ostKUNSTwest Grimme Online Award: Multimedia-Projekt zur Kunstgeschichte von MDR KULTUR nominiert

"ostKUNSTwest.de" ermöglicht einen neuen Blick auf deutsche Kunstgeschichte in Ost und West. Dafür wurde das Multimedia-Projekt von MDR KULTUR nun für den Grimme Online Award nominiert. Außerdem nominiert für das digitale Pendant zum Grimme-Preis ist das MDR-Projekt "Umwelt in Ostdeutschland".

Der Künstler Gerhard Richter bei einer Pressekonferenz zu seiner Ausstellung "Gerhard Richter Abstraktion" im Museum Barberini in Potsdam, 28. Juni 2018.
Der 90. Geburtstag des Malers Gerhard Richter war der Anlass für das Multimedia-Projekt "ostKUNSTwest". Bildrechte: imago/Martin Müller

Das Multimedia-Projekt "ostKUNSTwest.de" von MDR KULTUR ist für den renommierten Grimme Online Award nominiert worden. Wie das Grimme-Institut am Mittwoch mitteilte, hat das Team von "ostKUNSTwest" Chancen, in der Kategorie "Kunst und Unterhaltung" ausgezeichnet zu werden. Aus Anlass des 90. Geburtstages des Malers Gerhard Richter wird darin die Kunstgeschichte Deutschlands in Ost und West nach 1945 erzählt.

Deutschland liegt noch in Trümmern, da wird in Dresden die "Erste Allgemeinen Deutsche Kunstausstellung" organisiert. Für lange Zeit war es das letzte Mal, dass die deutsche Kunstwelt als eine geeinte auftrat. Danach wurde immer entweder von der ost- oder westdeutschen Kunstszene gesprochen. In der Bundesrepublik orientierte man sich eher an den USA und der Abstraktion, in der DDR galt das Diktum der Realismus. "ostKUNSTwest" versucht nun, die deutsche Kunstgeschichte erstmals in einem Austausch zwischen Ost und West zusammenzuführen.

Gemeinsame Kunstgeschichte im Podcast

Auf der Webseite können sich Interessierte dafür durch einen Zeitstrahl navigieren, der von der ersten Ausstellung in Dresden bis zum jüngsten NFT-Hype reicht. In den einzelnen Kapiteln können sich Nutzerinnen und Nutzer auch weiter vertiefen und zu einzelnen Persönlichkeiten der Kunstgeschichte informieren. Im Podcast werden in den einzelnen Episoden verschiedene Zeitabschnitte und Strömungen vorgestellt.

Grafik auf einer Webseite: Eine Zeitstrahl von links nach recht mit mehreren runden Bildern.
Im Hauptmenü von "ostKUNSTwest" können Interessierte durch die Kunstgeschichte scrollen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Umwelt-Projekt mitnominiert

Außerdem für einen Award nominiert ist das Multimedia-Projekt "Umwelt in Ostdeutschland" von MDR WISSEN in der Kategorie "Information". Nachdem die DDR-Planwirtschaft Mensch und Natur jahrzehntelang an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht hat, widmet sich das Projekt der Umwelt des Ostens.

Jana Brandt, MDR-Programmdirektorin in Halle, erklärt: "Das Thema Umwelt, welches auch die Jugend umtreibt, aus dem Früher heraus zu beleuchten und die Zusammenhänge mit dem Heute sichtbar zu machen, war uns eine Herzensangelegenheit. Zudem erfüllt 'Umwelt im Osten' in seiner vielschichtigen Machart auf originelle Weise unseren öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag. Genau wie der innovative multimediale Ansatz beim bildstarken Projekt 'ostKUNSTwest', welches darüber hinaus auch noch zu einer Verständigung zwischen Ost und West beiträgt."

Digitales Pendant zum Grimme-Preis

Der Grimme Online Award wurde 2001 als digitales Pendant zum Grimme-Preis ins Leben gerufen, der sich auf Fernsehproduktionen konzentriert. Dabei können Internetnutzerinnen und -nutzer Vorschläge einreichen, die dann von einer Jury gesichtet werden. 2022 sind in den vier Kategorien insgesamt 27 Projekte nominiert, aus denen nach einem Voting jeweils zwei pro Kategorie ausgezeichnet werden. Die Gewinnerinnen oder Gewinner werden am 23. Juni in Köln verkündet.

Mehr Kunst bei MDR KULTUR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. April 2022 | 15:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR