Einmalige Auszeichnung Dresdner Stiftung vergibt Kunstpreis an polnische Künstlerin Zorka Wollny

Die polnische Künstlerin Zorka Wollny wird in Dresden mit einem einmaligen Kunstpreis ausgezeichnet. Die Stiftung Kunst und Musik für Dresden vergibt den mit 10.000 Euro dotierten Preis zu ihrem zehnjährigen Jubiläum.

Frau sitzt auf einer Treppe vor ihr ein Hund
Die polnische Künstlerin Zorka Wollny erhält einen mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis in Dresden. Bildrechte: Janek Turkowski

Die polnische Künstlerin Zorka Wollny wird in Dresden mit einem einmaligen Kunstpreis ausgezeichnet. Vergeben wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis von der Stiftung Kunst und Musik für Dresden anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens. Die in Berlin und Stettin lebende Künstlerin erhält die Auszeichnung am 14. Oktober.

Kunstfestival "Nordost-Südwest" zeigt aktuell Wollnys Arbeiten in Dresden

Ihre Kunst "verbindet Musik, Installation und Performance", sagte die ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Martina de Maizière. "Ihre transdisziplinäre Arbeit ist aktuell, von außergewöhnlicher Energie und ein künstlerisch-ästhetisches Erlebnis", hieß es weiter. Aktuell ist Wollnys Kunst im Rahmen des Kunstfestivals "NORDOST-SÜDWEST" in der Robotron-Kantine in Dresden ausgestellt.

Die Ausstellung in der Lingnerallee am Skatepark läuft noch bis 6. November. "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung in Dresden, der Stadt, in der mein deutsches Abenteuer begann", sagte die 1980 in Krakau geborene Wollny, die 2012 erstmals in Dresden ausstellte.

Stiftung fördert seit 2012 Kunst in Sachsen

Die Kulturstiftung von Sachsens Landeshauptstadt wurde im November 2012 gegründet und fördert seitdem Künstlergemeinschaften und Ateliers, Musikprojekte, sechs Stipendien und Ausstellungen.

Quelle: dpa / Redaktionelle Bearbeitung: Lilly Günthner

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 04. Oktober 2022 | 17:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR