Interview MDR Garten-Floristin Birte Peters: "Schenken Sie mehr Blumen!"

Birte Peters aus Magdeburg ist Siegerin im diesjährigen Wettbewerb zum MDR Garten-Florist. Warum sie Floristin wurde und wie ihr Alltag als Floristin aussieht? Wie sie den Wettbewerb fand? Im Interview verrät sie uns dies und noch viel mehr.

Eine Frau hält eine Holzscheibe in die Kamera
Die strahlende Siegerin: Birte Peters aus Magdeburg ist MDR Garten-Floristin 2022. Bildrechte: MDR/Savidas

Frau Peters, Sie sind unsere MDR Garten-Floristin 2022 geworden. Wie haben Sie denn von Ihrem Sieg erfahren?

Wir sollten uns alle zu einer bestimmten Zeit bereit halten. Das MDR Garten-Team wollte zum Sieger kommen, die anderen würden dann per Rechner zugeschaltet werden. Ich habe vor Aufregung die ganze Nacht nicht geschlafen, nicht gefrühstückt, gewartet. Das war wirklich Spannung bis zur letzten Minute. Als Diana Fritzsche-Grimmig mit dem Pokal durch die Tür kam, das war genial. Ich habe damit nicht gerechnet. Ich hatte Mühe, nicht loszuheulen.

Siegerin Birte Peters hält ihre Trophäe in den Händen 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Ihre Arbeiten haben das Publikum überzeugt: Birte Peters aus Magdeburg hat den Wettbewerb MDR Garten-Florist 2022 für sich entschieden. Ein Besuch bei der glücklichen Siegerin.

MDR Garten So 27.03.2022 08:30Uhr 05:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Es ist toll, wenn die eigene Arbeit so gewürdigt wird. Wie sind Sie denn darauf gekommen, Floristin zu werden?

Meine Oma hatte ein Haus am Südharz. Dort gab es einen tollen Garten voller Blumen und ein großes Gewächshaus. Das war mein Blumenladen. Da habe ich mit Wasser gematscht, kleine Sträußchen gebunden und Blumen in Väschen gesteckt. Und mit der Zeit wollte ich das immer schöner machen. Die Liebe zum Floristenhandwerk habe ich also schon ganz lange. Und glücklicherweise hatte ich noch eine andere Oma, die sehr kreativ und handwerklich geschickt war. Bei der habe ich Stricken und viele andere Techniken gelernt und dabei die Kunst des Sehens und Gestaltens erworben.

Diese Kunst war beim MDR Garten-Florist-Wettbewerb vermutlich sehr nützlich. Wie schwierig war es, eine Idee zu den Aufgaben zu entwickeln?

Eigentlich gar nicht schwer. Bei uns kommen immer Kunden und wollen für bestimmte Anlässe etwas oder wollen Gegenstände verarbeitet haben. Da muss man kreativ sein. Und zum Beispiel die Wurzel war genial. Sie sah einfach aus wie jemand, der die Arme öffnet. Da war die Idee schnell da. Oder das Fahrrad. Ich habe sofort an Holland gedacht. Ich liebe Amsterdam. Der Rahmen sah aus, wie aus einer Gracht gefischt. Deshalb habe ich Tulpen genommen. Die gehören auch zu Holland.

Das klingt nicht, als hätten Sie für den Wettbewerb extra trainiert?

Habe ich auch nicht. Das war alles spontan. Ich habe nur darauf geachtet, genügend Schnittblumen in allen möglichen Formen und Farben dazuhaben.

Sie sind seit 23 Jahren selbstständige Floristin - was überwiegt bei Ihnen im Alltag: Handwerk oder Kreativität?

Das kann man doch nicht trennen. Das geht Hand in Hand. Da kommen Menschen, die brauchen etwas Schönes für einen Geburtstag, eine Hochzeit oder eine Beerdigung. Wir machen das für sie. Wir schaffen Kunstwerke, die Emotionen wecken und Menschen glücklich macht. Das ist toll. Ich finde es übrigens schade, dass wir Floristen nicht als Handwerker anerkannt werden. Wir gelten nur als Händler.

Auf einer Holzplatte ist eine Plakette mit dem Porträt der Siegerin des Floristwettbewerbes zu sein.
Siegerin Birte Peters hat jetzt ihre eigene Plakette auf der großen Holzscheibe, die die Sieger des Wettbewerbs für ein Jahr bekommen. Bildrechte: MDR/Savidas

Welches Werkzeug haben Sie immer dabei?

Ich habe immer eine Schere dabei. Wenn ich irgendwo bin und etwas sehe, was ich verarbeiten könnte, muss ich es abschneiden.

In Ihren Laden kommen viele Kunden - was möchten Sie denen manchmal sagen?

Schenkt mehr Blumen im Alltag! Wichtig sind natürlich Anlässe wie Geburt, Geburtstag oder Beerdigung. Da gehören Blumen einfach dazu. Aber ansonsten ist es blöd, alles auf Tage wie Valentinstag oder Muttertag zu konzentrieren. Verschenken Sie doch einfach mal dann Blumen, wenn es passt! Einfach weil einer schöner Tag ist!

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. März 2022 | 08:30 Uhr