"Am Rande der Glückseligkeit" Leipziger Autorin für den Deutschen Sachbuchpreis 2022 nominiert

Die Leipziger Autorin Bettina Baltschev ist mit ihrem Buch "Am Rande der Glückseligkeit" für den Deutschen Sachbuchpreis 2022 nominiert worden. Wie die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels am Dienstag mitteilte, stehen insgesamt acht Titel auf der Shortlist.

Mit dem Preis soll "ein herausragendes, in deutscher Sprache verfasstes Sachbuch" ausgezeichnet und hervorgehoben werden. Jury-Sprecherin Tania Martini erklärte, dass die in diesem Jahr ausgewählten Bücher "kluge Problematisierungen und scharfe Analysen einiger Grundkonstellationen unserer Zeit" liefern. 130 Verlage hatten insgesamt 244 Bücher für den Preis eingereicht.

Bettina Baltschev am Strand 6 min
Bildrechte: Privat
6 min

MDR KULTUR - Das Radio Mi 13.04.2022 06:00Uhr 06:12 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das sind die nominierten Sachbücher

  • Bettina Baltschev: Am Rande der Glückseligkeit. Über den Strand (Berenberg Verlag)
  • Alice Bota: Die Frauen von Belarus. Von Revolution, Mut und dem Drang nach Freiheit (Berlin Verlag)
  • Stefan Creuzberger: Das deutsch-russische Jahrhundert. Geschichte einer besonderen Beziehung (Rowohlt Verlag)
  • Samira El Ouassil un Friedemann Karig: Erzählende Affen. Mythen, Lügen, Utopien - wie Geschichten unser Leben bestimmen (Ullstein Verlag)
  • Ludwig Huber: Das rationale Tier. Eine kognitionsbiologische Spurensuche (Suhrkamp Verlag, Dezember 2021)
  • Stephan Malinowski: Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration (Propyläen Verlag)
  • Steffen Mau: Sortiermaschinen. Die Neuerfindung der Grenze im 21. Jahrhundert (Verlag C.H.Beck)
  • Natan Sznaider: Fluchtpunkte der Erinnerung. Über die Gegenwart von Holocaust und Kolonialismus (Carl Hanser Verlag)

Literarische Strandausflüge

Bettina Baltschev: Am Rande der Glückseligkeit
"Ein Buch, das den Blick auf die Welt verändert", urteilt die Jury. Bildrechte: Berenberg Verlag

Bettina Baltschev lebt in Leipzig und Amsterdam. Die Autorin ist Geschäftsführerin des Sächsischen Literaturrats und arbeitet bei MDR KULTUR, wo sie selbst regelmäßig Sachbücher vorstellt. Bereits seit einigen Jahren veröffentlicht Baltschev Bücher, unter anderem über das Leben und die Literatur in Amsterdam. In "Am Rande der Glückseligkeit" besucht sie acht unterschiedliche Strände, die sie als naturgegebene Grenzen, Sehnsuchtsorte und Schauplätze geschichtlicher Schicksale beschreibt. "So, wie Bettina Baltschev über den Strand schreibt, hat man die Grenze zwischen Meer und Land noch nie wahrgenommen", schreibt die Jury zur Begründung.

Der Deutsche Sachbuchpreis soll am 30. Mai 2022 in Berlin vergeben werden. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert, die restlichen Nominierten erhalten 2.500 Euro. Erst 2021 wurde der Preis zum ersten Mal verliehen. Damals wurde das Buch "Hegels Welt" des FAZ-Mitherausgebers Jürgen Kaube prämiert. Schirmfrau des Preises ist die Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne).

Mehr Bücher aus Leipzig

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 12. April 2022 | 10:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR