Ausflugstipps Kunsthandwerk in Sachsen entdecken – zehn Empfehlungen

Wie wird ein Buch gebunden? Wie wird aus Edelmetall in der Goldschmiede Schmuck? Was ist Blaudruck? Das Kunsthandwerk ist äußerst vielseitig und hat eine lange Tradition. In Sachsen werden diese Traditionen bis heute gelebt. Künstlerinnen und Künstler in und um Dresden, Leipzig und Chemnitz öffnen auch immer wieder ihre Werkstätten und Ateliers. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt, wo Sie in Sachsen Kunsthandwerk entdecken können.

Ein Mann bearbeitet Holz mit einem Beitel und einem Holzhammer
Ob Kunsthandwerk aus Holz, wie Schwibbögen aus dem Erzgebirge, aus Metall oder aus Textilien mit Blaudruck: In Sachsen wird traditionelles Kunsthandwerk noch heute gelebt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Meinsdorf bei Limbach-Oberfrohna: Keramik in allen Facetten

Im Atelier in Meinsdorf werden individuelle Einzelstücke angefertigt. Das künstlerische Spektrum ist weit gefächert. Neben Naturkeramik ohne Glasur oder Plastiken wird hier auch Schmuck aus Keramik mit Naturmaterialien hergstellt. Auch Holzarbeiten wie Pyramidenhäuser gestalten die Kreativen des Ateliers.

Hände formen Tongefäß auf Töpferscheibe
Bei der Herstellung von Keramik kann man den Werkstoff unmittelbar spüren und ihm intuitiv seine endgültige Form geben – ein intensives Erlebnis. Bildrechte: colourbox

Mehr Informationen

Kreativ Keramik
Dorfstraße 22, 09337 Callenberg/Meinsdorf (bei Limbach-Oberfrohna)

Telefon: 03723 44421

Verkauf direkt aus dem Atelier.

Wasserschloss Klaffenbach: Porzellan-, Glas-, Silber-, Kerzen- und Puppenkunst

Im Hof des Schlosses befinden sich gleich mehrere Ateliers: eine Silberschmiede, eine Glasgalerie, eine Kerzenwerkstatt und ein Porzellanatelier. Hier kann den Handwerkskünstlern regelmäßig über die Schulter geschaut werden. Der Werkkunstmarkt demonstriert jährlich die beeindruckende Leistungsfähigkeit der angewandten Kunst vom Unikat bis zur Kleinserie in den verschiedensten Formen und Materialien. Traditionell im November lädt der Werkkunstmarkt  Liebhaber schöner, kunstvoller, origineller und individueller Objekte zum Schauen, Stöbern und Kaufen ins Wasserschloß Klaffenbach. Kunsthandwerker und Designer präsentieren ihre neuesten Kreationen, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, Mode, Accessoires, Schmuck, Spielzeug, nützliche oder einfach schön anzusehende Einzelstücke.

Blick in eine Puppenküche mit umfassendem Inventar aus dem Jahre 1930.
Puppenfans kommen auf Schloss Klaffenbach bei Chemnitz auf ihre Kosten. Hier kann die Handwerkskunst der Puppen- und Puppenstubenherstellung bestaunt werden. Bildrechte: dpa

Mehr Informationen

Wasserschloss Klaffenbach
Wasserschlossweg 6, 09123 Chemnitz

Werkkunstmarkt: 5. und 6. November 2022

Generelle Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Freitag: 11 bis 17 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertage: 11 bis 18 Uhr

Chemnitz: Blechblasinstrumente

Bei den Instrumentenbauern um das Ehepaar Anna und Bernhard Kroning dreht sich seit Ende 2017 alles um die Blechblasinstrumente. Hier werden nicht nur prächtig klingende Hörner und Trompeten hergestellt, sie werden auch repariert und mit Handgravuren verziert. Es gibt sogar Unterricht für alle tiefen Blechblasinstrumente, geeignet für Anfänger bis Fortgeschrittene.

