21. bis 26. September Dresdner Jazzclub "Tonne" startet Festwoche zum 40. Jubiläum

Der Jazzclub Tonne in Dresden, kurz "Die Tonne", zählt zu den namhaftesten Jazzclubs Deutschlands. Jährlich finden hier weit über 100 Live-Konzerte mit Musizierenden aus aller Welt statt – von hochtalentierten Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern bis hin zu nationalen und internationalen Stars aus Jazz, Soul und Funk. In einer Festwoche vom 21. bis zum 26. September feiert "Die Tonne" ihr 40-jähriges Bestehen. Zu den Programm-Highlights zählen Jazzstars wie "5K HD" aus Österreich.

Kurländer Palais Das Kurländer Palais, früher auch als Kurländisches Palais bezeichnet, ist ein historisches Gebäude in Dresden. Es war die letzte altstädtische Kriegsruine und wurde zwischen 2006 und 2008 wiederaufgebaut.
Der Jazzclub befindet sich im Keller des Kurländer Palais im Zentrum Dresdens. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich

Auch in den vergangenen eineinhalb Jahren ist es im Dresdner Jazzclub Tonne keineswegs ruhig zugegangen. Pandemie-bedingt musste die überwiegende Anzahl der geplanten Konzerte zwar abgesagt werden, doch die Zeit wurde dann für kräftige Umbaumaßnahmen genutzt. Wer jetzt die Gewölbe unter dem wiederaufgebauten Kurländer Palais betritt, darf sich beispielsweise über eine ansprechende neue Bar freuen. Vor allem aber gilt's hier naturgemäß der Musik.

Festwoche zum 40. Jubiläum

Der Jazz kehrt zurück in das Kurländer Palais Jahrzehntelang war der Jazz in den Tonnengewölben des Kurländer Palais zu Hause.
Für ihr Livemusik-Programm wurde "Die Tonne" mehrfach ausgezeichnet. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich

Zu verdanken ist die Eröffnung dieser Spielstätte vor reichlich vierzig Jahren der bereits im März 1977 gegründeten IG Jazz, einer Interessengemeinschaft im Kulturbund der DDR. Die bezog am 13. März 1981 ihre Spielstätte unter dem damals nur als Ruine vorhandenen Palais. Da die 40-Jahr-Feier im Lockdown nicht stattfinden konnte, soll sie nun in einer Festwoche vom 21. bis zum 26. September nachgeholt werden.

Jazz war damals sehr lebendig. Vielleicht hat war gerade der Druck, im Sinne der herrschenden Kulturpolitik etwas Unrechtes zu tun, für das Ganze noch befördernd.

Günter Baby Sommer
Günter Baby Sommer.
Schlagzeug-Legende Günter Baby Sommer Bildrechte: imago images/Sven Ellger

Die Dresdner Schlagzeug-Legende Günter Baby Sommer, ein Urgestein des improvisierten Jazz und häufiger Gast in der Tonne, erinnert sich: "Jazz war damals sehr lebendig. Vielleicht war ja gerade der Druck, im Sinne der herrschenden Kulturpolitik etwas Unrechtes zu tun, für das Ganze noch befördernd."

Jazz als Risiko

Jazz als Risiko, das entsprach dem inzwischen 78-Jährigen wohl schon immer. Darum moniert er, der in den 90er-Jahren sogar sein Antrittskonzert als Professor der Dresdner Musikhochschule in der Tonne ausrichten konnte, auch gern ein wenig die heutige Ausrichtung: "Das Angebot musste offenbar in etwas kommerziellere Reviere erweitert werden, um ein breit aufgestelltes Publikum heranzuziehen. Das entspricht nicht mehr so ganz der ursprünglichen Programmatik."

Impressionen eines Jazz Konzertes
Die Musikgruppe "Zvíře jménem podzim" kommt nach Dresden Bildrechte: Honza Prusa

Gipfeltreffen der Jazz-Hochkaräter

Dennoch absolvierte Sommer, der sich durchaus ein wenig als "Haustrommler der Tonne" empfindet, erst kürzlich sein ganz persönliches Geburtstagskonzert im Jazzkeller, wo er Ende August gemeinsam mit "The New Generation of Sister and Brotherhood" ein Gipfeltreffen der Jazz-Hochkaräter absolviert hat.

Eva Kruse
Jazzmusikerin Eva Kruse Bildrechte: Magnus Bergstrom

Das war quasi der vorgezogene Auftakt zur Festwoche, in der nun neben der Band "5K HD" (Österreich) die tschechische Gruppe "Zvire Jménem Podzim" (Ein Tier namens Herbst) auftreten wird. Zudem gibt es die 85. Vocal Night der Dresdner Musikhochschule, das norwegische Duo Eivind Aarset & Jan Bang, ein Frauentrio um Eva Kruse (Bass), Eva Klesse (Schlagzeug) und Julia Hülsmann (Klavier) sowie zum Abschluss das Duo Nik Bärtsch & Sha (Schweiz).

Mehr Informationen Festwoche anlässlich des 40. Jubiläums
21. bis zum 26. September 2021

Veranstaltungsort:
Jazzclub Tonne
im Keller des Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden

Mehr Jazz bei MDR KULTUR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 20. September 2021 | 20:00 Uhr

Abonnieren