Insektenfreundlich Diese Pflanzen locken den Aurorafalter in den Garten

Eine Frau mit grüner Schürze steht in einem Garten vor einem Pfirsichbaum mit Früchten.
Bildrechte: MDR/Lisa-Marie Kaspar

Viele träumen von einem insektenfreundlichen Garten voller Schmetterlinge und anderer Nützlinge. Brigitte Goss verrät, welche Pflanzen dem hübschen Aurorafalter und dessen Raupen besonders gut schmecken.

Der Aurorafalter an einer Silberling-Pflanze.
Die Aurorafalter-Männchen stechen durch ihre leuchtende Farbe hervor. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Der Aurorafalter Anthocharis cardamines

Aurorafalter-Männchen mit den auffälligen orange gefärbten Vorderflügeln fallen ins Auge wie Warnwesten-Träger. Die weiblichen Falter hingegen sind unauffällig weiß mit grünlichen Sprenkelungen an der Unterseite des Hinterflügels.

Flugzeit: März bis Juni. Sie bilden nur eine Generation.

Ein Aurorafalter-Weibchen.
Im Gegensatz zum Männchen sehen die Aurorafalter-Weibchen eher unscheinbar aus. Bildrechte: Brigitte Goss

Lebenszyklus des Aurorafalters

Zur Eiablage bevorzugen die Weibchen Pflanzen im Halbschatten an eher feuchten Standorten, zum Beispiel an einem Bachlauf oder am Gartenteich. Sie legen die Eier einzeln ab. Die Raupen schlüpfen nach zwei Wochen und sind unscheinbar weißlich-grün. Zuerst fressen sie an den Blüten und unreifen Samen, größere Raupen ernähren sich dann von den Blättern ihrer Nahrungspflanzen.

Nach etwa fünf Wochen, also Ende Juni, verpuppen sich die Raupen. Die Puppen sind an den Pflanzenstängeln befestigt. Sie sind nur schwer zu erkennen, da sie sich mit der Pflanze erst von grün dann zu braun verfärben. Die Puppenruhe dauert sehr lange - bis zum nächsten Frühjahr.

Das können wir für den Aurorafalter tun

  • Pflanzenstängel der Nahrungspflanzen nicht zurückschneiden und bis April des nächsten Jahres stehen lassen.
  • Pflanzen für die Nahrung der Raupen pflanzen oder säen.

Diese Pflanzen bevorzugt der Aurorafalter

Die Falter besuchen vor allem Kreuzblütler zur Nahrungssuche. Von diesen Pflanzen ernähren sich auch die Raupen:

  • Barbarakraut
  • Knoblauchrauke
  • Silberling
  • Wiesenschaumkraut
  • Ackersenf

Scmetterlinge im Garten Diese Pflanzen liebt der Aurorenfalter und seine Raupen

Schmetterlinge brauchen ganz bestimmte Pflanzen, um sich und ihren Nachwuchs zu ernähren. Brigitte Goss verrät, welche Arten dem Aurorafalter und dessen Raupen besonders gut schmecken.

Barbarakraut
Barbarakraut Bildrechte: Brigitte Goss
Barbarakraut
Barbarakraut Bildrechte: Brigitte Goss
Knoblauchsrauke.
Knoblauchsrauke Bildrechte: Brigitte Goss
Silberling.
Silberling Bildrechte: Brigitte Goss
Wiesenschaumrauke.
Wiesenschaumrauke Bildrechte: Brigitte Goss
Ackersenf.
Ackersenf Bildrechte: Brigitte Goss
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 01. Mai 2022 | 08:30 Uhr