Lesungen, Workshops, Theater Osterburger Literaturtage locken in die Altmark

Die Osterburger Literaturtage in der Altmark bieten vom 10. bis 22. Oktober 2022 ein vielfältiges Programm von Kinderlesung über Poetry Slam bis Lyrik. Stargast in diesem Jahr ist der "Tatort"-Schauspieler, Arzt und Autor Joe Bausch. Am Donnerstag beginnt der Vorverkauf für die meist sehr begehrten Tickets.

Ein Mann in blauem Anzug blickt freundlich in die Kamera.
Joe Bausch liest bei den Osterburger Literaturtagen 2022 aus seinem Buch "Maxima Culpa. Jedes Verbrechen beginnt im Kopf". Bildrechte: imago/Future Image

Jedes Jahr im Oktober zeigt das Städtchen Osterburg in der Altmark, warum es zu Recht "Literaturhauptstadt Sachsen-Anhalts" genannt wird. Während der Osterburger Literaturtage atmet die Stadt quasi Wörter, Reime, Musik und Schauspiel. In diesem Jahr zum 23. Mal in Folge.

Damit hat die Einheitsgemeinde an eine noch längere Tradition angeknüpft: Schon zu DDR-Zeiten gab es in Osterburg Autorenkreise und überregional bekannte Schriftsteller*innen wie Diana Kokot oder Eckhard Erxleben. Heute schreibt fast ein Drittel der 5.000 Einwohner Literarisches – als Gedichte, Prosa, Sachgeschichten, Heiku, Poetry Slam Works. Die meisten Arbeiten bleiben im Dunkel. Aber zu den Osterburger Literaturtagen kommen einige ans Licht.

Schauspieler Joe Bausch ist Stargast 2022

Dafür sorgt zum Beispiel die Autorin Diana Kokot mit ihren Schreibwerkstätten für Schüler und der "Frauenlesenacht", beides unter dem Dach der Literaturtage. Auch der seit Jahrzehnten bestehende "Club Altmärkischer Autoren" ist zu erleben – wie gewohnt in musikalischer Folk-Begleitung.

Das ist überhaupt das Geheimnis der Veranstaltungsreihe: Sie bietet beinah jeder Generation und für jeden Literaturgeschmack etwas. Angefangen beim Theater für Kinder ab 3 Jahren über musikalisch-literarische "Schulstunden" bis hin zu entspannend spannenden Bühnenprogrammen von Größen wie Kleist, Heine oder Goethe für die älteren Schüler. Die erwachsenen Literaturfreunde können sich entscheiden zwischen Eigenproduktionen, emotionalen Lesungen und einer besonderen Veranstaltung mit einem prominenten Gast.

Der Journalist und Autor Hellmuth Karasek war dafür schon in Osterburg zu Gast, aber auch die Entertainerin Desirée Nick, der Schriftsteller Wladimir Kaminer oder der Schauspieler Winfried Glatzeder. Für die Literaturtage 2023 haben die Organisatoren Joe Bausch eingeladen. Der Glatzkopf mit dem Schnurrbart ist bekannt durch seine Rolle als Gerichtsmediziner im Kölner "Tatort". Bausch ist hauptberuflich Gefängnisarzt und schreibt Bücher hauptsächlich über das Profiling. Er wird am 12. Oktober aus seinem Buch "Maxima Culpa - Jedes Verbrechen beginnt im Kopf" lesen.

Krieg und Konflikte

Die Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek, Anette Rieger, hat auch den Hallenser Daniel Pockrandt wieder eingeladen. Er hatte im vergangenen Jahr mit seinen amüsant kommentierten Anleitungen zum Zeichnen einer Fliege in der Grundschule für Begeisterung gesorgt. Diesmal kommt er mit Stift, Kreide und seinem "Bestimmungsbuch der Tiere".

Wichtig war den Organisatoren zudem, das Klassenzimmerstück "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier" von Janne Teller in der Inszenierung des Theaters der Altmark anzusetzen. Noch nie in der Geschichte der Literaturtage, sagt Anette Rieger bedauernd, sei dieses Thema so aktuell gewesen wie jetzt. Auch Elke Liebs aus Berlin ist mit ihrer Lesung "Aufgewachsen im Krieg – Trümmerkinder brechen ihr Schweigen" bereits zum zweiten Mal bei den Literaturtagen zu Gast.

Augenmerk gelegt wird auch wieder auf Literatur für junge Leute; Osterburg ist eine Hochburg des Poetry Slam. Am Markgraf-Albrecht-Gymnasium ist deshalb Dominik Bartels aus Helmstedt zu Gast, der sich gemeinsam mit den Schülern spielerisch und kreativ mit Sprache auseinandersetzt. In einem Poetry Slam-Wettstreit machen zudem junge Dichterinnen und Dichter aus Osterburg und Umgebung den Besten, die Beste unter sich aus.

Ein Gewässer umgeben von Bäumern und Sträuchern.
Osterburg im Landkreis Stendal ist nicht nur ein Wassersportparadies, sondern auch eine Hochburg des Poetry Slam und wird "Literaturhauptstadt Sachsen-Anhalts" genannt. Bildrechte: MDR/Heiko Cinibulk

Altmärkischer Literaturpreis für Max Heckel

Während der Literaturtage wird seit dem vergangenen Jahr auch der Altmärkische Literaturpreis vergeben, ausgelobt von der Einheitsgemeinde Osterburg und der Stendaler Kaschade-Stiftung. In diesem Jahr erhält der Autor, Sänger, Liedermacher und Kabarettist Max Heckel aus Arneburg den Preis. Heckel ist vor allem als Frontmann der überregional beliebten Band Nobody Knows bekannt, hat Hörbücher und Kindergeschichten veröffentlicht und wird geehrt für seine "Autobiographischen Fiktionen & Gegenwärtigen Reflexionen".

Ein bärtiger Mann sitzt mit einer Akustikgitarre auf einem Stuhl.
Der Autor und Liedermacher Max Heckel aus Arneburg bekommt den Altmärkischen Literaturpreis 2022. Bildrechte: MDR/ Tobias Kluge

In der Jugendkategorie hat die Jury in diesem Jahr einen ersten und zwei zweite Preise vergeben. Den ersten erhält Lisa Pultermann aus Schönhausen für ihre anrührenden Gedichten.

Die Karten sind meist schnell vergeben

Eines haben alle 23 Ausgaben der Osterburger Literaturtage gemeinsam: Das Publikum muss schnell sein beim Karten(vorver)kauf. So manch eine Veranstaltung ist erfahrungsgemäß binnen weniger Stunden ausverkauft. In diesem Jahr können ab dem 1. September Tickets erworben werden – direkt in der Stadt- und Kreisbibliothek, auch telefonisch. Über das komplette Programm informiert die Website der Bibliothek.

Redaktionelle Bearbeitung: Hendrik Kirchhof

Dieses Thema im Programm: MDR 1 RADIO SACHSEN-ANHALT | "Land um halb" | 25. August 2022 | 14:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR