Gartengeräte Welcher Laubrechen funktioniert am besten?

Wenn im Herbst die Blätter fallen, ist es Zeit, den Rechen raus zu holen. Doch Rechen ist nicht gleich Rechen. Wir haben gemeinsam mit der Zeitschrift Landidee acht Modelle getestet.

Die Laubrechen im Überblick
  Gewicht Arbeitsbreite Stiel Besonderheiten Geeignet für Preis
Breitlaubbesen (Flora) 440 g 56 cm kein Stiel gefederte Zinken kleinere, unebene Flächen ca. 36 €
Landschaftsbesen (Flora) o.A. 75 cm kein Stiel besonders große Arbeitsbreite der Zinken, Laub lässt sich schaufeln große Flächen ca. 27 €
Laubrechen (Krumpholz) 1.050 g 52 cm Eschenstiel mit zwei Zinkenreihen, solides Profigerät kleine Äste und Laub ca. 40 €
Rechen (Wolf Garten) 120 g 50 cm Eschenstiel unbewegliche, starre Zinken; ohne Stiel nutzbar das Schaufeln von Laub, z.B. im Hochbeet ca. 26 €
Kunststoff-Verstellbesen (Gardena) 540 g 35 bis 52 cm Eschenstiel verstellbare Arbeitsbreite mittelgroße Gärten ca. 24 €
Laubbesen XL (Fiskars) 830 g 62 cm Alustiel Laub lässt sich schaufeln große Flächen ca. 25 €
Laubbesen M (Fiskars) 560 g 43 cm Alustiel sehr leicht, flexible Kunststoffzinken kleine Flächen ca. 17 €
Drahtlaubbesen (Lux) 1.040 g 40 cm Holzstiel solides Einsteigermodell kleine Flächen ca. 5 €

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 14. Oktober 2018 | 08:30 Uhr