Buch-Tipp "Goethe in Karlsbad": Neuer packender Historienroman von Ralf Günther

Autor Ralf Günther hat schon für die "Harald-Schmidt-Show" geschrieben, für "TKKG - Der Club der Detektive" und ist auch als Schriftsteller historischer Romane erfolgreich. Mit "Der Leibarzt" gelang Günther ein Bestseller, gefolgt von den Büchern "Das Weihnachtsmarktwunder" oder "Als Bach nach Dresden kam". Nun lässt der Autor, der mittlerweile in Bad Gottleuba bei Dresden wohnt, Goethe eine fiktive Reise ins böhmische Karlsbad antreten und entfaltet dabei sein ganzes literarisches Können. Ein Roman, der in der Oberliga historischer Romane mispielt, findet unser Kritiker.

Portrait von Johann Wolfgang von Goethe, 1808/1809, gemalt von Gerhard von Kügelgen. 4 min
Bildrechte: Tartu Ülikooli Raamatukogu/Universität Tartu
4 min

Es ist der Sommer 1816. Auf der Flucht vor häuslichem Zwist und höfischer Verantwortung sucht Goethe einige Tage Schreibeinsamkeit im böhmischen Karlsbad. Ulf Heise stellt das Buch vor.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 11.04.2022 15:30Uhr 03:50 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mit Werken wie "Der Dieb von Dresden", "Die Pestburg" und "Der Leibarzt" erwarb sich Ralf Günther einen Namen. Der gebürtige Kölner, der im sächsischen Bad Gottleuba wohnt, belieferte nach dem Studium der Film- und Theaterwissenschaft zunächst Sender wie ZDF und RTL mit Skripten und arbeitete unter anderem für die "Harald Schmidt Show" und "TKKG - Der Club der Detektive" als Autor, ehe er sich dem Thema Geschichte zuwandte.

Ralf Günther inszeniert Goethe als Liebesretter

In seinem jüngsten Roman entführt er die Leser ins 19. Jahrhundert. Das Geschehen kreist um Johann Wolfgang von Goethe, der dreizehn Mal in Karlovy Vary weilte. Ralf Günther lässt den König der Weimarer Klassik in seiner Fantasie einen weiteren Abstecher dorthin antreten, und zwar 1825. Die Anfahrt gestaltete sich für den 76-Jährigen schwierig:

Seit einer halben Meile lag wieder Schnee auf der Passstraße. Nebel kam auf, die Luft roch feucht. Die Pferde stießen ihre Hufe ins Weiß, um Halt zu finden. Durch das schmale Kutschfenster sah Goethe hinaus. Die Bäume waren als Schemen zu erahnen. Die Postkutsche erreichte den verschneiten Kamm, der die Höhen des Fichtelgebirges von denen des Böhmerwaldes trennte. Dann fiel die Straße zur böhmischen Seite hin ab, der Kutschkasten neigte sich spürbar, und der Postillion zog die Bremse an, um das Fuhrwerk am Hinabrollen zu hindern.

Ralf Günther, Goethe in Karlsbad, Buchcover
Cover des neuen historischen Romans von Kindler Verlag erschienen ist. Bildrechte: Rowohlt

"Goethe in Karlsbad": Historischer Roman mit stimmungsvoller Spannung

Ungeheuer stimmungsvoll beschwört Ralf Günther in seiner fiktiven Story die Atmosphäre herauf, die Goethe an Karlsbad faszinierte. Der Dichter sehnte sich nach einer Linderung seiner hartnäckigen Krankheiten. Durch sprudelnde mineralische Heilquellen hoffte er, seine Gesundheit zu stabilisieren, aber Ralf Günther schleudert ihn mitten in eine höchst dramatische Situation hinein. Bei einem Abendspaziergang entlang des Flusses Tepla trifft der Poet auf ein zankendes Paar. Im Vorbeistreifen hört er bedrohliche Töne und kehrt sofort um. Seine Befürchtungen bewahrheiten sich, denn er wird Zeuge einer aufwühlenden Szene:

Den Hals der Frau hielt er mit der einen Hand gepackt, mit der anderen versuchte er, den Lauf der Waffe an ihre Schläfe zu pressen. Das Frauenzimmer, dem Manne körperlich unterlegen, wehrte sich tapfer. Schrie zwar nicht um Hilfe, Goethe vernahm jedoch ein Wimmern. Bei der starken, eisigen Strömung und den rund geschliffenen, glitschigen Steinen war ihre Lage hoffnungslos. Niemals würde sie sich gegen den Gegner behaupten können, zwei Köpfe größer als sie und ungleich entschlossener, worin auch immer der Grund ihres Streits liegen mochte.

Ein Mann im Anzug lächelt
Bestseller-Auror Ralf Günther lebte einige Zeit in Dresden, mittlerweile wohnt er in Bad Gottleuba. Bildrechte: dpa

Vokabular aus Goethes Zeiten

Goethe will deeskalieren und reißt dem Mann die Pistole aus der Hand. Obwohl es etwas unwahrscheinlich anmutet, dass ein Mann seines Alters über die Konstitution verfügt, um einen jungen Burschen in Schach zu halten, wirkt Ralf Günthers Ambiente effektvoll. Das hängt vor allem damit zusammen, dass er ein dem Thema angemessenes Vokabular verwendet. Konsequent bemüht er sich, die Sprache der Handlungszeit zu imitieren und das glückt ihm nahezu rundum.

Ralf Günther demonstriert, dass er locker in der Oberliga von Autoren historischer Romane mitzuspielen vermag. Sein Text verfügt über die Güteklasse der Werke von Rebecca Gable oder Noah Gordon und verdient den Ritterschlag.

Informationen zum Buch Ralf Günther: "Goethe in Karlsbad"
176 Seiten, 18 Euro
ISBN: 978-3-463-00004-6
Kindler Verlag

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 11. April 2022 | 17:40 Uhr

Mehr MDR KULTUR