Tilla-Durieux-Schmuck Bautzenerin Gabriela Maria Schmeide für authentische Schauspielkunst geehrt

Systemsprenger-Darstellerin Gabriela Maria Schmeide geht vor der Premiere des Films über den Roten Teppich
Gabriela Maria Schmeide ist eine deutsch-sorbische Schauspielerin aus Bautzen. Bildrechte: dpa

Der Bautzener Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide ist am Freitag im Hamburger Thalia Theater der Tilla-Durieux-Schmuck verliehen worden. Wie das Theater am Samstag mitteilte, gab die bisherige Trägerin der renommierten Auszeichnung, Judith Hofmann, das Collier an Schmiede weiter. "Der Weg zwischen ihr und der Figur, die sie verkörpert, ist unverstellt. Ganz einfach: Ich glaube ihr alles!", erklärte Hofmann die Entscheidung.

Schmuck als Pendant zum Iffland-Ring

Der Tilla-Durieux-Schmuck wurde 1967 von der Schauspielerin Tilla Durieux zu ihrem Bühnenjubiläum gestiftet. Sie verfügte damals, dass das Collier alle zehn Jahre an eine "hervorragende Vertreterin der deutschen Schauspielkunst" weitergegeben werden soll. Somit handelt es sich um ein Pendant zum bekannten Iffland-Ring, der aktuell von Jens Harzer getragen wird. Die Entscheidung für die Nachfolge wird von der bisherigen Trägerin getroffen. Joachim Lux, Intendant des Thalia Theaters, bezeichnete die Übergabe als "sehr schönen Brauch".

Gabriela Maria Schmeide als Frau Bafane (von links) und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films Systemsprenger
In "Systemsprenger" spielte Gabriela Maria Schmeide eine Sozialarbeiterin. Bildrechte: dpa

Filme mit Andreas Dresen und Corinna Harfouch

Gabriela Maria Schmeide wurde 1965 in Bautzen geborgen. Am hiesigen Deutsch-Sorbischen Volkstheater arbeitete sie zunächst als Souffleurin, bevor sie zur Schauspielerei kam. Sie spielte später unter anderem beim Berliner Ensembles und am Theater Bremen. Sie stand auch vor der Kamera, wo sie beispielsweise die Titelrolle in Andreas Dresens "Die Polizistin" übernahmen. Für ihre Darstellung einer Sozialarbeiterin in "Systemsprenger" wurde Schmeide mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Zuletzt war sie neben Corinna Harfouch in "Das Mädchen mit den goldenen Händen" zu sehen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um Vier | 28. September 2021 | 17:00 Uhr

Mehr MDR KULTUR