Von Andy Warhol bis Dresdner Zwinger Aktuelle Ausstellungen in Sachsen

Unsere Übersicht empfiehlt zahlreiche neue Ausstellungen in Sachsen für 2022: Dresden lockt mit Kunst von Andy Warhol und Edward Hopper, Schloss Pillnitz zeigt Plastiklöffel aus aller Welt, in Chemnitz dreht sich alles um Schmuck, Tattoos und Schönheit, auf Schloss Augustusburg geht es mit August von Sachsen zurück in die Renaissance und Leipzigs Museen beschäftigen sich mit Computern, 9/11 und wahren Kunstschätzen. Eine Übersicht unserer Ausstellungstipps für Sachsen.

Würfel-Ausstellung im Stadtgeschichtlichem Museum
Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig nimmt in einer Sonderausstellung Würfelspiele unter die Lupe – vom Alten Ägypten bis Corona-Pandemie. Bildrechte: Markus Scholz

Dresden: "Zauber des Realen. Bernardo Bellotto am sächsischen Hof"

Wie kein anderer Maler ist Canaletto mit Dresden verbunden. Nach der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg wurden seine Gemälde fast zu Ikonen, verewigten sie doch die prunkvolle Epoche unter August dem Starken und seinem Sohn August III. im Bild. Aus Anlass des 300. Geburtstages von Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, zeigt die Gemäldegalerie Alter Meister jetzt 140 Werke des Venezianers in der Schau "Zauber des Realen. Bernardo Bellotto am sächsischen Hof" bis Ende August 2022.

Angaben zur Ausstellung "Zauber des Realen. Bernardo Bellotto am sächsischen Hof" – Sonderausstellung zum 300. Geburtstag von Bernardo Bellotto, auch bekannt als Canaletto

Bis 28. August 2022

Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden
Theaterplatz 1
01067 Dresden

Öffnungszeiten
Täglich 10—18 Uhr, Montag geschlossen

Parallel zur Schau ist unter dem gleichen Titel ein umfassender und empfehlenswerter Katalog im Sandstein Verlag erschienen.

Leipzig: Ausstellung im Clara-Zetkin-Park erinnert an dunkle Seite der STIGA

Auf der Sächsisch-Thüringischen Industrie- und Gewerbeausstellung (STIGA) wurde vor 125 Jahren der technische Fortschritt gefeiert – und die angebliche kulturelle Überlegenheit Deutschlands. Mit der Ausstellung "May Town in Zetkin Park" blickt die Schaubühne Lindenfels im Clara-Zetkin-Park in Leipzig kritisch auf die Geschichte der STIGA zurück.

Angaben zur Ausstellung Ausstellung: "May Town in Zetkin Park"

Ausstellungsort: Clara-Zetkin-Park I 04107 Leipzig

Laufzeit: 21. Mai bis 31. Juli 2022

Artist Talks im Kubus: Am 2., 16. und 30. Juni sowie am 7., 14. und 21. Juli von 16 bis 18 Uhr

Hörspaziergang "Park 1897": 23. Juni bis 19. Juli, donnerstags bis sonntags um 19:30 Uhr

Leipzig: Mashup Move erschafft neuen Kunstraum in alter Villa

Mit Mashup setzt die Leipziger Kuratorin Molina Ghosh auf ein kuratorisches Konzept, das etablierte mit jungen aufstrebenden Künstlern vereint. In der Villa Najork in der Ferdinand-Lassalle-Straße im Leipziger Bachstraßenviertel eröffnet sie einen neuen Standort des Kunstraums Ghosh. Die Schau "Mashup Move VII" präsentiert über 30 Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Zeichnung, Medienkunst und Performance.

