Service Miet-Hühner als Haustiere: Was müssen Sie beachten?

Sich ein Huhn zu mieten, liegt gerade voll im Trend. Wir erklären, welche Voraussetzungen man dafür erfüllen muss und worauf man bei der Haltung der Tiere achten sollte.

Huhn sitzt auf Hochbeet neben Kapuzinerkresse
Mieten Sie sich doch einmal ein Huhn. Wie das funktionert, erklären wir hier. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Das Ei aus dem eigenen Garten ist aktuell sehr gefragt, private Hühnerhaltung garantiert "regional" und "bio" zugleich. Viele Familien haben sich deshalb in Corona-Zeiten Miethühner zugelegt. Aber auch Hühner sind Lebewesen, die artgerecht gehalten werden müssen. Was gibt es also dabei zu beachten?

Hühner auf dem Bauernhof 19 min
Bildrechte: colourbox

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 20.10.2021 11:10Uhr 18:32 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-huehner-halten-garten-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Warum sollte man Hühner mieten?

Wer einfach mal ausprobieren will, wie das ist, wenn man sich Hühner hält, der kann mit Hilfe von gemieteten Hühnern erste Erfahrungen sammeln. Die Verantwortung für das Wohlergehen der Tiere liegt bei den Eltern beziehungsweise Erwachsenen.

Trotzdem können Kinder durch die Hühnerhaltung den respektvollen, freundlichen und liebevollen Umgang mit den Tieren lernen. Außerdem erfahren sie einen Bezug zur Natur und Nahrungsmitteln. Seniorenzentren setzen aus therapeutischen Gründen auch gerne auf Hühner, weil sie Erinnerungen wecken und längst vergangene Zeiten aufleben lassen und nebenbei für Abwechslung im Alltag sorgen.

Junge füttert seine Hühner
Die Kinder haben Spaß beim Füttern und lernen, Verantwortung für die Tiere zu übernehmen. Bildrechte: IMAGO / Westend61

Hühner mieten - so einfach geht's

Auf Internetseiten wie huhn-to-go.com oder mieteeinhuhn.de kann man für den heimischen Garten Hühner mieten. Die Mindestmietdauer beträgt in der Regel zwei Wochen. Für diese Zeit bieten die Vermieter ein Komplettpaket an. Im Preis enthalten sind vier bis fünf Hennen, ein mobiler Stall, Zaun, Futter, der Transport, Auf- und Abbau sowie Infomaterial und eine kurze Einweisung. Die Kosten liegen für zwei Wochen zwischen 140 und 190 Euro.

Garten oder Hof - wie viel Platz brauchen Hühner?

Für das mobile Gehege sollten Sie etwa 25 Quadratmeter freie Fläche zu Verfügung haben. Am besten geeignet wäre Rasen oder Erde, es geht auch Sand. Auf künstlich befestigten Untergründen sollte das Gehege nicht platziert werden. Gut sind auch Bäume, Sträucher oder Hecken als Unterschlupf. Die Tiere benötigen genügend Auslauf und die Möglichkeit, ein Staub- oder Sandbad zu nehmen. Für den Rasen sind Hühner übrigens sehr gut. Sie scharren gerne und viel. So wird der Rasen gedüngt und vertikutiert und es kommen weniger Schnecken.

Hühner vor einem Hühnerstall
Im Mietpaket dabei: Hühnerstall, Zaun und Co. Bildrechte: IMAGO / Geisser

Das richtige Futter - was fressen Hühner?

Die Wassertränke sollte täglich mit frischem Wasser befüllt werden und der Futterautomat regelmäßig mit dem zur Verfügung gestellten Hühnerfutter aufgefüllt werden. Damit ist die Grundversorgung erstmal gesichert. Darüber hinaus sind Hühner Allesfresser und freuen sich über Küchenabfälle, die aber kleingeschnitten oder geraspelt werden müssen.

Dazu gehören: Äpfel, Bananen, Gurken, Tomaten, Reis, Nudeln, gekochte Kartoffeln und Brotreste - aber keine Eierschalen. Daran könnten sie ersticken. Gleiches gilt übrigens auch für Fisch, Fleisch oder stark gewürzte Lebensmittel. Mit Regenwürmern oder frisch gezupftem Löwenzahn kann man ihnen hingegen eine große Freude machen.

Alle wichtigen Mineralien, Vitamine und Salze sind meist schon im mitgelieferten Futtermittel enthalten. So ist zum Beispiel Kalzium ein zentrales Element im Leben des Geflügels. Die kontrollierte Zufuhr von Kalzium sorgt für stärkere Knochen, einen ausgeglichenen Stoffwechsel und eine gute Produktion von Eiern. Fragen Sie am besten bei der Hühner-Vermittlung nach, ob Sie gegebenenfalls noch etwas zufüttern müssen.

Hühner in einem Hochbeet im Garten
Ist der Garten umzäunt, können sich die Tiere frei bewegen. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Wie viele Eier legen die Hühner pro Tag?

Das hängt ein bisschen von der Jahreszeit ab. Aber bei vier Miethennen kann von etwa drei Eiern am Tag ausgehen. Es gibt aber keine Lege-Garantie, da die Hennen bei großer Hitze oder in der Mauser eine Pause einlegen.

Sie sollten die Eier mindestens einmal am Tag einsammeln. Am besten mit der Spitze nach unten in einer Eierpappe aufbewahren und mindestens einen Tag ruhen lassen. Die Eier sind ungekühlt bis zu einer und gekühlt bis zu vier Wochen haltbar.

Sind Hühner zum Kuscheln da?

In der Regel werden ruhige Hühnerrassen vermietet, beispielsweise Zwerghühner. Mit etwas Futter angelockt, lassen sie sich auch Mal auf den Arm nehmen oder streicheln.

Doch Vorsicht: Hühner sind keine Kuscheltiere! Wenn ein Huhn keine Lust mehr hat, wird es weglaufen. Außerdem haben Hühner scharfe Krallen und Schnäbel. Kinder sollten daher behutsam mit den Tieren umgehen und ihnen nicht hinterherlaufen, denn das stresst sie. Außerdem können Hühner Allergien auslösen. Neigen Sie also zu Allergien, sollten Sie vorher einen Test machen.

Thomas Stötzer, Vorsitzender des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter
Thomas Stötzer ist der Vorsitzende des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter und weiß, worauf es bei der Geflügelhaltung ankommt. Bildrechte: MDR/Susan Minard

Wie reinigt man den Hühnerstall?

Die Endreinigung des Miet-Hühnerstalls wird meist vom Verleih selbst erledigt. Zu Hause sollten die Mieter die in der Kotschublade ausgelegte Zeitung mehrmals wöchentlich wechseln. Der Abfall kann dann entweder auf dem Komposthaufen, in der Biotonne oder dem Restmüllbehälter entsorgt werden. Außerdem sollte die Wassertränke, bevor sie wieder mit frischem Wasser befüllt wird, ebenfalls gereinigt werden. Das gleiche gilt für den Futtertrog.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag | 20. Oktober 2021 | 11:10 Uhr