In Sachsen gab es einen Brand-Anschlag auf ein Impf-Zentrum

Vor einem Gebäude, dem Impfzentrum Eich, steht ein Polizeifahrzeug.
Bildrechte: MDR/B&S

Die Stadt Treuen ist im Bundes-Land Sachsen.
Ein Orts-Teil von Treuen heißt Eich.
In Eich gibt es ein Impf-Zentrum.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Do 16.09.2021 14:55Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1837708.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Monat März haben Menschen mit Farbe
an das Haus vom Impf-Zentrum gemalt.
Jetzt ist wieder etwas passiert:
Am Dienstag-Abend
gab es einen Brand-Anschlag auf das Impf-Zentrum.
Das hat die Polizei am Mittwoch gesagt.

Bei dem Brand-Anschlag hat jemand
mehrere Glas-Flaschen mit Benzin gefüllt.
Die Flaschen mit dem Benzin wurden dann an-gezündet.
Dann wurden die brennenden Flaschen
an die Tür vom Impf-Zentrum geworfen.
Aber die Sachen haben nicht angefangen zu brennen.
Und es sind nicht viele Sachen kaputt gegangen.

Der Chef vom Impf-Zentrum hat gesagt:
Die Menschen können sich dort wieder impfen lassen.
Und die Gesundheits-Ministerin Petra Köpping hat gesagt:
Der Brand-Anschlag war eine schlimme Straftat.
Denn viele Mitarbeiter vom Impf-Zentrum
konnten vielleicht verletzt werden.
Und viele Sachen konnten kaputt gehen.
Petra Köpping ist sehr froh:
Dass kein Mensch verletzt wurde.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 16. September 2021 | 09:00 Uhr