburg-Stendal zeigt das schauWerk. Im werk4 öffnen die Künstler-Ateliers (Q-Hof), die Schau "…und der Wald" mit Glaskunst, Ölmalerei und Naturfotografie sowie ein Schattentheater.

Kunst in der Schlossküche
Kunst in der Schlossküche Bildrechte: Magdeburger Kulturnacht: Pauline Ullrich

Das Puppentheater präsentiert Miniaturen, die während des Lockdowns entstanden, sehr exklusiv für jeweils 15 Personen: "Theater für Einzelgänger". Puppenspielerin Sophie Barthels agiert hingegen im Friseurmuseum als ehemalige Kundin Margarethe, die einiges zu erzählen hat. Im Moritzhof in der Neuen Neustadt gibt es Chanson, Folk und Swing mit dem Antoine Villoutreix & Neuberg Quartett sowie Kabarett vom Magdeburger Lars Johansen. Ein Kulturnacht-Shuttlebus verkehrt zwischen Gröninger Bad, Technikmuseum und Buckauer Bahnhof im Südosten.

Band "Betty Oh Boy" auf der Bühne
Band "Betty Oh Boy" kommt auf den Moritzplatz Bildrechte: Kultur + Kommunikation Mirko Stage

Taiga Tunes & Soviet Grooves bringen Apparatschik in die Sudenburger Feuerwache. Gezeigt wird dort auch Kunst von Inhaftierten und Patientinnen der Justizvollzugs- und Maßregelvollzugsanstalten im Land. Abgetanzt wird in den OLi-Lichtspielen in Magdeburg-Stadtfeld. Dort gibt es Schnupperkurse in Charleston, Lindy Hop und Balboa. Sphärisch wird es mit dem Berliner Ambient-Trio Ausklang in der Kapelle auf dem Westfriedhof oder beim Mitternachts-Orgelkonzert in der Ambrosiuskirche.

Programm für alle auf drei Plätzen: Moritz, Thiem, Ambrosius

Dabei wird auch die Magdeburger Kulturnacht nicht nur in geschlossenen Räumen gefeiert. Erstmals gibt es mit Moritz-, Thiem- und Ambrosiusplatz drei Spielorte im Norden, Westen und Süden der Stadt, wo Programm bei freiem Eintritt für alle geboten wird. So erwachen etwa "Die Musen" bei einer Musiktheater-Stelzenkunst-Performance auf dem Ambrosiusplatz zu neuem Leben.

Kultur im Bündnis für die Stadt Magdeburg

Die Magdeburger Kulturnacht wird seit 2014 organisiert von Akteurinnen der freien Szene, kommunalen Kultureinrichtungen und der Kulturverwaltung. Gedacht sind die neuen Angebote auf den drei Plätzen auch als eine Art "Schaufenster", das Rück- und Ausblick auf die Kultur-Projekte in der Stadt erlaubt. Somit soll die Kulturnacht nicht bloß ein Finale des Magdeburger Kultursommers sein, sondern vor allem eine Einladung zum Weitermachen und Teilhaben.

Weitere Informationen Magdeburger Kulturnacht 2021: "Auf!"
25. September,
Ab 17 Uhr auf dem Moritzplatz, Thiemplatz, Ambrosiusplatz bei freiem Eintritt

sowie an 44 Kulturorten
Eintritt: 10 Euro / ermäßigt: 5 Euro

Aufgrund der Corona-Bestimmungen sind die Karten limitiert und sollten idealerweise im Vorverkauf erworben werden.

Sechs Kulturinseln in Neue Neustadt, Innenstadt, Leipziger Straße, Sudenburg, Stadtfeld sowie Buckau & Salbke laden an 44 Kulturorten zu einem bunten Programm mit Musik, Theater, Tanz, Literatur, Ausstellungen und Führungen ein.

"Auf die Plätze!" hieß es zuvor 15 Wochen lang beim Magdeburger Kultursommer. Das mit Fördermitteln ermöglichte, umfangreiche Open-Air-Programm sollte der Corona-geplagten Kultur- und Veranstaltungsbranche einen Neustart ermöglichen.

Kulturorte in Magdeburg

Kulturpolitik: Was in Sachsen-Anhalt Thema ist

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 24. September 2021 | 09:30 Uhr