Albumveröffentlichung per Livestream Neues Album "Rausch": Helene Fischer ist jetzt "komplett in ihrer Mitte"

Jahre des Wartens hatten für viele Helene Fischer-Fans am Donnerstagabend endlich ein Ende. Ihr neues Album "Rausch" ist da. Für die persönliche Vorstellung wählte sie einen ungewöhnlichen Weg: einen TikTok-Livestream. Darin gab sie einen offenen Einblick in ihre aktuelle Gefühlswelt.

Sängerin Helene Fischer beim Auftritt in der Festhalle.
Ist glücklich über ihr neues Album und ihren "aktuellen Zustand": Helene Fischer. Bildrechte: imago/photothek

Helene Fischer ist im "Rausch" und spätestens seit Donnerstagabend mit ihr auch viele Fans. Da überraschte der Schlager-Superstar nämlich mit einem Livestream auf den Videoplattformen YouTube und TikTok und begleitete so die Veröffentlichung ihres neuen Albums. Moderatorin Janin Ullmann führte durch die Sendung und sprach mit der Sängerin über die Titel ihres neuen Werkes, über die auftrittsfreie Zeit während der Corona-Pandemie und auch über so manch privates Detail.

Nach vielen Medienberichten über eine Schwangerschaft Helene Fischers, äußert sie sich im Livestream über ihren aktuellen Zustand sehr positiv: "Ich bin so glücklich gerade. Besser kann es nicht laufen." Auffällig: Das Wort Schwangerschaft kommt der 37-jährigen jedoch nicht über die Lippen. Im Hinblick auf die ganzen Schlagzeilen rund um ihr Privatleben sagte sie, dass sie da eigentlich gar nicht stattfinden wolle und gut verstehen könne, wenn Menschen vom "Helene-Fischer-Hype" genervt seien.

Das größte Thema im abendlichen Livestream war aber sowieso ihre neue Musik. Schließlich veröffentlichte sie mit "Rausch" ihr erstes Studioalbum seit über vier Jahren.

Ich hatte soviel Zeit wie noch nie in meiner Karriere und konnte so sehr viel verarbeiten. Ich hab reflektieren können, hab zurück geschaut. Hab aber auch sehr interessiert zugeschaut, was mit uns allen passiert und mit der Welt passiert.

Helene Fischer: Rausch
Helene Fischers aktuelles Album: "Rausch". Bildrechte: Polydor (Universal Music)

Sie habe sehr viele Themen behandelt, an die sie sich bisher nicht herangetraut habe. Als Beispiel nennt sie ihre Songs "Die erste Deiner Art" und "Wann wachen wir auf". Auch ihre neue Single "Null auf 100" behandelt ein gesellschaftliches Thema. Es geht dabei um die Sehnsucht, die wohl bei vielen Menschen während der Corona-Pandemie entstanden sein dürfte, endlich wieder ausgelassen zu sein, einfach zu leben und zu feiern. Im Livestream veröffentlichte sie dann auch gleich das dazugehörige Musikvideo zu dem Song.

Doch trotz aller ungewöhnlichen Themen, die Helene Fischer auf ihrem neuen Album anpackt, nehmen Liebe und Leidenschaft auch einen großen Teil darauf ein. Besonders hervor sticht da der Song "Volle Fahrt voraus", welchen sie offenbar ihrem Ex-Partner Florian Silbereisen widmet. Über den Titel sagte Helene Fischer in ihrem Livestream: "Es gab wunderschöne Zeiten und das ist meine Art 'Danke' zu sagen."

Ein weiteres "sehr persönliches Lied" sei der Titel "Hand in Hand" geworden. Darin verarbeitet die Sängerin nicht nur ihre Vergangenheit, sondern auch ihren "aktuellen Zustand", wie sie erzählt. "Ich kann es fühlen, unter meiner Haut. Es ist ein Neubeginn mit dir - Hand in Hand", heißt es in dem Song. Es kann also durchaus als Liebeserklärung an ihren Partner Thomas Seitel betrachtet werden.

Helene Fischer besingt auf den 18 Songs ihres neuen Albums also eine große Bandbreite an Themen. Wir sind gespannt, wie die neuen Titel bei ihren Fans ankommen. Da in den vergangenen zehn Jahren jedoch jedes ihrer Alben an der Spitze der Charts landete, muss man sich da wohl keine Sorgen machen, dass auch "Rausch" wieder gut ankommt.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 15. Oktober 2021 | 13:30 Uhr