In Chemnitz gibt es ab heute ein neues Impf-Zentrum

Spritze und Impfstoffampullen auf einem Impfausweis
Bildrechte: Colourbox.de

In Deutschland gibt es seit mehreren Monaten Impf-Zentren.
Dort können sich die Menschen
gegen das Corona-Virus impfen lassen.
Jetzt werden die Impf-Zentrum aber wieder zu-gemacht:
Weil viele Menschen schon eine Impfung bekommen haben.
Im Bundes-Land Sachsen ist die Stadt Chemnitz.
Dort wird heute beim Klinikum ein neues Impf-Zentrum auf-gemacht.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 05.10.2021 13:18Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1852880.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Bei dem neuen Impf-Zentrum können sich alle Menschen impfen lassen:
Die älter als 12 Jahre sind.
Dort bekommen sie zum Beispiel:
    • Ihre 1. Impfung,
    • ihre 2. Impfung
    • oder eine Booster-Impfung.
Das ist die 3. Impfung von den Menschen.

Das Impf-Zentrum ist jeden Dienstag und Freitag:
Von 13 Uhr bis 15 Uhr für die Menschen ge-öffnet.
Dafür brauchen sie keinen Termin.
Das bedeutet:
Die Menschen müssen sich nicht anmelden.

Der Chef vom Klinikum in Chemnitz ist Thomas Jendges.
Er hat gesagt:
Die Stadt will mit dem neuen Impf-Zentrum
weiter gegen das Corona-Virus kämpfen.
Es soll für die Menschen eine Möglichkeit für die Impfung geben:
Auch wenn die anderen Impf-Zentren in Sachsen schließen.

Wenn viele Menschen die Impfung bekommen:
Dann können sie sich nicht so schnell
mit dem Corona-Virus anstecken.
Und dann ist die Corona-Pandemie vielleicht auch bald vorbei.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 05. Oktober 2021 | 06:00 Uhr