Auf den Intensiv-Stationen von Sachsen-Anhalt sind viele Menschen ohne Corona-Impfung

Ärzte und Pflegekräfte betreuen Patienten in einem der Behandlungszimmer der Intensivstation in der Universitätsmedizin Rostock
Bildrechte: dpa

Seit einiger Zeit haben wieder sehr viele Menschen das Corona-Virus.
Viele Menschen sind davon sehr krank geworden.
Diese Menschen sind Corona-Patienten.
Sie müssen auf den Intensiv-Stationen gepflegt werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 17.12.2021 13:27Uhr 01:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1910888.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Sozial-Ministerium von Sachsen-Anhalt
hat heraus-gefunden:
Die meisten Corona-Patienten auf den Intensiv-Stationen
sind nicht gegen das Corona-Virus ge-impft.
Zum Beispiel:
    • Die jungen Menschen auf der Intensiv-Station
      haben alle keine Impfung gegen das Corona-Virus.
    • Die meisten älteren Menschen dort haben auch keine Impfung.
      Aber auf der Intensiv-Station gibt es auch ein paar ältere Menschen,
      die eine Impfung gegen das Corona-Virus haben.

Die Pflege-Kräfte sagen:
Es gibt sehr viel Arbeit auf den Intensiv-Stationen.
Und die Arbeit ist sehr anstrengend.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 16. Dezember 2021 | 17:00 Uhr