Theater DNT Weimar verlängert Vertrag mit Generalintendant Hasko Weber

Hasko Weber, 2017, auf dem Balkon des Deutschen Nationaltheater in Weimar
Hasko Weber, Generalintendant des DNT Bildrechte: dpa

Hasko Weber bleibt bis zum Ende der Spielzeit 2026/2027 Generalintendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Nach Angaben der Thüringer Staatskanzlei vom Dienstag hat der Aufsichtsrat des DNT den Vertrag entsprechend verlängert. Der 58-jährige Weber ist seit 2013 Generalintendant von Thüringens überregional bekanntester Bühne.

Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff erklärte, mit Weber und der kaufmännischen Direktorin Sabine Rühl, deren Vertrag bis zur Spielzeit 2027/28 verlängert wurde, werde die erfolgreiche Entwicklung des Theaters mit einer hohen Qualität der Aufführungen fortgesetzt. Hoff ist Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Weber hat den Posten am DNT Weimar seit 2013

Der Vize-Aufsichtsratschef, Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine, erklärte, die größte Herausforderung in den nächsten Jahren sei die bevorstehende Generalsanierung des Theaters. Weber war 2013 vom Staatstheater Stuttgart, wo er Intendant war, nach Weimar gekommen. Gemeinsam mit Rühl bildet er seitdem die Führung des DNT. Weber ist auch Vizepräsident des Deutschen Bühnenvereins.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 22. Februar 2022 | 14:30 Uhr

Mehr MDR KULTUR