Deutsches Chorfest in Leipzig Große Vorfreude bei Chören aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Am 26. Mai beginnt das größte Kulturereignis in Ostdeutschland seit dem Beginn der Corona-Pandemie: Das Deutsche Chorfest. Etwa 350 Chöre aus der ganzen Nation (rund 7500 Sängerinnen und Sänger) werden in die Musik- und Messestadt kommen. Vom Männergesangverein bis hin zum ambitionierten semiprofessionellen Vokalensemble, vom Kinderchor bis zur Kantorei ist alles vertreten. Etliche der Gesangsensembles sind in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beheimatet. MDR KLASSIK stellt davon drei Chöre vor:

Der Rundfunk Jugendchor Wernigerode
Auch der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode ist beim Chorfest dabei. Bildrechte: Wolfgang Koglin

Manche Chöre kommen zum Vergnügen, um ihr Können bei Konzerten zu zeigen und um andere Chöre zu erleben. Manche werden vor einer Jury auftreten und sich bewerten lassen. Der Chorwettbewerb ist ein wichtiger Teil des Programms. Was alle drei hier vorgestellten Chöre verbindet, ist die immense Vorfreude auf das Deutsche Chorfest.

Sachsen-Anhalt: Der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

"Mich fasziniert, dass Menschen gemeinsam in verschiedenen Facetten ein und denselben Gedanken ausdrücken können", sagt Robert Göstl, der Leiter des Rundfunk-Jugendchors Wernigerode.

Eigentlich ist der Chor ein ganz normaler Schulchor gewesen und das Aushängeschild des Landesgymnasiums für Musik in der Harzstadt. Den Titel "Rundfunk-Jugendchor" bekam das Ensemble später im Jahr 1973 verliehen. Schon längst ist der Chor eine Institution.

Die Verankerung in der Region, im Land und im Osten Deutschlands spürt man auf Schritt und Tritt.

Robert Göstl, Leiter des Rundfunk-Jugendchors Wernigerode

Musikalischer Hochleistungssport und Schulalltag: Die jungen Sängerinnen und Sänger empfinden die doppelte Herausforderung nicht als Belastung, im Gegenteil. Für Paula Heise, die sich gerade auf das Abitur vorbereitet, wäre das Leben ohne den Chor nicht denkbar: "Für mich sind Musik machen und im Chor singen die besten Möglichkeiten, meine Gefühle auszudrücken. Wenn ich im Chor singe, fällt die ganze Last ab, die sich über den Tag aufgestaut hat."

Rundfunk-Jugendchor Wernigerode
Das Chorsingen wird als hilfreicher Ausgleich zum Schulalltag empfunden. Bildrechte: Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

Das Repertoire des Rundfunk-Jugendchors ist enorm breit gefächert, von Madrigalen der Renaissance über Motetten von Johann Sebastian Bach bis hin zu Jazz und Pop. "Mir ist es sehr wichtig, dass die jungen Menschen die komplette Bandbreite der Chormusik erleben. Es ist wie bei der Erziehung zu gutem Essen: Man wird Niemanden dazu bringen, Salat zu essen, wenn man ihm nur Pommes Frites gibt." Beim Deutschen Chorfest in Leipzig möchten die jungen Sängerinnen und Sänger zeigen, was sie können. Unter anderem in einem großen Konzert.

Thüringen: Der Otto-Schott-Chor Jena

Das Gesangsensemble aus Jena wird sein Können beim Chorwetbewerb von einer Jury bewerten lassen.

Wir sind ein Chor von gestandenen Mittdreißigern! Unser Name geht auf die Schule zurück, in der der Chor gegründet wurde, das Otto-Schott-Gymnasium in Jena.

Christian Hermann, Chorleiter

Die Sängerinnen und Sänger erinnern sich gern an das Jahr 2016 zurück. Damals, beim letzten Deutschen Chorfest in Stuttgart, hat der Chor beim Wettbewerb erfolgreich abgeschnitten – und das in besonderem Ambiente des schönen Saals der Musikhochschule: "Es war eine Freude, dort zu singen. Eine wunderbare Akustik! Ich denke, wir waren auf den Punkt fit!", so der Chorleiter Hermann. Auch der Otto-Schott-Chor pflegt ein breites Repertoire. Sein musikalischer Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Chormusik.

Sachsen: Der "Chor Beau" aus Leipzig

Anders liegen die Prioritäten beim "Chor Beau", der beim Chorfest mehrere kurze Auftritte absolvieren wird. Er hat sich der französischen Musik verschrieben. "Die Chormitglieder sind Menschen, die Frankreich verbunden sind. Sie haben dort studiert, haben die Sprache gelernt. Ich selber habe ein Jahr in Lyon mit dem Erasmus-Programm verbracht", erzählt die Vorsitzende Susanne Siemund.

Gesangsensemble Chor Beau
Der deutsch-französische Chor gründete sich im Jahr 2011 und wächst seitdem stetig. Bildrechte: Edmund Zuber

"Corbeau" ist übrigens das französische Wort für Rabe oder Krähe. Nehmen sich die Sängerinnen und Sängern damit selbst auf die Schippe? "Ein bisschen Selbstironie ist auf jeden Fall dabei. Wir sind keine perfekten Musiker. Aber "Chor Beau" heißt ja auch "schöner Chor". Das ist nicht ganz so selbstironisch gemeint", sagt die Vorsitzende.

Es ist immer gut, wenn eine Chor eine Ausrichtung hat.

Susanne Siemund, Vorsitzende des "Chor Beau"

Vorfreude auf das Chorfest

Die Vorfreude ist bei allen Sängerinnen und Sängern sehr groß. Susanne Siemund bringt es auf den Punkt: "Es freut uns, bei dem Festival dabei zu sein, wo sich so viele Chöre treffen. Nach den Beschränkungen durch Corona ist es toll, das live erleben zu können!"

Mehr zum Deutschen Chorfest in Leipzig

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | MDR KLASSIK am Morgen | 25. Mai 2022 | 07:10 Uhr

Meistgelesen bei MDR KLASSIK

MDR KLASSIK auf Social Media