Angaben zur Ausstellung MASHUP VII – Move: Kuratiert von Molina Ghosh

Laufzeit: 22. Mai bis 2. September 2022

Ausstellungsort: Ferdinand-Lassalle-Straße 22 I 04109 Leipzig

Pillnitz: Schloss zeigt DDR-Reisebesteck bis To-Go-Kaffeelöffel

Seit vorigem Jahr ist Plastikbesteck in der EU verboten – was aber ist die Alternative zur Wegwerf-Mentalität? Das fragt die konsumkritische Ausstellung "Spoon Archaeology" im Schloss Pillnitz. In drei Räumen des Wasserpalais zeigt das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eine Sammlung von Einwegbesteck aus aller Welt: klappbares Reisebesteck und Plastikeislöffel aus der DDR werden Löffeln aus Silber und Perlmutt aus dem 19. Jahrhundert gegenübergestellt. Bei aller Konsumkritik gegenüber Plastik erlaubt die Ausstellung auch Faszination – angesichts von Gestaltung, Form und Design, die dieses Material möglich gemacht hat.

Angaben zur Ausstellung "Spoon Archaeology"
Kunstgerbwerbemuseum Schloss Pillnitz
Bis 31. Oktober 2022

Öffnungszeiten:
täglich 10—18 Uhr, Montag geschlossen

Leipzig: Erster Computer, Gaming, Dating-Apps – Digitalisierung zum Anfassen

Kann man Digitalisierung in einer Ausstellung sichtbar oder greifbar machen? Das Zeitgeschichtliche Forum in Leipzig wagt den Versuch: Die Wechselausstellung #DeutschlandDigital zeigt neben einer Nachbildung des Zuse Z3, dem ersten Computer aus dem Jahr 1941, viele weitere spannende Exponate. Mit mehr als 400 Objekten, Fotos und interaktiven Medienstationen wird der Einfluss und die Wirkung der fortschreitenden Digitalisierung in Deutschland aber auch kritisch betrachtet. Besucherinnen und Besucher können außerdem Portale ganz modern durch eine Chipkarte öffnen und im "Open Space" ins Gespräch kommen.

Angaben zur Ausstellung #DeutschlandDigital
5. Mai bis 3. Oktober 2022

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Grimmaische Straße 6
04109 Leipzig

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr
Am Wochenende und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.


Leipzig: "Breaking news – making news – faking news"

Das Internet hat die Medienlandschaft stark verändert. Die redigierende Tätigkeit von Redaktionen wird durchs Netz gern mal ausgehebelt, in heftigen Fällen gar durch Verschwörungstheorien diskreditiert. Und so folgten in jüngster Vergangenheit Diskussionen darüber, wer die sogenannten Fake News verbreite, die sogenannte Systempresse oder das Internet. Hier setzt die neue Ausstellung im Leipziger Museum für Druckkunst an, die sich anhand von Beispielen aus 600 Jahren Mediengeschichte kritisch mit Lügen und alternativen Fakten auseinandersetzt. Wo und wie werden "Fake News" eingesetzt? Worin unterscheiden sich digitale Medien und klassische (Massen-)Medien? Zur journalistischen Ausbildung zählen heute viele Semester Medienethik, die ihre Daseinsberechtigung haben, wie die Ausstellung an vielen Stellen zeigt. Wobei man sich nicht nur in der Schau fragt, ob so viel erhobener Zeigefinger sein muss. Die Medienwirklichkeit zeigt, er muss.

Sprechblasen hängen von der Decke. 4 min
Bildrechte: MDR/Ulrike Köhler

Informationen zur Ausstellung "Breaking news – making news – faking news"
Stiftung Werkstattmuseum
für Druckkunst Leipzig
Nonnenstraße 38
04229 Leipzig

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10 bis 17 Uhr
So 11 bis 17 Uhr

Leipzig: "Die Welt als Würfel. 5000 Jahre Glück im Spiel"

Die Geschichte des Würfelspiels ist weit älter, als viele Menschen annehmen. Schon im Alten Ägypten haben Würfel das Glück herausgefordert, durch ihre geringe Größe waren sie ein gern genutzter Begleiter, um sich beim Spiel die Zeit zu vertreiben. Das Stadtgeschichtliches Museum Leipzig zeigt eine weltweit einzigartige Sammlung zur Entwicklung des Würfelspiels im Lauf der Jahrtausende.

