Weimar - Herderkirche

Die Herderkirche in Weimar zählt zu den historisch bedeutendsten Orten der Stadt. Im MDR-Musiksommer 2022 ist sie Station der Konzertreihen "Bachorte" und "UNESCO-Welterbestätten".

Die Herderkirche Weimar im Abendrot nach dem Konzert der Academy of St Martin in the Fields beim MDR-Musiksommer.
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Der Mythos, einmal der Welt ein Zentrum für Literatur, Kunst und Lebenskultur gewesen zu sein, übt auf Besucher der Stadt Weimar bis heute eine ungebrochene Faszination aus. Die Stadtkirche St. Peter und Paul geht in ihren Ursprüngen bis auf die Stadtgründung zurück, war Residenzkirche und über mehr als hundert Jahre Grablege der Ernestiner. Zwei berühmte Bach-Söhne wurden hier getauft: Friedemann und Carl Philipp Emanuel. Ihren Beinamen »Herderkirche« verdankt sie dem langjährigen Wirken des Philosophen und Theologen Johann Gottfried Herder als Generalsuperintendent von Sachsen-Weimar und Eisenach. Berühmtestes Kunstwerk der Kirche ist ein dreiflügeliges Altarbild, das von Lucas Cranach dem Jüngeren geschaffen wurde.

Adresse: Herderplatz 8 | 99423 Weimar


Vorverkauf

Online: mdr-tickets.de
Telefonisch: 0341 - 94 67 66 99

Der MDR-Musiksommer in Weimar