Frau hält Trompete
Blasinstrumente aus Messing, bei Kroning werden sie repariert und auf Wunsch kann man sogar seinen Namen eingravieren lassen Bildrechte: Meisterinstrumente Kroning

Mehr Informationen

Meisterinstrumente Kroning
Kauffahrtei 25, Haus 3, Einfahrt Johann-Esche-Straße
09120 Chemnitz

Öffnungszeiten:

  • Montag: 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr
  • Dienstag: 8 bis 12 und 13 bis 19 Uhr
  • Donnerstag: 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Leipzig: Kopfschmuck

In dem Leipziger Atelier Faunauge wird hergestellt, was den Kopf ziert: Kopf-Schmuck, Stirnbänder, Hüte, Mützen und Ohrschmuck. Der Stil reicht von der Gothic-Szene über Streetstyle oder vintageinspirierten Kopfschmuck bis zum unvergleichlichen Unikat.

Eine Frau mit einem kleinen Hut auf dem Kopf arbeitet an einem Arbeitstisch
Die Utensilien zur Herstellung eines Hutes Bildrechte: Faunauge, Foto: Emily Foth HWK

Mehr Informationen

Faunauge
Kurt-Eisner-Straße 11, 04275 Leipzig

Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr
  • jeden 1. Samstag im Monat, 11 bis 15 Uhr
  • Termine ganztags nach Vereinbarung

Leipzig: Korbflechten

Flechtarbeiten haben eine jahrhundertealte Tradition, Korb-Werner in Markkleeberg erhält diese seit drei Generationen aufrecht. 1913 wurde der Handwerksbetrieb gegründet. Die Werkstatt für Flechtarbeiten befindet sich in Markkleeberg, das Ladengeschäft in der "Karli" in der Leipziger Südvorstadt musste leider aufgegeben werden. Schwerpunkt ist die Restaurierung von Sitzmöbeln mit Geflecht, wie Wiener Geflecht, Binsengeflecht, Schnurgeflecht, aber auch Korbmöbel und Körbe aller Art werden repariert und können dadurch nachhaltig genutzt weren.

Ein kleines Gebäude mit großen Glasfenstern, davor und darin verschiedene Korbwaren
Verschiedene Korbwaren von Korb Werner Bildrechte: Korb Werner, Foto: Frank Werner

Mehr Informationen

Korb-Werner
Werkstatt: August-Bebel-Strasse 09, 04416 Markkleeberg

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Zschepplin: Metallkunst

Seit mehr als drei Jahrzehnten werden in der Schmiede von Karin Widdermann einzigartige Werke traditioneller Handwerkskunst mit Feuer, Amboss und Muskelkraft hergestellt. Dabei werden neben Messern oder Eisenpfannen auch feine Metallkunstgegenstände geschaffen, beispielsweise geschmiedete Tulpen, Spinnen oder Kerzenbäume. Der Familienbetrieb wurde 1990 als Bauschlosserei gegründet, wandte sich dann aber der künstlerischen Gestaltung zu.

Eine Frau und ein Mann schlagen auf ein glühendes Eisenstück auf einem Amboss
Blick in die Schmiede Widdermann Bildrechte: Metallgestaltung Widdermann, Foto: Marco Kitzing,

Mehr Informationen

Metallgestaltung Widdermann
Karin Widdermann
Dübener Straße 26, OT Hohenprießnitz 04838 Zschepplin

Bei der Metallgestaltung Widdermann können ganzjährig für 2-4 Personen Schmiedekurse wie der Tageskurs "Messerschmieden – einfache Klinge" besucht werden.

Leipzig: Nachhaltige Goldschmiede & Handweberei

Die Kanadierin Robyn Chamberlain hat gleich zwei herausragende handwerkliche Talente: die Goldschmiedekunst und die Handweberei. In Leipzig-Lindenau hat sie 2017 beides in einem Ladenatelier zusammengebracht. Jedes ihrer Werke ist ein Unikat, handgefertigt nach eigenen Entwürfen, es wird nicht nachproduzierbar gegossen, sondern einzeln handgefertigt, z.B. aus Golddraht und Silberblech. Ihre Schals webt sie von Hand auf einem ihrer Holzrahmen-Webstühle, die in dem Ladenatelier zu sehen sind. Antrieb ist Chamberlain die Leidenschaft für nachhaltige und ethische Praktiken, so benutzt sie Fairtrade-Gold, recyceltes Silber, ethisch abgebaute Edelsteine und 100-prozentig zertifizierte Biofasern.

