Kinderliteratur Witziges Kinderbuch aus Weimar: "Kissenschlacht im Nachtexpress"

Ein 9-jähriger Junge reist mit seiner Oma per Nachtzug nach St. Petersburg – eine abenteuerliche Reise voller absurder Ereignisse beginnt. Der Weimarer Autor und Illustrator Alexander von Knorre hat mit "Kissenschlacht im Nachtexpress" ein sehr witziges Buch zum Lesen oder Vorlesen geschrieben.

Alexander von Knorre
Der Weimarer Autor Alexander von Knorre Bildrechte: von Knorre

Der 9-jährige Kurt hat einen Traum: Er will den Wettbewerb "Europa macht Musik" gewinnen. Der findet in St. Petersburg statt. Und so macht sich der kleine Geigenspieler mit seiner Oma Karola auf den Weg: mit dem Zug in Richtung Osten.

"Und es gibt eben viele Verwicklungen. Seine Schwester hat sich im Koffer versteckt und reist mit, die Oma muss auch unbedingt ihre Katze - Kamikatze - mitbringen. Die verschwindet dann, und sie müssen im ganzen Zug nach ihr suchen", erzählt Alexander von Knorre. Nichts läuft wie geplant in dieser Geschichte, und das ist eine Herausforderung für den ehrgeizigen und ernsthaften Kurt. Schon der Blick auf die Uhr macht ihn nervös.

Auszug aus "Kissenschlacht im Nachtexpress" von Alexander von Knorre

"Der Zug rauscht durch die Dunkelheit. Plötzlich wird er langsamer, Bremsen quietschen. Der Zug steht. Stille. Oma Karola guckt aus dem Fenster. Da tönt die Stimme aus dem Lautsprecher - 'Werte Reisende, aufgrund einer defekten Signalanlage legen wir einen kurzen Halt auf offener Strecke ein. Vertreten Sie sich doch einfach ein wenig die Beine, oder pflücken Sie einen dekorativen Blumenstrauß auf der Gleisböschung. Vielen Dank für Ihr Verständnis!' 'Das geht doch nicht, das läuft wohl überhaupt nicht nach Fahrplan hier!' Kurt ist genervt."

Von Knorre verarbeitet typische Erfahrungen von Bahnreisenden

Immer wieder kommt es zu Verspätungen, doch langweilig wird es zum Glück nicht. Witzig und detailreich schildert Alexander von Knorre das Innenleben dieses Nachtzugs, in dem man auf allerlei vertraute Persönlichkeiten trifft. Da ist etwa der Weltreisende, der ein bisschen zu viel angibt. Oder die ein bisschen zu heitere Frauengruppe, die einen Junggesellinnenabschied feiert. All das, so erzählt von Knorre, kenne er als Bahnfahrer.

Alexander von Knorre am Arbeitsplatz
Alexander von Knorre am Arbeitsplatz Bildrechte: von Knorre

"Jeder, der viel Bahn fährt, weiß von solchen Geschichten. Und dann gab es, zumindest vor Corona, ja immer auch die Fußballfans. Wenn in Halle ein Spiel war, oder Magdeburg, da ist immer Ausnahmezustand gewesen am Wochenende. Also allein schon wie sie durch die Unterführung marschieren ... das ist als Kind glaube ich ziemlich beeindruckend, was da so passiert."

Blick ins Buch | Alexander von Knorre: "Kissenschlacht im Nachtexpress"

Alexander von Knorre: "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Alexander von Knorres "Kissenschlacht im Nachtexpress" ist bei dtv erschienen. Bildrechte: von Knorre/dtv
Alexander von Knorre: "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Alexander von Knorres "Kissenschlacht im Nachtexpress" ist bei dtv erschienen. Bildrechte: von Knorre/dtv
Illustration aus dem Buch "Kissenschlacht im Nachtexpress"
In dem Buch macht sich der 9-jährige Kurt mit seiner Oma per Bahn auf den Weg nach St. Petersburg. Bildrechte: von Knorre/dtv
Illustration aus dem Buch "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Unterwegs passieren viele überraschende Dinge. Bildrechte: von Knorre/dtv
Illustration aus dem Buch "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Unter anderem hat sich Kurts Schwester im Koffer versteckt und reist mit. Bildrechte: von Knorre/dtv
Illustration aus dem Buch "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Der Zug hält plötzlich auf freier Strecke an. Bildrechte: von Knorre/dtv
Illustration aus dem Buch "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Kurt fährt nach St. Petersburg, weil er am Wettbewerb "Europa macht Musik" teilnehmen möchte. Bildrechte: von Knorre/dtv
Alle (6) Bilder anzeigen

Ganz wichtig bei dieser Geschichte: Oma Karola hält nichts von neumodischen Handys und hat deswegen keins dabei. Viele mittlerweile üblichen Wege, Probleme zu lösen, fallen deswegen weg. In St. Petersburg angekommen, gibt es etwa keine Karten-App, die bequem den Weg zur Oper weist. Stattdessen kommt ein etwas seltsamer Stadtplan zum Einsatz.

Auszug aus "Kissenschlacht im Nachtexpress" von Alexander von Knorre

"Oma Karola stapft zielstrebig weiter, stolpert gegen ein Geländer und verliert fast das Gleichgewicht.
'Oma, da gehts nicht geradeaus, da ist ein Fluss.'
'Oh hoppala, was stimmt denn nicht mit dieser Stadt?'
'Oma, zeig mal deinen Plan', bittet Kurt. Er nimmt Oma den Plan ab. Vornedrauf steht - Sankt-Peter-Ording.
'Oma, ich habe keine Ahnung, wo dieses Sankt-Peter-Ording ist', stöhnt Kurt. 'Aber wir sind hier in Sankt Petersburg!'
'Siehst du Kurti, ich wusste es: Mein Plan stimmt, aber es ist die falsche Stadt.'"

Die Kinder in "Kissenschlacht im Nachtexpress" sind keine Helden

Alexander von Knorre: "Kissenschlacht im Nachtexpress"
Mit "Kissenschlacht im Nachtexpress" hat der Weimarer Autor Alexander von Knorre ein sehr lustiges Buch für Kinder und Erwachsene geschrieben. Bildrechte: von Knorre/dtv

In von Knorres Geschichte sind die Erwachsenen alle ein bisschen verrückt – es sind die Kinder, die handeln müssen, um ans Ziel zu gelangen. Dabei sind sie keine furchtlosen Heldinnen und Helden. Sie sind durchaus ängstlich, müssen sich überwinden.

"Die Kinder sollen echte Abenteuer erleben, sollen sich nicht nur in ihrer Phantasie wegträumen. Sie sollen es einfach machen: Also wenn die Katze weg ist, dann muss man sie suchen. Wenn der eine Junge kein Geld für sein Ticket hat, dann muss man irgendwie Geld sammeln für ihn. Und dass Kinder bei so etwas eben nicht ständig 'gedeckelt' werden, das ist mir wichtig."

Alexander von Knorre beschreibt dieses große Abenteuer absurd-schnoddrig, und für Jung und Alt sehr, sehr lustig. Auch seine bunten, überzogenen, comichaften Illustrationen tragen zum Vorlese- und Lesespaß bei. Der Nachtzug trifft am Ende mit reichlich Verspätung in Sankt Petersburg ein. Rechtzeitig genug für Kurt, um noch am Wettbewerb teilzunehmen? Das wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Angaben zum Buch Alexander von Knorre: "Kissenschlacht im Nachtexpress"
142 Seiten
14 Euro
dtv-Verlag
ISBN: 978-3-423-76351-6

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. März 2022 | 12:40 Uhr