In Sachsen-Anhalt werden vielleicht bald viele Schüler ge-impft

Kind bekommt eine Impfung.
Bildrechte: Colourbox.de

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt lassen sich viele Menschen impfen:
Damit sie das Corona-Virus nicht mehr bekommen können.
Bis jetzt dürfen die Menschen das aber nur machen:
Wenn sie älter als 16 Jahre sind.
Das bedeutet:
Kinder dürfen noch nicht ge-impft werden.
Das sind zum Beispiel auch Schüler.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Mi 26.05.2021 15:38Uhr 01:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1747472.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Aber bald können in Sachsen-Anhalt
vielleicht auch viele Schüler ge-impft werden:
Wenn sie älter als 12 Jahre sind.
Die Landes-Regierung will dafür jetzt viele Dinge vor-bereiten.
Das hat Petra Grimm-Benne gesagt.
Sie ist die Sozial-Ministerin von Sachsen-Anhalt.

Die Impf-Kommission muss erst noch
Regeln für das Impfen machen

Für das Impfen gibt es 2 verschiedene Pläne:
    • Die Schüler können vielleicht
      schon vor den Sommer-Ferien ge-impft werden.
    • Oder sie können vielleicht
      erst nach den Sommer-Ferien ge-impft werden.

Es muss aber erst Regeln für das Impfen geben.
Diese Regeln werden von der Impf-Kommission gemacht.
Die Impf-Kommission bestimmt zum Beispiel:
Wie viel Impf-Stoff jeder Schüler bekommen darf.

Aber das Redaktions-Netzwerk Deutschland hat heraus-gefunden:
Vielleicht will die Impf-Kommission
keine Impfungen für Schüler empfehlen.
Das bedeutet:
Vielleicht dürfen doch nicht so viele Schüler ge-impft werden.
Das weiß noch kein Mensch.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/morgenticker-mittwoch-sechsundzwanzigster-mai-impfung-schuelerinnen-schueler-sommerferien100.html#schuelerimpfung