Thüringen Die Züge zwischen der Stadt Erfurt und der Stadt Weimar fahren wieder

Eine zweigleisige elektrifizierte Bahnstrecke
Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Die Bahn-Strecke zwischen der Stadt Erfurt
und der Stadt Weimar war für 2 Wochen gesperrt.
Dort konnten keine Züge fahren.
Denn das Gleis von der Bahn-Strecke musste neu gemacht werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 16.08.2022 14:04Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2106404.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Seit heute Morgen können die Züge aber wieder fahren.
Sie können jetzt auf dem neuen Gleis
zwischen Erfurt und Weimar hin und her fahren.

Jetzt müssen an dem anderen Gleis
aber noch einige Sachen neu gemacht werden.
Zum Beispiel:
    • Es müssen Schienen aus-getauscht werden.
    • Und Bahn-Schwellen müssen neu gemacht werden.
      Das sind die Bretter zwischen den Schienen.

Deshalb fahren die Züge jetzt zu anderen Zeiten.
Und sie brauchen längere Zeit:
    • Wenn sie von Erfurt nach Weimar fahren.
    • Oder wenn sie von Weimar nach Erfurt fahren.
Aber auf der Strecke zwischen den Städten fahren auch Ersatz-Busse.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR Thüringen | Nachrichten | 16. August 2022 | 08:00 Uhr