Corona-Pandemie Händel-Festspiele in Halle auch 2021 abgesagt

Die Händel-Festspiele in Halle müssen auch in diesem Jahr corona-bedingt abgesagt werden. Das teilten die Veranstalter von Sachsen-Anhalts größter Musikveranstaltung am Donnerstag mit. Bei einer international vernetzten Veranstaltung wie den Händel-Festspielen könne man eine Entscheidung nicht länger aufschieben, heißt es seitens der Festspielorganisation: ein zu hohes Risiko – finanziell und organisatorisch. In den vergangenen Monaten habe man immer neue Alternativen etwickelt, mit dem Ziel, die Festspiele 2021 in welcher Form auch immer durchzuführen, doch alle Versuche seien gescheitert, erklärte der Intendant der Händel-Festspiele, Clemens Birnbaum: "Die Absage trifft uns emotional und finanziell schwer, ist aber unumgänglich und alternativlos."

Die Absage trifft uns emotional und finanziell schwer, ist aber unumgänglich und alternativlos.

Clemens Birnbaum, Intendant der Händel-Festspiele

Finanziell und organisatorisch zu riskant

Musiker bei der Eröffnung der Händelfestspiele auf dem Marktplatz in Halle
Die Händel-Festspiele locken Publikum aus aller Welt an. Bilder wie die der Eröffnung des Musikfests von 2017 rücken in diesem Jahr in weite Ferne. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Händel-Festspiele in Halle zählen zu den renommiertesten Musikveranstaltungen der Welt. Was eigentlich positiv ist, wird für die Organisatoren auch im zweiten Jahr der Pandemie zum Problem. Denn nicht nur die Bühnen der Festspiele würden von weltweit gefeierten Barockstars bespielt, auch das Publikum ist international. Hinzu kämen nach eigenen Angaben die Vorgaben der Behörden: So wären Schnelltests für alle teilnehmenden Personen zu teuer, als dass man sie selbst tragen könne, so die Veranstalter. Würde man die Kosten wiederum auf die Tickets umlegen, fiele der Preis zu hoch aus. Intendant Birnbaum erklärte, die Planung internationaler Musikfeste sei in Abhängigkeit von Inzidenzwerten nicht möglich. Erst nach Erreichen einer bestimmten Impfquote könnten solche Großveranstaltungen wieder stattfinden.

Händel-Festspiele 2021: Rund 100 Veranstaltungen waren geplant

Nachdem die Händel-Festspiele bereits 2020 abgesagt werden mussten, wurde der "Händel Day" ins Leben gerufen: Live-Musik aus Halle als Stream im Netz mit Live-Schalten zu anderen Händel-Orten wie London und Prag. Intendant Clemens Birnbaum hatte bis zuletzt gehofft, dass das Festival 2021 wieder mit Gästen stattfinden könne. Rund 100 Veranstaltungen waren für den Zeitraum vom 28. Mai bis 13. Juni 2021 geplant gewesen: von der feierlichen Eröffnung mit Georg Friedrich Händels Passions-Oratorium "Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus" und der Aufführung seiner Oper "Ariodante" über Führungen durch die Jahresausstellung "Händels Helden auf der Spur", Festkonzerte mit namhaften internationalen Barock-Stars wie Lucy Crowe, Raffaele Pé und Xavier Sabata bis hin zum Abschlusskonzert mit Feuerwerk.

Man vertraue nun darauf, dass im Frühsommer 2022 zum 100-jährigen Jubiläum wieder Händel-Festspiele stattfinden könnten. "Lassen Sie uns also die Jubiläumsausgabe zu einem großartigen Neustart nutzen", richtete Birnbaum sich mit hoffnungsvollen Worten an die Öffentlichkeit.

Die Händel-Festspiele in Halle

Die ersten Händel-Festspiele zu Ehren des 1685 in Halle geborenen Komponisten Georg Friedrich Händel gab es bereits im 19. Jahrhundert. Seit 1952 findet das Musikfest regelmäßig einmal im Jahr statt. Seit 2010 setzt die Festspielintendanz verstärkt auf thematische Reihen, die neue Möglichkeiten bieten sollen, Händels Leben und Werk auch in andere Kontexte zu setzen.

Händel-Denkmal
Bereits 1856, drei Jahre vor dem 100. Todestag Händels, setzten sich die halleschen Bürgerinnen und Bürger für ein Denkmal ihres Barockkomponisten ein. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Informationen zur Ticket-Rückerstattung Bereits gekaufte Tickets der Händel-Festspiele 2021 werden abzgl. angefallener Gebühren wie Vorverkaufsgebühren durch die Stiftung Händel-Haus rückerstattet. Hierfür steht auf der Homepage der Stiftung ein Rückerstattungsformular als Download zur Verfügung. Eine Rückerstattung kann nur unter Vorlage der Originaltickets erfolgen. Das Formular ist zusammen mit den Originaltickets an die Stiftung Händel-Haus postalisch zu schicken.

Diese Veranstaltungen wurden 2021 bereits abgesagt

Kultur

Die Band Sing the Truth beim Rudolstadt-Festival 2019.
Die Band "Sing the Truth" bei ihrem Auftritt beim letzten Rudolstadt-Festival 2019. Seitdem konnte das Festival aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr stattfinden. Bildrechte: MDR/Holger John

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 08. April 2021 | 10:30 Uhr

Abonnieren