Blütenpracht im Winter Zimmerazaleen: Dank richtiger Pflege ein Dauerblüher

Rhododendron simsii

Eigentlich sind Azaleen ein Klassiker im Zimmergarten. Doch sind sie in ihrer Pflege recht anspruchsvoll und vielleicht daher etwas aus der Mode gekommen. Zu Unrecht findet MDR Garten-Florist Thorsten Wösthaus, denn die Vielfalt der Pflanzen ist groß. Bei richtiger Pflege blühen Zimmerazaleen viele Jahre - als Wegwerfpflanzen für nur eine Saison sind sie viel zu schade.

weiß-rosa blühende Zimmerazalee (Rhododendron simsii)
Das Farbspektrum der Zimmerazaleen ist groß, es gibt auch zweifarbige Sorten. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

In den letzten Jahren haben Azaleen für die Wohnung ein "Oma-Image" verpasst bekommen, dabei waren sie jahrzehntelang ein Dauerbrenner in der kalten Jahreszeit. "Leider werden sie immer weniger verkauft und daher fahren auch viele Gärtnereien ihre Produktion zurück", sagt Thorsten Wösthaus, Floristmeister und MDR Garten-Florist 2021. Er schätzt an den Pflanzen ihren Blüten- und Farbenreichtum, der die grauen Wintermonate belebt.

Zimmer- und Gartenazaleen Alle gehören sie zur Gattung Rhododendron und zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Als Gartenazaleen werden vor allem die Japanischen Azaleen (Rhododendron japanicum) kultiviert. Letztere blühen im Frühjahr während die Zimmerazaleen die kalten Monate mit ihren Blüten verschönern.

Farb- und Formenreichtum der Zimmerazaleen

Das Farbspektrum umfasst alle Rotschattierungen, tiefviolett bis fliederfarben, aber auch zartes Rosa oder kräftiges Lachsrot. Nicht zu vergessen Weiß- und Gelbtöne und etliche zweifarbige Kombinationen. Außerdem gibt es Azaleen mit gefüllter oder einfacher, großer oder kleiner Blüte. Alle Monate mit einem "r" im Namen sind Azaleenmonate: Also von September bis April blühen die Pflanzen.

Insgesamt gibt es mehr als 200 Sorten, der ursprünglich aus China und Japan stammenden Azaleen, die landläufig auch als indische Azalee (Rhododendron simsii) bezeichnet werden.

Die Wuchsform reicht vom klassischen Busch über das Hochstämmchen bis zur Pyramide. Aber auch als Kokedama - bei diesem Trend aus Japan werden Pflanzen in Mooskugeln gesetzt - gedeihen Azaleen.

Übrigens Azaleen werden in Japan und China bereits seit Jahrhunderten kultiviert. Sie gelten als Symbol des Lebens. Ihr Blütenreichtum steht für hohe Vitalität, ihre Blütenfarben sollen belebend und harmonisch wirken. Azaleen wird aufgrund ihrer vielen Blüten eine positiv stimulierende Wirkung nachgesagt. Bei den Chinesen sind sie deshalb als Meditationsobjekt bekannt.

Azaleen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Blüten in der kalten Jahreszeit Vielfalt der Azaleen

Vielfalt der Azaleen

Zimmer-Azaleen erfreuen uns mit ihrer Blütenpracht in der kalten Jahreszeit. Gärtnerin Reinhild Hillenberg aus Coswig beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den Blühkünstlern und zeigt, wie sie vermehrt werden können.

MDR FERNSEHEN So 18.04.2021 08:30Uhr 03:03 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/zimmer-azalee-vermehren-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zimmerazaleen richtig pflegen

Zugegeben: Azaleen sind die Diven unter den Zimmerpflanzen. Erfüllt man jedoch ihre Ansprüche, danken sie es mit reicher Blüte und langer Lebensdauer.

Azaleen sind keine Wegwerfpflanzen. Dafür ist ihre Kultur viel zu aufwendig und langwierig. Wer auf Nachhaltigkeit Wert legt, sollte seine Azaleen hegen und pflegen.

Thorsten Wösthaus, Floristmeister

Temperatur und Standort

Viele Wohnungen sind den Azaleen schlicht zu warm. Sie bevorzugen Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad Celsius. Daher fühlen sie sich in kühlen Schlafzimmern und Treppenhäusern wohl. Je kühler der Azaleentopf steht, desto länger hält die Blüte.

Ihr Standort sollte hell sein, aber ohne direkte Sonne.