"Informationen zur Ausstellung" "Die Welt als Würfel. 5.000 Jahre Glück im Spiel"

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig

13. April bis 18. September 2022

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, Feiertage, 10 bis 18 Uhr

Leipzig: Mode oder Kunst? Schmuck-Ausstellungen im Grassi-Museum

Gleich zwei Ausstellungen im Leipziger Grassi-Museum für angewandte Kunst widmen sich der Vielfalt von Schmuck: Die große Schau "Schmuck + Image. Das Grassi schmückt" zeigt Schmuckstücke des 20. und 21. Jahrhunderts – und zwar getragen von Persönlichkeiten, die mit dem Museum in unterschiedlichster Weise in Verbindung stehen. Diese wurden für die Ausstellung von aufstrebenden Fotografinnen und Fotografen "geschmückt" aufs Bild gebracht. Ob Schmuck nun Mode oder eine autonome künstlerlische Ausdrucksform ist, fragt auch die andere Ausstellung im Grassi-Museum mit dem Titel "Kairos". Zu sehen sind hier Schmuck, Objekte und Installationen von Margit Jäschke. Die Hallesche Künstlerin bezeichnet sich selbst als Wanderin zwischen den Kunstwelten – und verwischt absichtlich den Unterschied zwischen tragbarem Schmuckstück und autonomem Kunstwerk.

Angaben zur Ausstellung Schmuck + Image. Das Grassi schmückt
5. Mai bis 25. September 2022

Kairos. Margit Jäschke. Schmuck Objekt Installation
5. Mai bis 25. September 2022

Grassi Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, Feiertage, 10 bis 18 Uhr

Chemnitz: Ausstellung über das Leben auf der Augustusburg

Vor 450 Jahren hat Kurfürst August von Sachsen das Schloss Augustusburg bei Chemnitz errichten lassen. Wie hat damals das Leben auf dem Schloss ausgesehen, was wurde dort gegessen und wie haben sich die Adeligen gekleidet? In der Sonderausstellung "Kurfürst mit Weitblick – Das Leben und Wirken von Landesvater August von Sachsen" erwartet Besucher und Besucherinnen eine multimediale Zeitreise durch das Schloss Augustusburg zur Zeit der Renaissance. Zu den Exponaten aus der sächsischen Landes- und Kulturgeschichte gehören neben kostbaren Urkunden auch historische Rezepte sowie eine Reproduktion des Festkleides der Kurfürstin Anna. Zudem wurde eine technisch aufwendige 360-Grad-Projektionsshow installiert, die einem den Kosmos des Kurfürsten und seines Schlosses – angefangen bei der Jagd bis hin zum üppigen Festmahl – nahe bringt.

Angaben zur Ausstellung Die Ausstellung "Fürst mit Weitblick" ist bis zum 8. Januar 2023 zu sehen.

Adresse:
Schloss 1
09573 Augustusburg

Öffnungszeiten:
April bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr
November bis März täglich von 10 bis 16 Uhr
vom 6. bis 24. Dezember geschlossen

Markkleeberg bei Leipzig: Malerei von Gudrun Petersdorff

Ihre farbenfrohe Bilder provozieren Fernweh: Inspiriert wurde Gudrun Petersdorff auf ihren Reisen um die Welt. Studiert hat die 1955 geborene Malerin einst bei Bernhard Heisig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Im Weißen Haus in Markkleeberg präsentiert sie bis Juli 2022 ihre Malerei in der Ausstellung mit dem Titel "Ankerplätze … in unruhigen Zeiten". Der Eintritt ist kostenlos.

