Sachsen sucht mit einer Internet-Seite nach Helfern für die Kranken-Häuser

In vielen Kranken-Häusern in Deutschland gibt es zu viel Arbeit.
Und die Mitarbeiter können die viele Arbeit kaum noch schaffen.
In schwerer Sprache heißt das:
Die Kranken-Häuser in Deutschland sind überlastet.
Das ist auch so:
Weil jetzt viele Menschen wegen dem Corona-Virus
in den Kranken-Häusern sind.
Im Bundes-Land Sachsen gibt es deshalb einen besonderen Plan:
Sachsen sucht mit einer Internet-Seite
nach Pflege-Kräften und Ärzten.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 03.12.2021 13:14Uhr 01:03 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1900002.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Petra Köpping ist die Sozial-Ministerin in Sachsen.
Sie hat gesagt:
Mit der Internet-Seite sucht Sachsen nach diesen Menschen:
    • Kranken-Pflegerinnen und Kranken-Pflegern,
    • Ärztinnen und Ärzten,
      auch wenn sie eigentlich schon im Ruhestand sind,
    • und Medizin-Studentinnen und Medizin-Studenten.
Sie sollen dann in den Kranken-Häusern mit-helfen:
Um die viele Arbeit zu schaffen.

Die Internet-Seite heißt: mitdenken.sachsen.de/pflegepool
Wenn Pflege-Kräfte in den Kranken-Häusern mit-helfen können:
Dann sollen sie auf der Internet-Seite Bescheid sagen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 02. Dezember 2021 | 15:00 Uhr