Eine Frau und ein Mann betrachten Azaleen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Azaleen richtig gießen

Azaleen benötigen viel Wasser. Der Ballen muss immer feucht sein, besonders während der Blütezeit. Staunässe sollte aber unbedingt vermieden werden, da sie zu Wurzelschäden führt.

Verwenden Sie zum Gießen am besten abgestandenes Wasser, wenn ihr Wasser nicht ohnehin schon sehr weich ist. In diesem ist der Kalkgehalt geringer. Den vertragen Azaleen nämlich nicht.

Das Gießwasser geben die Azaleen übrigens über ihre Blätter wieder in den Raum ab. So sorgen sie als eine Art natürlicher Luftbefeuchter für ein gutes Raumklima. Schließlich leiden viele Menschen gerade in der Heizperiode unter den trockenen Räumen.

rosa blühende Zimmerazalee (Rhododendron simsii) in Stämmchenform
Eine Azalee mit Stämmchen. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Dünger und saure Erde für Azaleen

Wenn man sie kauft, kommen Azaleen in der für sie richtigen Erde. Will man sie jedoch umtopfen, sollte man sie keinesfalls in normale Blumenerde setzen. Die Pflanzen der Rhododendron-Gattung sind Moorbeetpflanzen, das heißt sie bevorzugen sauren, kalkarmen Boden. Verwenden Sie also am besten spezielle Rhododendronerde aus dem Fachhandel.

Während der Blütezeit darf die Azalee nicht gedüngt werden. Erst nach der Blüte, ab dem Frühjahr, kann einmal pro Woche Rhododendrondünger zum Gießwasser gegeben werden.

verschiedenen kleine Zimmerazaleen (Rhododendron simsii) stehen mit einer Wurzel arrangiert auf einem Tisch
Zusammen mit Naturmaterialien lassen sich Azaleen schön arangieren. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Weitere Pflegetipps

  • Entfernen Sie abgeblühte Triebe, dann werden neue Knospen getrieben.
  • Falls die Pflanze doch mal austrocknet, sollte sie kurz getaucht werden.
  • Direkt nach der Blüte können Sie die Azalee in Form schneiden.
  • Nach der Blüte sind Azaleen dekorative Grünpflanzen, die sich im Sommer im Freien am wohlsten fühlen.
  • Die Wurzeln der Azaleen mögen frische Luft. Wählen Sie also lieber einen etwas zu großen Übertopf, damit die Wurzeln atmen können.
  • Im Sommer können Sie die Azaleen über Stecklinge vermehren. Diese brauchen allerdings eine hohe Luftfeuchte, um zu bewurzeln.
  • Vor dem ersten Frost muss die Azalee zur Knospenreife ins Winterquartier. Dieser Raum sollte hell sein und maximal eine Temperatur von zehn Grad Celsius haben. Diese Temperaturen braucht die Knospe, um zu reifen. Zeigen die Knospen die ersten Farbtupfer sind sie reif und können wieder ins Wohnzimmer einziehen.

Tipp Achten Sie beim Kauf auf gleichmäßigen Knospenbesatz. Wichtig ist auch, dass etwa die Hälfte der Knospen schon deutlich Farbe zeigen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Zimmerazaleen achten

Azalee mit Knospen die unterschiedlich weit aufgeblüht sind
Hier sind die Knospen unregelmäßig verteilt und unterschiedlich weit aufgeblüht: Lassen Sie lieber die Finger davon. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Azalee mit Knospen die unterschiedlich weit aufgeblüht sind
Hier sind die Knospen unregelmäßig verteilt und unterschiedlich weit aufgeblüht: Lassen Sie lieber die Finger davon. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Knospen einer Azalee beginnen sich zu öffnen
So sollte eine Azalee im Laden aussehen: Die Knospen zeigen deutlich Farbe und sind schon gut aufgeblüht. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Azalee mit vielen Knospen.
Ein gleichmäßiger Knospenansatz spricht für den Kauf. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Alle (3) Bilder anzeigen
Auf einen Blick
Heimat China, Japan
Pflanzenfamilie Heidekrautgewächse (Ericaceae)
Wuchs buschig, Stämmchen, Pyramide
Blüte großes Farbspektrum: weiß, gelb, rot, rosa, violett
Standort kühl und hell, keine direkte Sonne
Boden Moorbeetpflanzen, saure Erde, Rhododendronerde
Winterhart nein
Mehrjährig ja
Besonderheiten Blütenreichtum im Winter

Quelle: Thorsten Wösthaus, Floristmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 20. Februar 2022 | 08:30 Uhr