Angaben zur Ausstellung "Ankerplätze … in unruhigen Zeiten"
Ausstellung von Gudrun Petersdorff
Laufzeit: 7. April bis 7. Juli 2022

Ausstellungsort: Weißes Haus Markkleeberg I Raschwitzer Straße 11
04416 Markkleeberg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag: 10 bis 17 Uhr

Chemnitz: Ausstellung über Schmuck im smac

Schmuck scheint oft nur Luxus zu sein, doch er ist auch immens wichtig für den modernen Menschen. Immerhin dient er dazu, sich selbst auszudrücken. Manchmal kann er auch ein Instrument zur Machtdemonstration sein oder persönliches Glück bedeuten. Das Chemnitzer Archäologie-Museum versammelt in seiner neuesten Ausstellung "Chic! Schmuck. Macht. Leute." zahlreiche Exponate aus ungefähr 2.200 Jahren Menschheitsgeschichte und erzählt die Geschichten sowie die Bedeutung hinter den Objekten.

Angaben zur Ausstellung "Chic! Schmuck. Macht. Leute."
1. April bis 28. August 2022

smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 20 Uhr

Leipzig: MdbK zeigt 100 Jahre Kunst in und aus Leipzig und Aktionskunst von Tino Sehgal

Kunst aus Leipzig gibt es auf einer ganzen Etage im Leipziger Bildermuseum zu sehen. Die Ausstellung "Bilderkosmos Leipzig – 1905-2022" zeigt dabei vor allem Kunst aus der DDR bis hin zur Neuen Leipziger Schule und gibt spannende Einblicke in die Entwicklung des Stadtlebens. Aus den Depots wurden auch bisher wenig gewürdigte Werke von Malerinnen geholt. Auch Werke bekannter Maler wie Max Beckmann, Bernhard Heisig oder Wolfgang Mattheuers gibt es zu entdecken.

Außerdem ist im MdbK eine Ausstellung von Tino Seghal zu sehen, die ganz ohne Kunstwerke funktioniert. Bei den Werken des britisches Künstlers zählen ganz allein der Moment und die verkörperte Erfahrung – Besucher und Besucherinnen werden hier direkt oder indirekt selbst zu Teilnehmenden. Diese Herangehensweise macht das Museum in neuer Weise lebendig.

Mehr Informationen "Bilderkosmos Leipzig"
10. Februar bis 6. Juni 2022

Tino Sehgal
7. April bis 24. Juli 2022

Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Mittwoch, 12 bis 20 Uhr
Montags geschlossen

Dresden: Andy Warhol – Titan der Pop Art

Etwa 130 Originalwerke des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Andy Warhol gibt es in Dresden zu sehen, darunter auch bisher unveröffentlichte Filme. In sechs Abschnitten wird die gesamte künstlerische Geschichte des einflussreichen Visionärs gezeigt. Darunter befinde sich das Bananenbild des Albums "The Velvet Underground & Nico", Siebdrucke mit dem Marilyn-Monroe-Porträt oder die Abbildungen der eigentlich alltäglichen Konservenbüchsen "Campbell's Soup".

Mehr Informationen "Andy Warhol – Pop Art Identities"
4. Februar bis 12. Juni 2022

Adresse:
Zeitenströmung
Königsbrücker Straße 96
01099 Dresden

Öffnungszeiten:
dienstags, mittwochs und sonntags 10 bis 18 Uhr
donnerstags, freitags, samstags und feiertags 10 bis 20 Uhr
montags geschlossen (außer Ostermontag und Pfingstmontag)

Leipzig: Kunstschätze aus der Sammlung der Universität

Seit 50 Jahren gibt es die Kustodie an der Universität Leipzig, die Sammlung von Kunstwerken, die durch Ankauf, Auftrag, Schenkung oder als Dauerleihgabe in die Sammlung kamen. Ausgewählte Neuerwerbungen der letzten zwei Jahrzehnte werden nun in der Sonderschau "Blütenlese" gezeigt. Zu sehen sind Fotografien, Architekturzeichungen, Stadtansichten von Leipzig sowie von Universitätsgebäuden. Eins der schönsten Stücke der Ausstellung ist ein kleiner Erlöser-Marmorkopf, der nach der Sprengung der Universitätskirche St. Pauli durch die DDR-Führung 1968 als verschollen galt – und seinen Weg zurück nach Leipzig gefunden hat.

