Thüringen Menantes-Literaturpreis für Erotik in Wandersleben verliehen

Mit der evangelischen Kirche verbindet man nicht unbedingt zuerst Erotik. Doch die Kirchengemeinde Wandersleben beweist das Gegenteil. Sie hat bereits zum achten Mal den Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung vergeben. Preisträger des Jurypreises ist der Physiker Randolf Eilenberger. Den Publikumspreis erhielt der Erfurter Michael Kriegel.

Vier Männer und eine Frau stehen rechts und Links von einem Denkmal mit einer Büste von Menantes
Die Finalisten des Menantes-Literaturpreises umringen die Büste des Meisters: Michael Kriegel, Randolf Eilenberger, André Schinkel, Katrin Kremmler und Helge Streit (v.l.n.r.) Bildrechte: Lisa Wudy

Randolf Eilenberger hat den Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung 2022 gewonnen. Bei der Vergabe am 18. Juni im kleinen Örtchen Wandersleben im thüringischen Landkreis Gotha durften die Gäste zudem einen Publikumspreis ausloben, der an Michael Kriegel aus Erfurt ging.

Bereits zum achten Mal wurde der Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung von der evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben vergeben. Für das Finale hatten sich eine Autorin und vier Autoren qualifiziert. Im Herbst werden die 30 besten Beiträge des Literaturwettbewerbs im Mitteldeutschen Verlag veröffentlicht.

Wandersleben: Physiker gewinnt Preis der Jury für erotische Dichtung

Der mit 2.000 Euro dotierte Jurypreis geht in diesem Jahr an Randolf Eilenberger. Der studierte Physiker und Softwareentwickler wurde für seine vielleicht eher "salopp, aber fein geschriebene Kurzgeschichte" gekürt, sagte Cornelia Hobohm, Germanistin und Jurymitglied. Der Text handelt von zwei Menschen, die sich gerade kennenlernen und dabei den Fetisch des anderen auf eine skurrile, aber witzige Art entdecken. Die Jury findet: Erotische Dichtung kann auch lustig sein, solange sie originell bleibt.

Der Physiker und Softwareentwickler Randolf Eilenberger erhielt den Jury-Preis beim Menantes-Literaturwettbewerb. Er hält die erotische Sieges-Trophäe, ein nacktes Paar umschlingt sich.
Der Physiker und Softwareentwickler Randolf Eilenberger hat den Jury-Preis beim Menantes-Literaturwettbewerb gewonnen Bildrechte: Lisa Wudy

Erfurter Autor vom Publikum gekürt

Michael Kriegel aus Erfurt gewann den Publikumspreis. Die Entscheidung für ihn erfolgte, nachdem alle Finalisten ihre Kurzgeschichten und Gedichte vorgetragen hatten. Für ihn sei der Preis ein kleiner Schritt in Richtung Öffentlichkeit, so der Autor, der nicht mit dieser Auszeichnung gerechnet habe.

Katrin Schumacher 64 min
Bildrechte: MDR/Hagen Wolf
64 min

Journalist Marc Engelhardt nimmt uns mit auf eine Reise zu den Nacktkulturen unserer Welt. Wir tauchen mit Dennis Cooper und Raven Leilani in Abgründe und schauen uns Ariane Kochs berückendes Debüt "Die Aufdrängung" an.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 26.01.2022 18:00Uhr 64:10 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In seinem Text schreibt er: "Ihre Lippen schließen meine Augen, öffnen meinen Mund. In meiner Mitte ist ihr Atem und wir steigen höher auf der Himmelsleiter des Begehrens. Meine Zunge kostet ihren Schoß und Haut und Haar. Und dann kommt sie über uns, die große Woge deckt uns zu."

Gäste sitzen im Kulturpfarrhof Wandersleben. Sie konnten über den Publikumspreis abstimmen.
Das Publikum in Wandersleben stimmte für Michael Kriegel. Bildrechte: Lisa Wudy

Menantes-Literaturpreis für Erotik: Keine Klischees und kein Kitsch

Insgesamt wurden in diesem Jahr 600 Beiträge von Autorinnen und Autoren aus neun Ländern eingereicht. Die fünf Finalisten waren Randolf Eilenberger aus Dossenheim bei Heidelberg, Katrin Kremmler aus Berlin, Michael Kriegel aus Erfurt und die beiden renommierten Autoren Andre Schinkel aus Halle und Helge Streit aus Wien. Fünf Literaturprofis entschieden nach ästhetischen und literaturwissenschaftlichen Kriterien über die eingesendeten Werke.

Es darf kein Klischee sein, es darf kein Kitsch sein, kein Erotik- oder Liebeskitsch.

Cornelia Hobohm, Germanistin und Jurymitglied

Nicht selten bewegen sich die Texte auch auf einer Gratwanderung zwischen Erotik und Pornografie. Zudem gebe es oft lyrische Texte oder Prosa, die zwar handwerklich "zum Niederknien gut sind", beschreibt Hobohm, denen aber die Erotik fehlen würde. Das Schwierige sei, beides zu einem originellen Text zu vereinen. Das hätten aber die diesjährigen Finalisten geschafft.

Menantes – barocker Dichter der galanten Literatur

Die evangelische Kirchengemeinde Wandersleben möchte mit dem Menantes-Literaturpreis das Leben und Wirken des in Wandersleben geborenen Dichters Menantes würdigen und in Erinnerung halten. 2006 wurde der Preis für erotische Dichtung das ersten Mal vergeben, in diesem Jahr nun zum achten Mal.

Unter dem Pseudonym Menantes hat der Barockdichter Christian Friedrich Hunold (1680-1721) im frühen 18. Jahrhundert seine Werke veröffentlicht. Durch seine Liebesgedichte und Romane gilt er heute als einer der wichtigsten Vertreter der galanten Literatur.

Wie die evangelische Kirche zur Erotik kommt

Auch im Alten Testament gebe es erotische Literatur, sagt Bernd Kramer, Pfarrer und Mitinitiator des Wettbewerbs der evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben. Das "Hohelied Salomos" aus dem Alten Testament sei ein Beispiel dafür. Erotik und Kirche seien somit zwei Dinge, die sich keinesfalls ausschließen, so der Pfarrer.

Ein Mann mit einem kurzen Hemd und mit Kopfhörern lehnt an einem Pult in einem Hörfunk-Studio
Pfarrer Bernd Kramer Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Wir sind weltoffen, wollen kein verklemmtes Bild von Sexualität und Erotik weitergeben und das auch mit dem Literaturpreis signalisieren.

Bernd Kramer, Pfarrer und Mitinitiator des Menantes-Wettbewerbes

Auch Sexualität und Erotik gehören zum Menschen dazu und seien letztlich auch biblisch, erklärt Kramer und betont, dass es dabei immer einen Konsens geben müsse.

Im Herbst werden die 30 besten Beiträge des Literaturwettbewerbs im Mitteldeutschen Verlag veröffentlicht.

Am 8. November wird der im Mitteldeutschen Verlag erscheinende Band zum Wettbewerb auch bei der Erfurter Herbstlese vorgestellt. "Als kleiner Wald- und Wiesenverein fördern wir somit die Gegenwartsliteratur", so Pfarrer Kramer.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 20. Juni 2022 | 08:40 Uhr

Mehr MDR KULTUR