Lesezeit | 14.03. – 18.03.2022 Karl-Markus Gauß: Die unaufhörliche Wanderung

Der österreichische Schriftsteller Karl-Markus Gauß wird für sein Buch "Die unaufhörliche Wanderung" mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2022 ausgezeichnet. Er erzählt darin Geschichten von besonderen Orten und Menschen in Europa. MDR KULTUR hat ausgewählte Reportagen mit dem Schauspieler Michael Rotschopf für die Lesezeit aufgenommen.

Karl-Markus Gauß
Bildrechte: Zsolnay

Der österreichische Schriftsteller, Essayist und Publizist Karl-Markus Gauß beschäftigt sich seit Jahren mit marginalisierten Kulturen in Mittel- und Osteuropa. Er schreibt über ihre Sitten, Sprachen und Gebräuche und lenkt den Blick auf die vergessenen Randgebiete des Kontinents.

Chronist europäischer Minderheiten

In diesem Jahr wird dem "unermüdlichen Aufklärer" Karl-Markus Gauß der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung für sein Buch "Die unaufhörliche Wanderung" verliehen. Der im Herbst 2020 im Zsolnay Verlag erschienene Band versammelt Texte aus den letzten zwei Jahrzehnten. Gauß erzählt darin einfühlsame Geschichten von besonderen Orten und Menschen in Europa. In der Begründung der Jury heißt es:

Wenn Karl-Markus Gauß an Europa denkt – und wahrscheinlich gibt es keinen Schriftsteller in Europa, der öfter und nachhaltiger über dieses unauslotbar vielfältige Gebiet westlich von Russland nachdenkt –, dann denkt er über die Minderheiten nach, die sich immer noch in den Rissen dieses einsturzgefährdeten Gebäudes halten.

Begründung der Jury Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2022

All diese Minderheiten, heißt es weiter, die Bewohner der Zips und der Batschka, die chaldäischen Christen in der syrisch-orthodoxen Kirche, die Aromunen oder die Roma, hätten in Gauß "ihren unermüdlichen, treuen, neugierigen, aufmerksamen Chronisten gefunden".

Die unaufhörliche Wanderung

MDR KULTUR hat neun Texte aus dem Band "Die unaufhörliche Wanderung" von Karl-Markus Gauß mit dem Schauspieler Michael Rotschopf als Lesung aufgenommen. Es sind Essays, Reiseberichte, politische Glossen und Kommentare zum Zeitgeschehen. Gauß lässt uns teilhaben an seinen frühen Lektüreerfahrungen und preist die Vielfalt der europäischen Sprachen, er entlarvt die zur Schau gestellte Demut von Politikern und begibt sich auf Spurensuche in den Straßen Odessas.

In dem 2009 erschienenen Text, der dem Band seinen Titel gibt, erzählt Gauß von der Geschichte und unverwechselbaren Kultur der Hafenstadt am Schwarzen Meer, die im 19. Jahrhundert eine pulsierende Vielvölkermetropole war, von Jahrzehnten der Entvölkerung und neuen Zuwanderern.

"Und jetzt war Odessa wieder voller Jugend, einer Jugend, in deren Gesichtern man fasziniert der Geschichte der alten und der neuen, der unaufhörlichen Migration nachspüren könnte." (Aus: "Die unaufhörliche Wanderung")

Die östlichen Randgebiete Europas, denen Gauß sich seit Jahren widmet, rücken erst jetzt auf schmerzliche Weise wieder ins Zentrum unserer Wahrnehmung. In der Ukraine herrscht Krieg, hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Die Zukunft Odessas ist ungewiss.

Der Schriftsteller Karl-Markus Gauß

Karl-Markus Gauß wurde 1954 in Salzburg geboren, wo er heute als Essayist, Kritiker und Herausgeber der Zeitschrift "Literatur und Kritik" lebt. Der Schriftsteller erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Österreichischen Kunstpreis für Literatur, den Jean-Améry-Preis und den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2022. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt. Im Februar dieses Jahres erschien sein neues Buch "Die Jahreszeiten der Ewigkeit".

Der Sprecher Michael Rotschopf

Michael Rotschopf, geboren 1969 in Lienz, absolvierte seine Schauspielausbildung am Max-Reinhard-Seminar in Wien. Bereits während des Studiums holte ihn Claus Peymann ans Wiener Burgtheater, zu dessen Ensemble er anschließend fünf Jahre lang gehörte. Es folgten Engagements an deutschen und österreichischen Bühnen, u. a. am Volkstheater und Akademietheater in Wien, am Schauspiel Frankfurt, am Berliner Ensemble und bei den Salzburger Festspielen. Rotschopf arbeitete mit Theaterregisseuren wie Peter Zadek, Peter Stein, Martin Benrath und Adolf Dresden.

Fernsehzuschauern ist er aus den Krimi-Reihen Stolberg, SOKO Leipzig, dem Tatort und der mit dem Deutschen Fernsehpreis sowie dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Serie KDD – Kriminaldauerdienst bekannt. Im Kino war Michael Rotschopf 2010 in Percy und Felix Adlons Ehedrama "Mahler auf der Couch" zu sehen. Michael Rotschopf ist zudem ein gefragter Interpret von Hörspielen und Hörbüchern. In der US-Erstaufführung von Bernd Alois Zimmermanns "Requiem für einen jungen Dichter" in der New Yorker Carnegie Hall trat er als Sprecher auf.

Angaben zur Sendung

MDR KULTUR-Lesezeit
14.03. – 18.03.2022
Karl-Markus Gauß: Die unaufhörliche Wanderung (5 Folgen)
Ausgewählte Reportagen

Es liest: Michael Rotschopf
Regie: Steffen Moratz
Produktion: MDR 2022 (Erstsendung)

14.03.2022 | Folge 1
Kurze Autobiographie des Autors als junger Leser
Ein Lehrer - Albumblatt für Dr. Joseph Guth

15.03.2022 | Folge 2
Die unaufhörliche Wanderung - Unterwegs in Odessa
Die ausfotografierte Öffentlichkeit - Vom Gaffen
Vom Verschwinden des Konkurrenten

16.03.2022 | Folge 3
Der Turmbau zu Babel - Über den Reichtum an Sprachen
Dresden, Aus: Die Jahreszeiten der Ewigkeit

17.03.2022 | Folge 4
Demut, lauthals
In der Unterstadt - Versuch über die Kloake

18.03.2022 | Folge 5
Die Renaissance der Grenze - Fünf Variationen

Sendung: 14.03. – 18.03.2022 | 09:05-09:35 Uhr
Wiederholung: 14.03. – 18.03.2022 | 19:05-19:35 Uhr

Alle Folgen dieser Lesezeit stehen hier 6 Monate zum Hören bereit.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 14. März 2022 | 09:05 Uhr

Karl-Markus Gauß
Bildrechte: Zsolnay

Buchtipp Karl-Markus Gauß: Die unaufhörliche Wanderung

Karl-Markus Gauß: Die unaufhörliche Wanderung

Gebundene Ausgabe 208 Seiten
Paul Zsolnay Verlag Oktober 2020
ISBN: 978-3552072022
23,00 Euro

Buchcover - Karl Markus Gauß: "Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer"
Bildrechte: Zsolnay bei Hanser Literaturverlage

Buchtipp Karl-Markus Gauß: Die Jahreszeiten der Ewigkeit

Karl-Markus Gauß: Die Jahreszeiten der Ewigkeit

Gebundene Ausgabe, 320 Seiten
Paul Zsolnay Verlag 2022
ISBN: ‎ 978-3552072763
25,00 Euro

Abonnieren