Angaben zur Ausstellung Blütenlese – Ausgewählte Neuerwerbungen 2002–2022
Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum der Kustodie in der Galerie im Neuen Augusteum

8. April bis 2. Juli 2022

Galerie im Neuen Augusteum
Augustusplatz 10, 04109 Leipzig

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 11 bis 14:30 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 14 Uhr
Die Ausstellung ist am 15.4. (Karfreitag) und 16.4. geschlossen.

Leipzig: Panometer zeigt New York kurz vor 9/11

Der Künstler Yadegar Asisi ist für seine riesigen Rundgemälde bekannt und geliebt. In seinem neuesten Kunstwerk im Panometer Leipzig versetzt er Besucher und Besucherinnen in eine besondere Szene: Nach Manhatten, kurz vor dem Anschlag auf das World Trade Center. Im Mittelpunkt der Schau steht damit nicht der Terrorangriff selbst, sondern dessen weitreichende Folgen, die in den letzten 20 Jahren zu Tage getreten sind: Krieg und Terror, Angst und Paranoia. Asisi hat parallel dazu eine Ausstellung mit kleineren Installationen konzipiert. Ein Besuch im Panometer konfrontiert unweigerlich mit der Frage: Was kosten uns Krieg und Terror? Werden wir bereit sein, auch künftig diesen Preis zu zahlen? Ein bedrückendes Denkspiel – und ein 360-Grad-Blick auf die verletzbare Normalität im Alltag.

Angaben zur Ausstellung Adresse:
Panometer Leipzig
Richard-Lehmann-Str. 114
04275 Leipzig

Öffnungszeiten:
Täglich von 10 bis 17 Uhr

Dresden: Edward Hopper trifft auf Alte Meister

Edward Hopper zählt zu den bekanntesten US-amerikanischen Malern des 20. Jahrhunderts. Einige seiner Meisterwerke sind aktuell in der Dresdner Ausstellung "Edward Hopper. Die Innere und die äußere Welt" zu sehen. Der Meister der Moderne wird in der Gemäldegalerie Alte Meister Malern wie Vermeer oder Rembrandt gegenüber gestellt – wer genau hinsieht, wird erstaunliche Parallelen erkennen. Hopper entdeckte sein Interesse für die niederländische Malerei auf Reisen durch europäische Metropolen und ließ sich von der Darstellung des Lichts inspirieren. Hoppers berühmtes Gemälde "Morning Sun" zeigt das anschaulich – und ist eins von insgesamt 18 Werken der kleinen Ausstellung, das man in Dresden bewundern kann.

Angaben zur Ausstellung Die Sonderausstellung "Edward Hopper. Die innere und die äußere Welt" ist bis zum 31. Juli 2022 zu sehen.

Gemäldegalerie Alte Meister
Theaterplatz 1
01067 Dresden

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, von 10 bis 18 Uhr

Dresden: Einzigartige Künstlerbücher aus der DDR

Originalgrafische Künstlerbücher und -zeitschriften gibt es in der Sächsische Landesbibliothek zu sehen. Künstlerinnen und Künstler in der DDR nutzten ab den 70er-Jahren Künstlerbücher als Medium, um ihre Gedanken und auch Kritik an der gesellschaftlichen Realität der späten DDR zu äußern. In Kleinstauflagen und Eigenregie hergestellt, unterliefen sie damit die restriktiven Genehmigungsverfahren im Verlagswesen. So entstanden eigenwillige und unkonventionelle Bücher und Periodika, die in Auflagen von oft nur 10 bis 30 Stück außerhalb der üblichen Wege in der DDR vertrieben wurden.

