Moderne Architektur Wie der SAB-Neubau im Leipziger Stadtbild ein markantes Zeichen setzt

Anfang Juli feierte der Neubau der Sächsischen Aufbaubank (SAB) in der Gerberstraße 5 unweit des Leipziger Hauptbahnhofs Eröffnung. Ein besonderer Blickfang des von einem Londoner Architektenbüro entworfenen Bauensembles ist der öffentlich zugängliche Garten mit 159 weißen Säulen aus Schleuderbeton. Ein mutiger oder gar übermütiger Entwurf?

Säulengarten der Sächsischen Aufbaubank 4 min
Bildrechte: Strohhut Pictures

Willkommen im neuen Leipziger Waldgebiet. Ein Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt, zwischen altehrwürdiger Gründerzeitmoderne, Hotel- und Bankenhochhäusern und ostdeutscher Plattenbauromantik, ist ein wahrer Säulenwald gewachsen. 159 weiße Stelen aus Schleuderbeton stehen mit ihren 20 Metern Höhe und unterschiedlichen Durchmessern frei im Raum. Weitere 92 durchdringen das dahinterstehende, L-förmig elegant geschwungene Gebäude der Sächsischen Aufbaubank. Ein mutiger oder gar übermütiger Entwurf des Londoner Architekturbüros ACME?

Säulengarten der Sächsischen Aufbaubank
Das Bauensemble wurde durch das Londoner Architektenbüro ACME entworfen. Bildrechte: Strohhut Pictures

Ein Geschenk an die Stadt am historisch verbürgten Ort

Der ehemalige Bauhausdirektor Prof. Philipp Oswald hat das Bauprojekt als externes Beiratsmitglied begleitet und seine Antwort lautet: "Es war der Wunsch des Bauherrn, der Stadt etwas zurückzugeben. Natürlich ist der Säulenwald keine unmittelbare Notwendigkeit, sondern ein gewisser Luxus, ein Geschenk an die Stadt im Sinne des öffentlichen Raums. Wir haben ja gerade in den Zeiten der Pandemie gelernt, wie wichtig der für das innerstädtische Leben ist. Ich denke, es ist ein sehr schöner Ort geworden, und es bleibt nun abzuwarten, wie ihn die Leipziger Bevölkerung annimmt."

Säulengarten der Sächsischen Aufbaubank
Inmitten des Säulengartens Bildrechte: Strohhut Pictures

Diese Probe aufs Exempel steht also noch aus. Sozusagen am historisch verbürgten Ort. Denn genau hier wurde Ende des 18. Jahrhunderts mit Löhrs Garten schon einmal ein solcher, eine für die Bürgerschaft öffentlich zugängliche Parkanlage, errichtet. Mit Schneckenberg, einem Teich und viel Baumbestand. Nun ist das, in moderner architektonischer Übersetzung, wieder erlebbar.

Kunst vom Bau des ehemaligen Robotron-Gebäudes

Im Inneren des Gebäudes empfängt die Besucherinnen und Besucher als erstes Kunst, die hier früher auch zu sehen war. Als Kunst am Bau des ehemaligen Robotron-Gebäudes. Im Foyer der Bank sind diese Arbeiten von Arno Rink, Frank Ruddigkeit und Klaus Schwabe wieder für alle erlebbar. Soll das dahinterliegende Auditorium mit seinen 221 Plätzen doch auch für öffentliche Veranstaltungen genutzt werden.

Wandbild
Ein Wandrelief von Frank Ruddigkeit im Inneren des Gebäudes Bildrechte: Strohhut Pictures

Von der ostdeutschen Moderne der 70er-Jahre geht es per Fahrstuhl oder durch ein avantgardistisches Treppenhaus direkt hinein in die Welt des real existierenden Bankenkapitalismus des 21. Jahrhunderts. Man könnte diese als futuristische Bürowelt mit Kuschelfaktor bezeichnen. Der spröde Waschbeton des Treppenhauses ist nun mit Holz, Filz und Wolle verkleidet. Großraumbüros wechseln ab mit plüschigen Separees für das individuelle Kundentelefonat und Räumlichkeiten für Meetings. Da gibt es edle Teeküchen und am Fahrstuhl ist etwas von Sport- und Yogaräumen und einem Arzt zu lesen.

Grünes Sofa
Blick ins Innere des Gebäudes der SAB Leipzig. Bildrechte: Strohhut Pictures

Moderne Architektur als Gegenentwurf

Statt der ursprünglich geplanten 107 Millionen Euro hat der Bau knapp 165 Millionen Euro gekostet. Er besitzt aber auch eine Qualität, die selbst Bernd Sikora, als sachlich-kritischer Beobachter des Leipziger Baugeschehens nach einem Gang über das Gelände des Säulenwalds einräumt: "Die Idee überzeugt. Das ist moderne Architektur, bei der das Londoner Büro das am Ort traditionelle Gartenmotiv aufgenommen hat. Damit besitzt Leipzig mit der katholischen Kirche am südlichen und dem SAB-Gebäude am nördlichen Rand des Stadtzentrums zwei gelungene Beispiele, die für das Ausbalancieren von kompakten und offenen Baumassen stehen."

Man könnte die neue Anlage aber auch als gelungenen Gegenentwurf zur architektonischen Peinlichkeit der in Sichtweite liegenden Höfe am Brühl bezeichnen.

Säulengarten der Sächsischen Aufbaubank
Der öffentlich zugängliche Säulengarten der SAB befindet sich in der Gerberstraße 5, unweit des Leipziger Hauptbahnhofs. Bildrechte: Strohhut Pictures

Mehr Architektur in Leipzig entdecken

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 09. September 2021 | 08:40 Uhr

Abonnieren