Ab dem 28. Dezember gibt es strengere Corona-Regeln

Bund-Länder Beratungen zur Corona-Pandemie
Bildrechte: dpa

Es gibt eine neue Mutation vom Corona-Virus.
Die Mutation heißt: Omikron.
Viele Menschen haben sich schon damit angesteckt.
Es sollen sich aber nicht noch mehr Menschen anstecken.
Die neue Bundes-Regierung
hat deshalb jetzt strengere Corona-Regeln bestimmt.
Diese strengeren Corona-Regeln gelten in ganz Deutschland
ab dem 28. Dezember.
Das bedeutet:
Verschiedene Dinge sind dann nicht mehr erlaubt.

Leichte Sprache im Podcast hören 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

MDR FERNSEHEN Mi 22.12.2021 12:59Uhr 02:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1914866.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das sind die strengeren Corona-Regeln

Es gibt Kontakt-Beschränkungen für alle Menschen.
Das bedeutet:
In 1 Gruppe dürfen sich nur noch 10 Menschen treffen.
    • Auch ge-impfte Menschen
    • und genesene Menschen
müssen sich an diese Kontakt-Beschränkungen halten.
Kinder unter 14 Jahren müssen sich aber nicht daran halten.

Bei großen Veranstaltungen dürfen keine Zuschauer mehr dabei sein.
Das ist auch bei Fußball-Spielen so.
Es darf auch keine Tanz-Feste geben.
    • Und alle Clubs
    • und Diskos
müssen geschlossen bleiben.
Das bedeutet:
Kein Mensch darf dort hin-gehen.

Die Bundes-Länder müssen jetzt
ihre eigenen Corona-Regeln prüfen

Jedes Bundes-Land hat seine eigenen Corona-Regeln.
Die Bundes-Länder müssen jetzt prüfen:
Ob ihre Corona-Regeln zu den strengeren Corona-Regeln
von der Bundes-Regierung passen.

Das bedeutet zum Beispiel:
In den Corona-Regeln von der Bundes-Regierung steht:
Es dürfen sich nur 10 Menschen in 1 Gruppe treffen.
Aber in den Corona-Regeln von einem Bundes-Land steht vielleicht:
Es dürfen sich 20 Menschen in 1 Gruppe treffen.
Dann passen die Corona-Regeln von dem Bundes-Land
nicht zu den Corona-Regeln von der Bundes-Regierung.
Das bedeutet dann:
Das Bundes-Land muss strengere Corona-Regeln machen.
Dort muss drin-stehen:
Es dürfen sich nur 10 Menschen in 1 Gruppe treffen.

Die Landes-Regierungen von den Bundes-Ländern:
    • Sachsen
    • und Thüringen
wollen jetzt noch einmal mit-einander sprechen.
Dabei wollen sie prüfen:
Ob sie strengere Corona-Regeln machen müssen.

Die Landes-Regierung vom Bundes-Land Sachsen-Anhalt hat gesagt:
Unsere Corona-Regeln sind streng genug.
Das bedeutet:
Die Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt bleiben so wie vorher.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 21. Dezember 2021 | 19:30 Uhr