Mehr Informationen Die Ausstellung "Der Gemeinsame Nenner.
30 Jahre Künstlerbuch-Almanach COMMON SENSE und die Grafik- und Künstlerbuchsammlung der SLUB" ist bis zum 3. Juli 2022 zu sehen.

Adresse:
Zellescher Weg 18
01069 Dresden

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr

Dresden: Die Geschichte des Kultmopeds Simson

Mopeds aus dem Hause Simson werden schon lange nicht mehr hergestellt, sind aber immer noch auf den Straßen präsent und haben regelrecht Kultstatus. Die Sonderausstellung "Generation Simson – Mit 50 Kubik auf der Überholspur" im Verkehrsmuseum Dresden wirft einen Blick in die Ursprünge des Unternehmens, angefangen bei dem 1856 von den jüdischen Brüdern Löb und Moses Simson gegründeten Familienunternehmen, das von den Nationalsozialisten enteignet, nach dem Krieg als Rüstungsbetrieb eingestuft und demontiert wurde bis zum Simson-Moped und dem Ende der Firma 2002. Und natürlich gibt es viele "Simme"-Exemplare zu sehen.

Mehr Informationen Die Ausstellung "Generation Simson. Mit 50 Kubik auf der Überholspur" ist bis zum 14. August 2022 im Verkehrsmuseum Dresden zu sehen.

Johanneum am Neumarkt
Augustusstraße 1
01067 Dresden

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Am Oster- und Pfingstmontag ist das Museum zusätzlich geöffnet.

Dresden: Hygiene-Museum zeigt Ausstellung zu Künstlicher Intelligenz

Die neue Sonderausstellung "Künstliche Intelligenz. Maschinen Lernen Menschheitsträume" des Deutschen Hygiene-Museums Dresden zeigt, in welchen Bereichen unseres Alltags Künstliche Intelligenz (KI) bereits eingesetzt wird. Dabei hinterfragt die Schau den Einsatz von KI durchaus auch kritisch: Welche Entscheidungen wollen wir wirklich in die Hände von KI-Systemen legen? Und wo gilt es, Grenzen zu ziehen?

Informationen zur Ausstellung "Künstliche Intelligenz. Maschinen Lernen Menschheitsträume"

6. November 2021 bis 28. August 2022

Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1, 01069 Dresden

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, Feiertage: 10 bis 18 Uhr
Montag: geschlossen

Dresden: Zwinger Xperience

Mit dem Virtual-Reality-Fahrrad durch die Zeit reisen oder eine Ballonfahrt über das Zwingergelände wagen: In der multimedialen Ausstellung "Zwinger Xperience" kann man in die Geschichte des Dresdner Zwingers eintauchen.

Menschen sitzen in VR-Bikes
Mit dem Fahrrad durch die Zeit reisen: Das geht in der Ausstellung "Zwinger Xperience" Bildrechte: Thomas Schlorke

Was steckt hinter dem martialischen Namen "Zwinger"? Wie groß sollte der Bau eigentlich noch werden? Und warum war August der Starke so ein Orangen-Fan? Aufwendige Projektionen und Virtual-Reality lassen die Vergangenheit des berühmten Bauwerks und die utopischen Pläne von August dem Starken über ein Versaille in Dresden lebendig werden.

Informationen zur Ausstellung Ausstellung "Zwinger Xperience"

Dresdner Zwinger
Bogengalerie L
Theaterplatz
01067 Dresden

Öffnungszeiten:
täglich 10 bis 18 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr

Eintritt einzeln:
10 Euro, ermäigt 8 Euro
Kinder 6 bis 16 Jahre: 3 Euro
Altersempfehlung: für Kinder unter 6 Jahren ist die Ausstellung nicht geeignet

Kombiticket für "Zwinger Xperience" und "Festung Xperience":
(je 3 Tage gültig)
16 Euro, ermäßigt: 13 Euro
Kinder 6 bis 16 Jahre: 5 Euro

Museumsschätze in Mitteldeutschland

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 20. April 2021 | 17:10 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR