Vielleicht muss es in Sachsen wieder einen Lockdown geben

Eine junge Frau mit Nasen-Mundschutz vor einem geschmückten Weihnachtsbaum.
Bildrechte: imago images/Sven Simon

Im Bundes-Land Sachsen haben sehr viele Menschen
das Corona-Virus.
Das bedeutet auch:
Immer mehr Menschen werden vom Corona-Virus sehr krank.
Sie müssen dann in den Kranken-Häusern behandelt werden.
Das heißt:
    • Die Pflege-Kräfte
    • und die Ärzte
müssen sich um alle diese Menschen kümmern.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 26.11.2021 12:24Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1894456.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Viele Kranken-Häuser sind voll

Michael Kretschmer ist der Minister-Präsident von Sachsen.
Er hat am Donnerstag gesagt:
In den nächsten Wochen werden noch mehr Menschen
das Corona-Virus bekommen.

Die Sozial-Ministerin Petra Köpping hat dazu gesagt:
    • Die Pflege-Kräfte
    • und die Ärzte
können sich aber nicht um noch mehr Menschen kümmern.
Viele Kranken-Häuser in Sachsen sind schon voll.
Deshalb müssen manche kranke Menschen
bald in Kranken-Häuser in anderen Bundes-Ländern gebracht werden.

Alle Menschen sollen sich jetzt an die Corona-Regeln halten

Petra Köpping hat gesagt:
Es dürfen nicht noch mehr Menschen vom Corona-Virus krank werden.
Deshalb müssen die Menschen jetzt verschiedene Dinge machen:
    • Sie müssen sich alle an die neuen Corona-Regeln halten.
    • Und sie dürfen sich nicht mit so vielen Menschen treffen.

Wahrscheinlich muss es bald auch wieder einen Lockdown geben.
    • Aber Schulen
    • und Kitas
sollen weiter auf-bleiben.
Dafür soll es besondere Regeln geben.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 25. November 2021 | 12:00 Uhr