Studierende machen eine Live-Show Überstunden: Teil 1 – Die Planung

Im ersten Teil der fünfteiligen Serie nehmen die Studierenden MEDIEN360G mit auf ihren Weg und erzählen was bisher passierte und wo sich bereits erste Probleme aufzeigten. Im Fokus steht dabei die Vorabplanung. Zudem berichten die betreuenden Dozenten von ihren Erwartungen an die Studierenden.

Transparente Uhr mit den Zeigern auf fünf vor Zwölf sowie Bild von Studierenden in einem Studio. 6 min
Bildrechte: MEDIEN360G
6 min

MEDIEN360G ist von Beginn an bei der Entstehung der interaktiven Musikshow myousicus dabei. Die erste Folge gibt Einblicke in die Planungsphase und zeigt was es zu beachten galt.

Do 20.12.2018 15:45Uhr 05:52 min

https://www.mdr.de/medien360g/medienwissen/ueberstunden-die-planung-106.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Warum ist die Vorplanung wichtig?

Die Planungsphase ist leicht zu unterschätzen. Die Studierenden der HTWK Leipzig wussten daher schon genau, wie wichtig diese Phase ist, da sie die Grundlage für die gesamte Produktion bildet. Aus diesem Grund standen den Studierenden jederzeit ihre betreuenden Dozenten zur Seite, um im Notfall eingreifen oder unterstützen zu können. Die unterschiedlichen Gewerke wie Redaktion und Marketing sowie Technik und Produktionsleitung müssen Hand in Hand arbeiten, um am Ende das gemeinsame Ziel zu erreichen.

„Die Planungsphase ist wichtig um raus zu kriegen, was ich überhaupt brauche, um die Sendung umzusetzen. (…) Wenn ich das nicht sauberer plane, wäre damit die Sendung schon gescheitert. Zum Zweiten die kompletten Abläufe, was passiert wann, mit wem, aus welchem Grund, (…), gibt es da irgendwelche Ausbuchtungen innerhalb des Sendeablaufs, die vielleicht gar nicht notwendig sind, die man sich sparen kann. (…) Das heißt, wenn die Planungsphase fertig ist, ist die Sendung danach für die durchführenden Gewerke wenig überraschend“, sagt Sebastian Gomon, Dozent der HTWK Leipzig.

Wir müssen jeden kleinen Schritt vorher schon planen, damit wir während der Sendung keine Komplikationen haben. Wie ist ein Spiel aufgebaut? Was macht der Moderator nach dem Spiel? Wie sieht das Licht aus? Wie muss die Kamera sich bewegen? Das gehört auch alles dazu.

Marlene Naumann, Medientechnik-Studentin der HTWK Leipzig

Offene Fragen

Welches Budget gibt es für die Produktion? Was soll in der Sendung passieren? Was sagt der Name myousicus aus? Welche Aufgaben haben die verschiedenen Gewerke? Mehr dazu im aktuellen Video.

Überstunden - Der Weg ist das Ziel Die Planung

MEDIEN360G ist von Beginn an bei der Entstehung der interaktiven Musikshow myousicus dabei. Die erste Folge gibt Einblicke in die Planungsphase und zeigt was es zu beachten galt.

Gruppenbesprechung im Seminarraum der HTWK
Bildrechte: MEDIEN360G
Gruppenbesprechung im Seminarraum der HTWK
Bildrechte: MEDIEN360G
Logo der HTWK Leipzig
Bildrechte: MEDIEN360G
Mischpult in der Regie der HTWK
Bildrechte: MEDIEN360G
Studiobesprechung und Stellprobe
Bildrechte: MEDIEN360G
Teambesprechung zum Bühnenbild
Bildrechte: MEDIEN360G
Logo myousicus
Bildrechte: Lena Ulrich / Jessica Sauter
Alle (6) Bilder anzeigen

Alle Folgen der Webserie Überstunden