9. + 10. Juli Leipzig Pop Fest feiert die weibliche Seite der Popkultur

Das Leipzig Pop Fest 2021 findet am 9. und 10. Juli unter dem Motto "Femme/Fame" statt und widmet sich der Arbeit von Frauen im Musikbusiness. In sieben Liveshows, vier Podiumsdiskussionen und einer Lesung bietet das Festival in der Moritzbastei an zwei Tagen eine Bühne für junge regionale Künstlerinnen und feiert die weibliche Seite der Popkultur. Und es gibt fünf gute Gründe für einen Besuch!

1. Die feminine Seite des Musikbusiness entdecken

Große Rockfestivals buchen zu 90 Prozent Boygroups. Das Leipzig Pop Fest 2021 zeigt, dass es auch anders geht. Auf der Konzertbühne werden Frauen im Rampenlicht stehen, und in den Panels werden popkulturelle Themen von Bookerinnen, Veranstalterinnen, Geschäftsführerinnen, DJs und Promoterinnen diskutiert. Am Freitag lädt das sächsische Netzwerk Music S Women* zum Kennenlernabend ein und das Buch "These Girls" der Leipzigerin Juliane Streich stellt pointenreich die großen weiblichen Idole der Popgeschichte vor.

Kapa Tult
"Kapa Tult" spielt am 10. Juli live beim Leipzig Pop Fest Bildrechte: Kapa Tult

2. Ein Festival in der Leipziger City

Mitten in der Leipziger Innenstadt, zwischen Gewandhaus, Uni und Cityhochhaus liegt die Moritzbastei. Das Dach der ehemaligen Festungsanlage bietet die spektakuläre Kulisse für die Liveshows des Leipzig Pop Fests. Die Gewölbe der Bastei sind normalerweise Treffpunkt für Feierwillige, Konzertbesucherinnen und -besucher. Im Rahmen des Festivals finden hier die vier Podiumsdiskussionen unter dem Motto "Femme/Fame" statt.

Menschen vor einer Open-air-Bühne
Zwischen Gewandhaus, Uni und Cityhochhaus feiert Leipzig den weiblichen Pop und seine Macherinnen. Bildrechte: Moritzbastei/F.Burkon

3. Junge Bands und Künstlerinnen feiern

Leipzig gilt als Stadt der jungen Kreativen. Das Leipzig Pop Fest wirft ein Schlaglicht auf die Vielfalt der regionalen Musikszene. Neben Singer/Songwritern ("Frau Lehmann"), Dreampop ("Twins in Colour"), Avantgarde ("Wir sind es selbst") und Electropop ("Kapa Tult") reicht das Spektrum bis zu HipHop ("Yetundey"). Den Abend beschließen werden "Sorry 3000" mit ihrem beschwipsten Indiepop.

Die Band Sorry3000
Die Band "Sorry 3000" kommt aus Halle Bildrechte: Julia Schwendner

4. Spannende Diskussionen um die Popkultur

Vier Diskussionen zum Motto "Femme/Fame" bietet das Rahmenprogramm des Festivals. Ab Herbst wird Leipzig einen Fachbeauftragten für Nachtkultur haben. Das Konzept hinter dieser Stelle wird beim Leipzig Pop Fest vorgestellt. Sexismus in der Clubkultur wird von Szenekennerinnen hinterfragt, und die Geschäftsführerinnen Leipziger Clubs und Festivals debattieren, ob ein Zurück zum Vor-Corona-Status wünschenswert ist. Im vierten Panel stellen Fachfrauen ihre Erfahrungen im Musikbusiness vor.

Leipzig Pop Fest
Podiumsdiskussionen gibt es beispielsweise zum Thema Sexismus in der Clubkultur Bildrechte: Moritzbastei, K. Nauber

5. Endlich wieder Festivalfeeling!

Frische Luft, laute Musik und entspanntes Feiern – im Rahmen des Leipzig Pop Festes ist es tatsächlich wieder möglich! Während die meisten großen Festivals auch 2021 abgesagt werden mussten, bietet sich bei kleineren Festivals die Chance für Open-Air-Kultur. Das Leipzig Pop Fest liefert dafür mit Konzerten, Diskussionen und einer Lesung die beste Gelegenheit.

Leipzig Pop Fest
Das Leipzig Pop Fest begeisterte auch 2020 an der frischen Luft und trotzte so der Corona-Pandemie. Bildrechte: Moritzbastei, K. Nauber

Informationen zum Festival Leipzig Pop Fest 2021
In der Moritzbastei

Programm am 9. Juli:
17:00 Uhr Netzwerkabend Music S Women*
19:30 Uhr Lesung "These Girls"
20:00 Uhr Konzert: Wir Sind Es Selbst (Leipzig)

Programm am 10. Juli:
Podiumsdiskussionen
11:00 Uhr: Botschaft der Nacht. Das Leipziger Nachtbürgermeister-Konzept
13:00 Uhr: It`s your job! Frauen im Musikbusiness
15:00 Uhr: Gestern ist keine Antwort: Wie weiter nach Corona?
17:00 Uhr: Sexismus in der Clubkultur

Aufgrund der geltenden Coronaschutzverordnung ist für die Podiumsdiskussionen eine Anmeldung unter www.leipzigpopfest.de notwendig.

Konzerte:
15:00 Uhr: Frau Lehmann (Leipzig)
16:00 Uhr: Twins In Colour (Leipzig)
17:00 Uhr: Kapa Tult (Leipzig / Berlin)
18:15 Uhr: Brockdorff Klang Labor (Leipzig)
19:30 Uhr: Yetundey (Berlin)
20:45 Uhr: Sorry3000 (Halle)

Tickets gibt es im Vorverkauf.

Mehr zu Diversität und Clubs

Mehr Pop aus Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 09. Juli 2021 | 07:30 Uhr

Abonnieren