Ein Polizist vom LKA in Sachsen hat vielleicht einen anderen Polizisten angegriffen

Corona-Protest Pirna - Polizisten riegeln einen Marktplatz ab, darauf sind mehrere Demonstranten
Bildrechte: Daniel Förster

Manche Menschen wollen sich nicht an die Corona-Regeln halten.
Das ist auch im Bundes-Land Sachsen so.
Deshalb demonstrieren die Menschen gegen die Corona-Regeln.
Einige Demonstranten greifen dabei auch Polizisten an.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 17.12.2021 13:27Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1910898.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Jetzt ist heraus-gekommen:
1 bestimmter Polizist vom LKA hat vielleicht auch
gegen die Corona-Regeln demonstriert.
Das hat er in seiner Freizeit gemacht.
Und vielleicht hat er dabei sogar einen anderen Polizisten angegriffen.
Das war am Montag bei einer Demonstration in der Stadt: Pirna.

Die Staats-Anwaltschaft von der Stadt Dresden
ermittelt jetzt gegen den Polizisten.
Sie muss heraus-finden:
    • Ob der Polizist wirklich bei der Demonstration mit-gemacht hat.
    • Und ob er wirklich einen anderen Polizisten angegriffen hat.
Wenn er diese Dinge wirklich gemacht hat:
Dann darf er vielleicht nicht mehr als Polizist arbeiten.

Roland Wöller hat etwas dazu gesagt

Roland Wöller ist der Innen-Minister von Sachsen.
Er hat jetzt gesagt:
Wenn der Polizist wirklich einen anderen Polizisten angegriffen hat,
dann ist das sehr schlimm.
Er darf dann kein Polizist mehr sein.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 16. Dezember 2021 | 20:00 Uhr