Eine Frau bearbeitet Metall
Robyn Chamberlain bei der Schmuckherstellung Bildrechte: Robyn Chamberlain

Mehr Informationen

Robyn Chamberlain: Nachhaltige Goldschmiede / Craft Pigeon Handweberei
Laden und Studio im Capa Haus
Jahnallee 61, 04177 Leipzig

Öffnungszeiten Ladenatelier:

  • Dienstag bis Donnerstag: 9:30 bis 13:30 Uhr, 14:30 bis 17 Uhr
  • Freitag: 9:30 bis 13:30, 14:30 bis 18 Uhr
  • Samstag: 10:30 bis 13:30 Uhr
  • Montag und Sonntag geschlossen

Neukirch/Lausitz: Textilkunst

Aus Materialien wie Leinen, Blaudruck oder Baumwollstoffen werden in der Manufaktur "Die Lade" in Handarbeit insbesondere Schürzen im Landhausstil, nostalgische Schürzen, Heimtextilien sowie textile Geschenke angefertigt. Aufgrund der Einzelfertigung können individuelle Wünsche berücksichtigt werden, zum Beispiel Stickereien. Anliegen der Betreiber ist die Besinnung auf beständige Werte, die den ganz persönlichen Lebensstil bereichern.

Eine Frau hält blauen Stoff mit weißem Muster in der Hand
Blaudruck ist ein jahrhundertealtes Handwerksverfahren zum Färben von Textilien aus Naturfasern Bildrechte: dpa

Mehr Informationen

"Die Lade" - Manufaktur für Textiles
Hauptstraße 62, 01904 Neukirch/Lausitz

Öffnungszeiten:

  • Montag: nach Vereinbarung
  • Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8 bis 15 Uhr
  • Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
  • Samstag: nach Vereinbarung
  • Sonntag: geschlossen


Es werden auch Nähkurse für Kinder und Erwachsene angeboten.

Dresden: Buchbinderei

Eine der ältesten noch aktiven Buchbindereien in Dresden ist die Buchbinderei Ludwig Nowak. Sie wurde vor mehr als hundert Jahren, im Jahr 1911, gegründet. Die Werkstatträume knüpfen an eine große Geschichte an, gehörten sie doch bis 1992 als Außenstelle der Buchbinderei der Sächsischen Landesbibliothek (heute Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden). Das ist den Betreibern bewusst und so setzen sie sowohl auf traditionelle Handwerkskunst als auch auf neueste Techniken und individuelle Möglichkeiten der Einbandgestaltung und Bindung. Der Buchbindermeister ist gebürtiger Dresdner und hat nach seiner Ausbildung in viereinhalb Jahren auf traditioneller Walz in halb Europa in zahlreichen Werstätten Erfahrungen und Handwerkskniffe gesammelt.

Ludwig Nowak zeigt ein großes Buch, das mit viel Gold bedruckt ist
Ludwig Nowak mit einem prachtvollen Buch Bildrechte: Ludwig Nowak, Buchbinderei Dresden, www.buchbinderei-dresden.de

Mehr Informationen

Buchbinderei Ludwig Nowak
Eisenacher Str. 5, 01309 Dresden

Öffnungszeiten:

  • Montag, Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 18:00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag 8:00 bis 12:00 Uhr, 13:30 bis 16:00 Uhr
  • Und nach Vereinbarung.

Chemnitz: Kunsthandwerk und Design erlernen

Handwerkskunst aus Sachsen ist hoch angesehen. Warum dann diese Kunst nicht vor Ort erlernen? Die Handelskammer Chemnitz bietet die Weiterbildung zum staatlich anerkannten Gestalter im Handwerk an. Die Teilnehmer können ihre Fähigkeiten hier professionalisieren. Auch der gewerkeübergreifende Austausch mit erfahrenen Dozenten aus Handwerk und Design, Architektur, Kunst und Wissenschaft ermöglicht neue Sichtweisen.

Mehr Informationen

Gestalter in Sachsen
Handwerkskammer Chemnitz
Limbacher Straße 195, 09116 Chemnitz

Mehr zum Thema Handwerkskunst

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. April 2022 | 07:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR