Zehnjähriges Bandjubiläum Von Shakespeare zu Indiepop: Clubsession von Woods of Birnam in der ARD MEDIATHEK

Vor zehn Jahren hat sich der Schauspieler Christian Friedel mit Musikern von Polarkreis 18 in Dresden zusammengetan und die Band Woods of Birnam gegründet. Seitdem realisiert die Indie-Pop-Gruppe Projekte in Theater und Museen und überzeugt mit ihren Bühnenshows. Mit einer exklusiven Clubsession bei MDR KULTUR feierten die Dresdner ihr Bandjubiläum. Der ganze Auftritt ist nun in der ARD MEDIATHEK verfügbar.

Die Dresdner Band Woods of Birnam steht in violettes Licht getaucht auf der Bühne.
Bereits seit zehn Jahren spielen Woods of Birnam zusammen. Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Durch Zufall lernte der Schauspieler Christian Friedel vor gut zehn Jahren die Musiker der Band Polarkreis 18 in Dresden kennen. Bald darauf gründeten sie gemeinsam die Indie-Pop-Band Woods of Birnam. In einer Inszenierung von Shakespeares "Hamlet" am Dresdner Staatsschauspiel übernahm Friedel wenig später die Titelrolle und wurde dabei von Woods of Birnam begleitet. Kurz darauf erschien mit der "Hamlet Live EP" eine der ersten Veröffentlichungen der Band.

Dresden und Shakespeare treu geblieben

Die Bandmitglieder von Woods of Birnam (WOB), Philipp Makolies (l-r), Uwe Pasora, Christian Friedel und Christian Grochau sitzen in ihrem Proberaum nebeneinander.
Woods of Birnam entwickelten Projekte für Theaterbühnen und Museumsräume. Bildrechte: dpa

Christian Friedel übernahm als Schauspieler weiterhin verschiedene Rollen und spielte unter anderem in der Erfolgsserie "Babylon Berlin" mit. Aber gleichzeitig blieb er der Frontmann von Woods of Birnam. So nahmen die Dresdner am Vorentscheid für den Eurovision Song Contest teil und entwickelten zur Wiedereröffnung der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister das Projekt "How to Hear a Painting". Dass sie ihren Wurzeln treu geblieben sind, zeigte die Band auch 2020 mit der Inszenierung "Searching for Macbeth" – eine Art theatrales Musikerlebnis als Ersatz für die eigentlich geplante Shakespeare-Inszenierung.

Ob die Dresdner Musiker ihr Jubiläum wirklich mit einem Auftritt feiern könnte, wurde lange diskutiert. Umso glücklicher waren Band und Publikum der Clubsession, dass diese letztlich stattfinden konnte. "Man hat in den Gesichtern gesehen: Dankbarkeit und auch Freude, dass sie Teil einer ganz besonderen Atmosphäre waren", beschreibt Frontmann Christian Friedel die Stimmung bei der Clubsession.

Der Schauspieler Christian Friedel steht am Keyboard und sind in ein Mikrofon.
Christian Friedel ist nicht nur Frontmann von Woods of Birnam sondern immer noch ein gefragter Schauspieler. Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Man hat in den Gesichtern gesehen: Dankbarkeit und auch Freude!

Chirstian Friedel, Frontmann von Woods of Birnam

Denn die Clubsession war nicht nur ein Rückblick auf erfolgreiche zehn Jahre, sondern auch ein Versprechen für die Zukunft: "Es ist schwer eine Band und die Dynamik untereinander am Leben zu erhalten. Deswegen sind wir wahnsinnig glücklich, dass es uns schon seit zehn Jahren gibt und wir vor allem in den letzten Jahren so fokussiert gearbeitet haben, dass die nächsten zehn Jahre gerne kommen können."

Jubiläumskonzert Woods of Birnam
Die Jubiläums-Clubsession der Dresdner Indieband wurde im Radio und Fernsehen übertragen. Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Weitere Informationen Die MDR KULTUR-Clubsession zum zehnjährigen Jubiläum von Woods of Birnam ist bis zum 12. Februar in der Mediathek verfügbar.

Die Clubsession wird am 20. Januar, um 23.40 Uhr im MDR Fernsehen ausgestrahlt.
Ab 23.10 Uhr wird Frontman und Schauspieler Christian Friedel in einem ausführlichen Video-Porträt vorgestellt.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. Dezember 2021 | 07:49 Uhr

Abonnieren