An der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien gibt es bald viele Kontrollen

In vielen Ländern auf der Welt
gibt es jetzt Mutationen vom Corona-Virus.
Das ist vielleicht sehr schlecht:
Weil die Menschen sich vielleicht schneller
mit den Mutationen anstecken können.

Auch im Land Tschechien gibt es die Mutation aus Groß-Britannien

Tschechien ist ein Nachbar-Land von Deutschland.
Auch dort haben sich schon einige Menschen
mit der Mutation aus Groß-Britannien angesteckt.
Deshalb hat die Regierung von Deutschland jetzt bestimmt:
An der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien
müssen alle Menschen einen Corona-Test machen.
Die Kontrollen soll es ab Sonntag geben.

Wenn die Menschen das Corona-Virus haben:
Dann dürfen diese Menschen nicht nach Deutschland kommen.

Corona-Tests für Pendler

Viele Menschen aus Tschechien
fahren jeden Tag nach Deutschland:
Um dort zu arbeiten.
Diese Menschen sind Pendler.

Bei einigen Corona-Tests ist heraus-gekommen:
Manche Pendler aus Tschechien
haben sich schon mit der Mutation aus Groß-Britannien angesteckt.
Und auch in Deutschland haben sich schon Menschen
bei den Pendlern angesteckt.

Das ist besonders in einigen Gebieten
im Bundes-Land Sachsen so.
Zum Beispiel:
    • Im Vogtland,
    • im Erzgebirge
    • und im Gebiet bei der Stadt Görlitz.
Diese Gebiete sind nahe an der Grenze zu Tschechien.

Auch die Regierung von Tschechien macht jetzt
verschiedene Dinge gegen die Mutation

Die Regierung von Tschechien
hat die Grenzen von einigen Gebieten zu-gemacht:
Weil sich dort sehr viele Menschen
mit dem Corona-Virus angesteckt haben.
Zurzeit darf kein Mensch aus diesen Gebieten raus-gehen.

Michael Kretschmer ist der Minister-Präsident
vom Bundes-Land Sachsen.
Er hat jetzt gesagt:
Wir müssen die Grenzen naxch Sachsen zu-machen.
Denn es dürfen sich nicht noch mehr Menschen anstecken.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.02.2021 | 11:00 Uhr in den Nachrichten