"Verbindungsspiele" Bauhaus-Fest Dessau: Tanz, Musik, Kunst und viele Begegnungen

Feste haben am Bauhaus eine lange Tradition. Vor 100 Jahren wurde das erste Bauhaus-Fest in Weimar gefeiert. In Dessau wird diese Tradition weitergeführt – und aus dem Bauhaus-Fest Dessau 2021 ist eine ganze Festwoche geworden. So wird vom 27. August bis zum 4. September unter dem Motto "Verbindungsspiele" das historische Bauhaus-Gebäude mit dem Stadtgebiet in einem bunten Fest-Parcour aus Performances, Tanz, Musik und Filmen verbunden. Im Fokus steht vor allem der Gedanke der Begegnung.

Bauhausfest 4 min
Bildrechte: Ruth Zuntz, 2012, Stiftung Bauhaus Dessau

Dessau feiert: Die Tradition der Feste reicht bis zur Gründung der Design-Schule zurück. 2021 gibt es in Dessau eine ganze Festwoche – und einen Fest-Parcour, der das historische Gebäude und das Stadtgebiet verbindet.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 27.08.2021 10:01Uhr 03:59 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/audio-dessau-bauhausfest-tanz-appia-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Am Freitag startet das Dessauer Bauhaus-Fest 2021. Wie die Bauhaus-Stiftung Dessau mitteilte, gibt es in diesem Jahr eine Festwoche und bis zum 4. September im gesamten Stadtgebiet Musik-, Tanz- und Filmveranstaltungen. Das Bauhaus-Fest blickt auf eine lange Tradition zurück; das erste wurde vor 100 Jahren in Weimar gefeiert.

Drachenfest in Weimar, 1921
Die Tradition der Feste reicht bis in Gründungszeit der Design-Schule zurück. So sah es aus beim Umzug zum Drachenfest am 28. September 1921 in Weimar. Bildrechte: Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Unbekannt

Ziel des Bauhaus-Festes: Begegnungen in Dessau

Frau klettert mit Seil an einer Fassade
Einer der Höhepunkte des Bauhaus-Festes: Akobatische Tanzperformance "An der Schwelle" Bildrechte: Stiftung Bauhaus Dessau/Thomas Meyer/OSTKREUZ

Ein wichtiges Anliegen ist es den Veranstaltern nach eigener Aussage, Begegnungen im gesamten Stadtgebiet zu ermöglichen. Schon die Eröffnung des Festes mit der Tanzperformance "An der Schwelle", bei der auch die Fassade des Bauhauses akrobatisch erklommen wird, hat dieses Ziel. Zuvor hatten sich dafür junge Choreografinnen und Choreografen von der Dresdner Palucca-Hochschule damit beschäftigt, wie Menschen einander näherkommen – was in Zeiten der Pandemie eine besondere Herausforderung ist.

Fest-Parcour, Tango und Bauhaus-Theater

Metallisches Fest am Bauhaus im Februar 1929
Eintritt frei: Auf dieser Rutschbahn ging es 1929 zum Metallischen Fest Bildrechte: Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Xanti Schawinsky

Einen Höhepunkt des Bauhaus-Festes bildet am ersten September-Wochenende ein Parcours: Über das gesamte Gelände des historischen Bauhauses werden Performances und Ausstellungen gezeigt.

Darüber hinaus werden Tanz-Workshops angeboten, in denen Besucherinnen und Besucher auch ohne Vorkenntnisse Tango lernen können. Das Thema Tango zieht sich durch das Fest – so gibt es Filme, Konzerte und einen offenen Tanztreff mit Tango-Musik.

Andere Projekte beschäftigen sich mit dem Erbe von Bauhäuslern wie Oskar Schlemmer, der 1921 ans Bauhaus kam, etwa die Metallwerkstatt leitete, aber auch die Bauhausbühne revolutionierte und als Meister bei der Gestaltung der avantgardistischen Feste galt.

Schlemmers "Triadisches Ballett" lebt auf

Das "Triadische Ballett" von Oskar Schlemmer ist in Stuttgart (Baden-Württemberg) in der Staatsgalerie ausgestellt.
"Triadisches Ballett" von Oskar Schlemmer Bildrechte: dpa

Studierende der Hochschule Anhalt haben Figurinen in Anlehnung an Oskar Schlemmers "Triadisches Ballett" entworfen – eine historisch bemerkenswerte Tanzaufführung mit farbstarken und an den geometrischen Grundformen orientierten Kostümen. Studierende der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle haben sich mit diesem Werk beschäftigt und die Figurinen im Dessauer Stadtgebiet neu inszeniert.

Das Bauhaus-Fest findet jährlich in Dessau statt und geht auf eine Tradition zurück, die von Bauhaus-Gründer Walter Gropius ins Leben gerufen wurde. Die Studierenden, Dozentinnen und Dozenten sollten ihre Arbeiten so der Öffentlichkeit präsentieren und für die Ideen des Bauhauses werben. Das erste Bauhaus-Fest fand vor 100 Jahren in Weimar statt.

Metallisches Fest am Bauhaus im Februar 1929
Tanz beim Metallischen Fest in einem dekorierten Werkstattraum am Bauhaus Dessau im Februar 1929 Bildrechte: Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Robert Binnemann

Mehr Informationen Bauhaus-Fest Dessau
vom 27. August bis zum 4. September 2021

Das Fest wird am 27. August im Bauhaus-Museum mit einer Tanzaufführung, einem Gespräch zu Adolphe Appia und einem Konzert mit Cello-Variationen und Film eröffnet.

Adresse:
Mies-van-der-Rohe-Platz 1
(an der Kavalierstraße)
06844 Dessau-Roßlau

Unter dem Motto Musik und Feste im Film wird am 1. September, 18 Uhr Andreas Dresens "Gundermann" im Bauhaus Museum Dessau gezeigt. Der Regisseur kommt auch zum anschließenden Gespräch ab 20:15 Uhr.

Am 3. und 4. September gibt es Installationen, Ausstellungen und Performances auf dem Bauhaus-Gelände.

Adresse:
Gropiusallee 38
06846 Dessau-Roßlau

Kultur in Dessau und Sachsen-Anhalt

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. August 2021 | 07:40 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Abonnieren