Einblicke "So weit. Fotografien seit 1990": Schink-Retrospektive in Erfurt

Ausstellung
Seit November wartet die Retrospektive "So weit. Fotografien seit 1990" in der Kunsthalle Erfurt auf Eröffnung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Werk des Fotokünstlers Hans-Christian Schink
Zu sehen darin sind auch Hans-Christian Schinks Fotos von Verkehrsbauten in Ostdeutschland seit den 1990er-Jahren, mit denen er bekannt wurde. Hier zu sehen: Wie die "A 71, bei Traßdorf" entsteht und dabei die Landschaft mit Wucht zerschneiden wird. Bildrechte: Hans-Christian Schink
Fotograf in Landschaft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Werk des Fotokünstlers Hans-Christian Schink
Seine Motive findet er in einem Umkreis von 50 Kilometern. Zum Beispiel: "Zwischen Lemmersdorf und Kleisthöhe" Bildrechte: Hans-Christian Schink
Ausstellung
Seit November wartet die Retrospektive "So weit. Fotografien seit 1990" in der Kunsthalle Erfurt auf Eröffnung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Werk des Fotokünstlers Hans-Christian Schink
"A 20, Peenebrücke Jarmen" mit Schwan hinten rechts Bildrechte: Hans-Christian Schink
Christian Schink
Der gebürtige Erfurter in der immer noch nicht eröffneten Retrospektive. Sie zeigt: Schink hat die Wucht neuer Architektur und so soziale Umbrüche ins Bild gesetzt – und er ging auf Reisen.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Foto in einer Ausstellung
In seinem Projekt "1h" porträtierte Schink die Sonne – rund um die Welt an 37 Orten. Dazu reiste er in 90 Tagen in die entlegensten Ecken der Welt – z.B. an die Küste von Neuseeland. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Werk des Fotokünstlers Hans-Christian Schink
"Three Sisters" heißt dieses Bild. Schink erklärt: Eine Stunde Belichtungszeit des Sonnenlaufs ergibt per Solarisation einen schwarzen Balken. Bildrechte: Hans-Christian Schink
Christian Schink
Seit 20 Jahren mit dabei ist seine Großbildkamera, die große Vergrößerungen erlaubt, aber auch viel Vorplanung der Motive erfordert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (9) Bilder anzeigen